StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von fever So Aug 20, 2017 4:38 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Hunde und Herrchen
von chilli88 Do März 23, 2017 7:12 pm

» Uralte Bildchen von denen keiner mehr genau weiß wie/wo/wann...
von leiCa Mi März 15, 2017 6:11 pm

» Das O'Loughlinsche "PdP - Profil der Perfektion"
von Malihini So März 12, 2017 10:10 am

» Wo und wie Alex sich fit hält...
von Malihini So Feb 05, 2017 10:01 am

» Weihnachtswichteln 2016
von aussielover Di Jan 31, 2017 8:49 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Mo Nov 30, 2009 11:00 pm

Endlich ist es soweit. Stolz präsentiert A-O-L International das diesjährige Weihnachtsmärchen


"Bittersweet Symphony"



Eine gemeinsam geschriebene Fanfiktion von Miss St. John und Labormieze
gebetat von Arualy




Kapitel 01 – „guardian angel strikes again„




Das Leben hatte es noch nie besonders gut mit ihm gemeint und wenn man es genauer betrachtete war Alex sogar ein richtiger Verlierer. Kein richtiger Job, kein Geld, keine Familie und neuerdings auch keine Freunde. Ganz allein versuchte er in einer verdammt großen, verdammt unbarmherzigen Stadt die Tage zu überstehen. Seine momentane Einnahmequelle war seine Gitarre, mit der er Tag ein Tag aus, die größte Fußgängerzone der Stadt unterhielt. Die rostig gewordenen Saiten des Instrumentes malträtierten seine Fingerkuppen und hatten ihm schon eine hartnäckige Hornhautschicht beschert. Seinem Griffbrett ging es nicht besser. Von den wiederkehrenden Akkorden hatten sich abgenutzte, schmierige Stellen gebildet. Das war der Lohn, wenn man in der Winterzeit ein Weihnachtslied nach dem anderen zum Besten geben musste.

Alex spielte immer an der gleichen Stelle, Ecke Masion-Freet-Street und in den Pausen sah er den Passanten dabei zu, wie sie ihr Geld unter die Ladenbesitzer brachten. Wenn sich am Ende des Tages auch ein paar Dollar in dem umgedrehten Hut vor seinem Lager verirrt hatten, dann war ein guter Tag. Doch meist blieb der große Gewinn aus und Alex musste eine Doppelschicht in der schäbigen Kneipe einlegen, in der er ab und an als Barkeeper arbeitete, damit er die Miete für seine Bruchbude zahlen konnte. Aus dem Spielparadies gegenüber sah er täglich die Konsum-geschädigten Kindern reicher Familien an der Hand der Mutter weinen, weil die teuren Wünsche nicht erfüllt wurden. Täglich sah er zu dem Juwelenladen an der Ecke und beobachtete glückliche Pärchen bei der Auswahl der Brautringe. Täglich sah er rüstige Rentner auf der Suche nach Schnäppchen.

So ein Leben würde er niemals führen. Zu einsam war sein Dasein, zu traurig seine Vergangenheit. Außer während seiner Schulzeit, hatte er keine wirkliche Ausbildung genossen und was Familie anging, so war ihm das Zusammenleben von Menschen nur aus den unzähligen Waisenhäuser bekannt, in denen er seine Kindheit…wenn man es denn so nennen kann….verbracht hatte. Im Grunde war er also die Definition eines absoluten Losers, überlegte Alex und verstaute seine Gitarre in der abgenutzten Tragetasche. Dann fischte er die Ausbeute des Abends aus dem Fedora und setzte sich den Hut auf die ungewaschenen, kurzen Haare. Immerhin hatte er ein Dach über dem Kopf und er hatte einen besten Freund. Na ja, eigentlich war Josef nicht nur ein Freund…er war vielmehr ein Ratgeber, Seelenverwandter und Bruder in einer Person. Doch die Betonung lag auf WAR. Denn seit über einem Jahr hatte er nichts mehr von ihm gehört. Wenn Alex an Josef dachte wurde er noch melancholischer als er sowieso schon war. Er vermisste die Gespräche mit ihm und der vermisste seinen trockenen Humor, der auch die unglücklichsten Umstände nur halb so schlimm wirken ließ. Und irgendwie schienen die Tage immer grauer, immer sinnloser zu werden, seit dem ihm sein bester Freund den Rücken zugekehrt hatte. Das alles war so untypisch für Josef. Irgendetwas Schlimmes musste ihm zugestoßen sein. Bei dem Gedanken zogen sich Alex’ stets hungrige Eingeweide zusammen. Nein! Wahrscheinlich hatte Josef einfach nur die Schnauze davon voll ständig Hobbypsychologe für den chronisch niedergeschlagenen Alex zu spielen. Permanentes Gejammer hatte am Ende noch jeder Freundschaft ein Ende bereitet. Alex konnte es seinem Kumpel noch nicht mal übel nehmen, denn diese depressiven Verstimmungen hingen ihm selbst zum Hals raus.
Auf dem Heimweg schritt er an dem irischen Pub vorbei, in dem die beiden schon so viele Abende zusammen verbracht hatten und er bemerkte den Kloß in seinem Hals, der sich formte wenn er daran dachte, wie sehr ihm Josef fehlte.



Der Winter war plötzlich und ohne Vorwarnung eingebrochen und vertrieb mit seiner Dunkelheit und seiner Kälte endgültig jede Lebensfreude in Alex. Er war schon immer ein Mensch gewesen, der die Sonne, die Natur und das Meer liebte. Frostige Nächte und eine Stadt voller Autos und ignoranten Großstadtbewohnern war so ziemlich das schlimmste Szenario was er sich vorstellen konnte. Warum er überhaupt in dieser Stadt gelandet war? Wegen dem großen Geld natürlich. Leider hatte er es bis heute in den Hochhäuserschluchten nicht auftreiben können.

Mit einiger Mühe schaffte Alex es sein vereistes Türschloss zu öffnen. Kraftlos und irgendwie niedergeschlagen nahm er die Treppen in den dritten Stock und begegnete im Treppenhaus dem alten Willy, der ihm die niederschmetternde Botschaft überbrachte, dass die Heizung erneut ausgefallen war. Konnte der Tag noch frustrierender werden? In seiner Ein-Zimmer Wohnung erwartete ihn die übliche Leere. Eine durchgelegene Matratze vom Speermüll, ein altes TV Gerät und eine kleine Küchenzeile…mehr brauchte er zum Leben nicht. Vorsichtig legte er seine Gitarre auf die stets unbenutzte Seite des Bettes. Sein Baby sollte es heute Abend warm haben. Dann öffnete er das Fenster um sich ein Bier vom Fenstersims zu nehmen, der als eine Art ’provisorischer’ Kühlschrank herhalten musste seit dem die Temperaturen unter fünf Grad gesunken waren. Geschickt hebelte er die Flasche am Fensterrahmen auf und spülte den fahlen Geschmack der Traurigkeit herunter. Mit einer tiefen Sorgenfalte zwischen den Augenbrauen blickte Alex zum Sternenbesetzten Himmel. Sein Atem kondensierte an der klirrend kalten Nachtluft. Mit etwas Glück würden die Temperaturen in dieser Nacht oberhalb der Minus-Zwanzig-Grad-Marke bleiben und er würde am nächsten Morgen noch alle seine Zehen besitzen.

Am nächsten Morgen…..Alex schluckte, denn plötzlich wurde ihm die Sinnlosigkeit seines tagtäglichen Kampfes bewusst. Warum sollte er sich um den nächsten Tag sorgen? Warum sollte er hoffen, dass sich mit einem neuen Tag irgendetwas in seinem Leben verändern würde. Ohne weiter darüber nachzudenken hob er sein Bein an und stemmte sich mit dem Fuß auf das Fensterbrett. Die tagsüber stark befahrene Straße vor seiner Wohnung war in dieser Nacht wie ausgestorben und Alex starrte an der Hauswand herunter während er sich weiter auf den Sims vortastete und sich schließlich zu seiner vollen Größe aufrichtete. Er warf einen letzten Blick in seine Wohnung und winkte seiner Gitarre, als wäre es eine Liebhaberin die in seinem Bett auf ihn warten würde. „Schlaf gut, Baby“, lachte er und drehte sich, bereit zum Sprung.

Einen tiefen Atemzug lang stand er ganz still da um diesen unwürdigen Augenblick, der der letzte seines Lebens sein sollte, zu genießen. Ein spontaner Anfall von Selbstmord. Ein trauriges Ende für ein noch traurigeres Leben. Sicherlich würde er eine ordentliche Schweinerei auf der Straße hinterlassen…bei der Kälte würde die Ersthelfer seinen Körper, oder das was davon übrig blieb regelrecht von dem Asphalt kratzen müssen. Gerade als Alex darüber nachdachte ob ein Selbstmord zur Weihnachtszeit ein paar Tränen in die Augen der Nachbarn treiben würde, lockerte sich ein Teil des porösen Mauerwerks. Er rutschte mit dem rechten Fuß weg und schlug hart mit dem Rücken am Fensterrahmen auf. Verzweifelt versuchte er nach dem rettenden Sims zu greifen….denn plötzlich entpuppte sich der Sprung aus dem Fenster als echte Schnapsidee….aber seine Finger konnten sein Gewicht nicht halten und er plumpste wie ein nasser Sack in die Tiefe.

Der Fall fühlte sich eigentlich ganz gut an. Irgendwie frei und luftig. Wenn da nicht die Panik vor dem Aufprall wäre. Scheiße, er wollte doch noch gar nicht sterben. Das mit dem Suizid war doch gar nicht ernst gemeint, sondern ein kurzer Anfall von Selbstmitleid. Alles in ihm verkrampfte sich…..und plötzlich schlug er auf…..oder besser ein. Seine Landung war nicht hart und tödlich…sondern weich und…..stachelig?

Alex brauchte einen Moment um sich zu orientieren. Mühsam drängte er die Äste der Nadelbäume die ihn mit einem Mal umgaben bei Seite und kämpfte sich an die Oberfläche des kleinen Waldes. Angewidert spuckte er ein paar Nadeln aus und schüttelte den Kopf. War das die Hölle? Der Himmel konnte es mit Sicherheit nicht sein, außer Gott hatte einen grünen Daumen und eine Vorliebe für Weihnachtsbäume. Das Geräusch eines Auspuffes und der Ruck der durch den Nadelwald ging verriet ihm wo er sich befand. Er musste auf einem dieser Transporter gelandet sein, die die umliegenden Märkte mit Weihnachtsbäumen versorgten. Genervt rollte er mit den Augen. Großartig! Der Abend wurde ja immer besser! Verstört blinzelte er und fasste sich an die Stirn. Sein Kopf drehte sich und ihm wurde übel. Als der Transporter an der nächsten Ampel zum stehen kam ließ sich Alex von der Ladefläche rollen und landete unsanft am Straßenrand, wo er ein halbe Ewigkeit lang einfach regungslos liegen blieb. Irgendwann kroch die Kälte in seine schmerzenden Glieder. Sein Kopf drohte zu zerspringen als er sich aufrichtete. Sein Körper wurde taub und nur der hämmernde Schmerz hinter der Stirn hielt ihn bei Bewusstsein. Mit ein paar Tannenzweigen im Haar torkelte er langsam zurück zu seiner Wohnung.

„Du schon wieder. Ich hab dich gar nicht gehen sehen….“, grüßte Willy im Treppenhaus aber Alex beachtete ihn nicht. In seinem Zimmer angekommen stolperte er zu der Schublade mit den Aspirin. Er musste sich bei seinem Sturz eine Gehirnerschütterung zugezogen haben. Schnell nahm er die Tablette ein und taumelte auf seine Matratze zu um die Bewusstlosigkeit willkommen zu heißen. Doch plötzlich hielt er inne. Da war noch jemand anderes in seinem Zimmer und er könnte auch erkennen wer, wenn sich der Raum nicht so rasend schnell um ihn herum drehen würde. Alex blieb stehen. Er musste sich neu justieren, denn der Schwindel drohte ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen.



"Hallo du" sprach ihn plötzlich eine liebliche Stimme an.
Alex blinzelte angestrengt und als sich der Nebel vor seinen Augen lichtete, sah er vor sich eine wirklich bezaubernde Erscheinung. Eine wunderschöne Blondine mit leicht gelocktem Haar stand ihm Gegenüber. Das konnte nur ein Traum sein. Ein heimtückischer Streich seines Unterbewusstseins, der ihm zeigen sollte wie schlecht es ihm ging und was er alles NICHT hatte. Das Trugbild wirkte so real und es redete mit ihm. Was eindeutig völlig absurd war!

"Mein Name ist Beth, ich weiß du kennst mich nicht." Mit einem kindlichen Lächeln auf den Lippen kam sie über die schmutzigen Dielen zu ihm heran. Er betrachtete die zierliche Frau für einen Moment. Ihr Haar glänzte so sehr, dass es ihm in den Augen weh tat, ihre Haut war makellos und ihr wohl proportionierter Körper steckte in einem leichten, weißen Kleid aus feinstem Stoff. Sie war ziemlich leicht bekleidet für eine winterliche Halluzination. "Meine Chefin schickt mich und sagte mir du brauchst dringend Hilfe“, sprach sie freundlich.

Alex hob sichtlich verwirrt eine Augenbraue und machte, worüber er selbst nur den Kopf schütteln konnte, wirklich Anstalten dieser hübschen Halluzination zu antworten. Mein Gott wie tief er doch gesunken war, nun auch noch Selbstgespräche zu führen. "Deine Chefin?!?" erwiderte Alex mit einem sarkastischen Tonfall in der Stimme.

„Du bist mein neuer Job“, verkündete die engelsgleiche Einbildung stolz.

"Dann richte deiner Chefin mal aus, dass ihr Angebot dankend ablehne….mir ist nämlich nicht mehr zu helfen und deine Anwesenheit ist der beste Beweis dafür." Kaum hatte er den Satz ausgesprochen ließ er sich auf die alte Matratze auf den Boden sinken und kniff krampfhaft die Augen zusammen. Das konnte doch alles nicht wahr sein!

Stutzig von der Reaktion ihres Schützlings zog Beth die Stirn kraus. "Das ist aber nicht nett von dir! OK, ich geb’s ja zu….ich bin vielleicht nicht der beste Schutzengel den es gibt“, sie stemmte die Hände in die Hüften und tappte mit dem Fuß auf. Fordernd trat sie vor ihn und ging zu ihm auf die Knie. „Aber ich verspreche dir, dass ich alles wieder gut mache und dir aus deiner Lebenskrise helfe, so wie es sich für einen guten Engel gehört“, prophezeite die zierliche blonde Schönheit und ihr Mund wurde sogleich von einem stolzen und unbefangenen Lachen geziert.

Alex beschloss sie einfach zu ignorieren. Engel? Wenn er jetzt ganz still liegen bliebe und einfach die Augen schloss, würde der Raum aufhören zu rotieren. Im gleichen Moment begannen die Schmerztabletten zu wirken und eine einschläfernde Schwere entspannte seinen Körper. Ihm war, als würde eine Hand seine Wange berühren, doch die Müdigkeit gestattete ihm nicht mehr darauf zu reagieren. Sicherlich würde er bald aus diesem dämlichen Wunschtraum aufwachen. Eine süße Blondine an seinem Bett….das wäre auch zu schön um wahr zu sein.



Tbc….

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)


Zuletzt von Arualy am Mi Dez 02, 2009 6:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
Admin
Admin a.D.
Admin a.D.


Weiblich Anzahl der Beiträge : 2368
Alter : 32
Anmeldedatum : 22.05.08

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Mo Nov 30, 2009 11:20 pm

Ahhhhhhh... ich bin jetzt schon abhängig davon... ihr habt wirklich tolle Arbeit geleistet... und das schöne: Ich kenne die Geschichte selbst noch ncht und habe auch etwas auf das ich mich jeden Tag freuen kann...
Nach oben Nach unten
http://www.alex-o-loughlin.net/
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Mo Nov 30, 2009 11:56 pm

@Mieze und Miss

Ich LIEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEBE eure Story über alles!!! pinkglasses pinkglasses
Aber ich glaube, dass hab ich schon ein paar Mal erwähnt. Ein leidener, gitarre spielender Alex, der aussieht wie Marsh....was gibt es besseres BrainAFK
Finde es ja schon süß, wie Alex so im Selbstmitleid versinkt und mit dem Gedanken spielt sich umzubringen und selbst daran scheitert...oh gott wie das klingt crank
Aber ihr beschreibt das eben so toll, dass ich einfach schmunzeln muss!
Genauso wie der Schluss mir ein Grinsen aufs Gesicht zaubert, als Beth auftaucht und er denkt er würde halluzinieren....ja lieber Alex...manchmal kommt eben doch alles ganz anders *big smile*

Auch wenn ich hier ebenfalls schon gespoilert bin ich will MEEEEEHRRR!!!! :beten1:

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
dori
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2112
Alter : 52
Ort : Ruhrpott, Deutschland
Anmeldedatum : 26.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 1:57 am

@ Mieze und Miss

Ist das toll geschrieben. Weihnachten und Alex ganz allein und verloren. Dann kommt Alex noch auf die Schnapsidee sich umbringen zuwollen und stürzt wirklich aus dem Fenster. Der Arme ! Zum Glück kam gerade der Transporter mit den Tannenbäumen. Schutzengel Beth das war aber in letzter Sekunde. Bin so gespannt wie es weitergeht und ob Alex von seinen Schutzengel träumt ?

______________________________________________

Nach oben Nach unten
morgana
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2002
Alter : 39
Ort : Hier
Anmeldedatum : 31.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 8:47 am

@ Mieze & Miss

Was für eine super Geschichte :beten1: Die Idee find ich alleine schon genial, seufz *sigh* Bin total auf die Fortsetzung gespannt :FREU: *ungeduldig von einem Bein aufs andere hüpf* Danke euch beiden !!!!!!!!

______________________________________________

Vielen Dank an fever für die Sig!!!!!

"..but if the universe wants something different, you can run, but you can't hide.."
Nach oben Nach unten
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6167
Alter : 53
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 12:58 pm

Da sitzt man hier mit einem kleinen Trauerflor und dann dies...


Mein Gott ihr beiden, ist das schööööön..... Ich bin hin und weg...

Erst dachte ich 'er wird doch wohl nicht?' und dann der Plumps in den Tannenbaum-Transporter. Herrlich!
Und Beth ist ein Schutzengel? Aber dann können sie doch nicht... ich meine... ähem... Oder wird sie am vielleicht ein Mensch? Oder er halluziniert wirklich und ihr Pendant taucht noch auf. Hilfe, ich bin sooo gespannt.
Und ja, ich liebe diesen Alex/Marsh Typ (ehrlich gesagt denke ich er kommt AoL sehr sehr nah *big smile* ), er sieht doch aus wie Marsh, oder? büütte.... überall... *big smile*

:beten1: :beten1: :beten1:

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
Norii
Persönlicher Assistent
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1079
Alter : 24
Ort : München
Anmeldedatum : 27.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 5:18 pm

wow tolle geschichte
ich beneide euch beide
:beten1:

ihr seid klasse eure geschichten sind der oberhammer
ich freu mich auf mehr *big smile*
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 5:33 pm

Nee Leute das ist einfach JETZT schon zu geil!

Ich bin vollkommen fasziniert von dem Loser (eventuell wegen gewisser Ähnlichkeiten..?) aber noch faszinierter bin ich vom Schreibstil. Das ist ja alles eigentlich ziemlich trostlos für Alex aber trotzdem hat das ganze irgendwie auch was witziges an sich. Obwohl ich mir denke aaaaw der Ärmste kann ich es mir nicht verkneifen an ein paar Stellen zu grinsen. Tragik ist Komik in Spiegelschrift!

Ich hab mal paar Stellen rausgesucht...

Zitat :

Auf dem Heimweg schritt er an dem irischen Pub vorbei,...

Ihr seid euch SICHER, dass es sich um Alex handelt? :zwinker:


Zitat :

Vorsichtig legte er seine Gitarre auf die stets unbenutzte Seite des Bettes. Sein Baby sollte es heute Abend warm haben.

*ans Herz fass*.... ne, ne, ne ich kann nicht mehr...


Zitat :
Ein spontaner Anfall von Selbstmord.

An der Stelle musste ich ungelogen laut lachen! Das ja eigentlich eine höchst kritische Situation, wie er sich da das Leben nehmen will... aber im gleichen Moment gehen ihm so Gedanken durch den Kopf die ich einfach urkomisch finde. Also ich weiß nicht ob das so gewollt war (falls nicht, dann bitte nicht böse sein - im Gegenteil, ich find's genial!), aber es drängt sich mir einfach auf wie knutschenswert dusselig er ist und irgendwie bringt mich das zum Lachen. Wie wenn man einem Kind zuschaut, das total drollig und süß am Spielen ist und plötzlich verliert es die Balance und fällt kopfüber in den Sandkasten. Da denkt man auch aaaaaaah Hilfe, Hilfe wird doch nix passiert sein aber gleichzeitig könnt man sich drüber kringeln wie herzig tollpatschig das doch auch war.

Zitat :

Angewidert spuckte er ein paar Nadeln aus und schüttelte den Kopf. War das die Hölle? Der Himmel konnte es mit Sicherheit nicht sein, außer Gott hatte einen grünen Daumen und eine Vorliebe für Weihnachtsbäume. [...]

Mit ein paar Tannenzweigen im Haar torkelte er langsam zurück zu seiner Wohnung.

LOL!!!

Zitat :

„Du bist mein neuer Job“, verkündete die engelsgleiche Einbildung stolz.

Warum verdammt nochmal wusste ich von dieser Stellenausschreibung nichts??? Da sitz ich auf meinem Arbeitsamt praktisch an der Quelle so als Vermittlerin und was passiert? Mir sticht das ultimative Job-Angebot nicht schon von weitem ins Auge... das doch bestimmt wieder sone Position die unter der Hand weg ging... grummel...
*lol*

Also ihr beiden Miss & Mieze... ich kann es NICHT abwarten weiterzulesen!!!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
stan
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 619
Alter : 63
Ort : Deutschland NRW
Anmeldedatum : 19.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 6:10 pm

*big smile* Also ich bin total begeistert,ich liebe Geschichten und diese liebe ich jetzt schon. Bin gespannt wie es weitergeht,so viel Talent,ihr seid einfach nur klasse. :santa:
Nach oben Nach unten
venus.v
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 162
Alter : 43
Ort : stuttgart
Anmeldedatum : 04.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Di Dez 01, 2009 7:48 pm

Sehr ,sehr schön,ein grosses lob von mir :beten1:
Nach oben Nach unten
Eleonora
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 416
Alter : 35
Ort : NRW
Anmeldedatum : 30.11.08

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Mi Dez 02, 2009 10:06 pm

WOW.. Da freut man sich auf MEHR !!!!!!! :JUMP:

Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und freu mich aufs lesen!
Ich hoffe ich schaff es jeden Tag aber nach dem Einstieg werd ich es auf alle Fälle versuchen!!!!!

KLASSE GEMACHT Miss & Mieze!!!! biglove

______________________________________________

Nach oben Nach unten
Freaky
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 34
Ort : wien
Anmeldedatum : 16.07.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Do Dez 03, 2009 5:17 pm

spät aber doch bin ich endlich dazu gekommen das 1. Kapitel zu lesen

EINFACH HAMMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich musste so lachen bei "Du bist mein Job" DEN Job hät ich auch gerne da würd ich sofort unterschreiben!!!!!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
-snApe-
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 906
Alter : 48
Ort : Bremen
Anmeldedatum : 20.07.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Fr Dez 04, 2009 10:45 pm

Boah da komm ich nach ein paar Tag Abstinenz wegen Krankheit her und finde DAS *shock* tjunge ihr seid echt der Hammer!! :beten1:

______________________________________________

ganz ohne Moonlight kann ich einfach nicht - klick mich und du verstehst
Für immer in meinem Herzen

Vimeo Channel

Nach oben Nach unten
Admin
Admin a.D.
Admin a.D.


Weiblich Anzahl der Beiträge : 2368
Alter : 32
Anmeldedatum : 22.05.08

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Fr Dez 04, 2009 11:03 pm

Schön, dass es dir gefällt, und ich hoffe es geht dir nun wieder gut...
Nach oben Nach unten
http://www.alex-o-loughlin.net/
-snApe-
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 906
Alter : 48
Ort : Bremen
Anmeldedatum : 20.07.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Fr Dez 04, 2009 11:27 pm

Anju schrieb:
Schön, dass es dir gefällt, und ich hoffe es geht dir nun wieder gut...

Jooooo das ist echt klasse - ich les wie eine Verrückte die anderen Kapitel und freue mich, dass ich sie nacheinander weg lesen kann. Und hmm es geht mir zwar noch nicht wieder gut aber schon viel besser als die letzten Tage. :flower:

______________________________________________

ganz ohne Moonlight kann ich einfach nicht - klick mich und du verstehst
Für immer in meinem Herzen

Vimeo Channel

Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Sa Dez 03, 2011 7:13 am

Türchen Nummer 1 *reaktiviert*

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6167
Alter : 53
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Sa Dez 03, 2011 2:41 pm

Oh mein Gott jaaaaaaaaaaa....
Diese Geschichte war sooooo schööööön.....
Wer die noch nicht kennt:
Ihr.Müsst.Lesen.Jetzt.Sofort.

Und dazu The Verve hören!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Sa Dez 03, 2011 3:41 pm

Ich hab heute auch nochmal damit angefangen, sie zu lesen... und ganz genau wie damals hat sich sofort dieses engelige, britzelige, süße Weihnachtsflair beim Lesen eingestellt *g* Ein wie Marshall aussehender Alex in abgespackter Lederjacke mit "spontanem Anfall von Selbstmord", der seine Gitarre auf der Matratze neben sich zudeckt und dann von dieser über über über goldigen Engel-Beth aufgesucht wird. Herzig hoch zehn *big smile* Ich freu mich auch schon ganz doll, sie Tag für Tag nochmal kapitelweise nachzulesen. Lang lang ist es her!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
Justine
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2942
Alter : 53
Ort : Baden-Würtemberg
Anmeldedatum : 03.05.11

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   Sa Dez 03, 2011 5:34 pm

Oh wie schöööööön.......ich liebe diese Geschichte jetzt schon biglove

Ich werde auch geduldig jeden Tag auf das nächste Türchen warten, obwohl Geduld nicht gerade meine Stärke ist *lol*

______________________________________________



Danke Nina für diese tolle Signatur und Sky für das tolle Ava  

Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unserer Liebe, doch der Hund gibt uns alles was er hat (Verfasser unbekannt)  
Nach oben Nach unten
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   So Dez 04, 2011 10:34 am

Schöne Idee mit der Reaktivierung. Ich hab mich grad ma wieder neu in die Geschichte verliebt biglove Und ich liebe es auch diese Mischung aus totaler Melancholie und Sarkasmus :lol!: Einfach nur herrlich! *sigh*

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 01 – "guardian angel strikes again"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Fan Atelier - become creative :: Weihnachts FanFics :: AOL.de Weihnachtsmärchen - 'Bittersweet Symphony'-
Gehe zu: