StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von fever Gestern um 4:38 pm

» Scars/Narben
von leiCa Gestern um 1:45 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Hunde und Herrchen
von chilli88 Do März 23, 2017 7:12 pm

» Uralte Bildchen von denen keiner mehr genau weiß wie/wo/wann...
von leiCa Mi März 15, 2017 6:11 pm

» Das O'Loughlinsche "PdP - Profil der Perfektion"
von Malihini So März 12, 2017 10:10 am

» Wo und wie Alex sich fit hält...
von Malihini So Feb 05, 2017 10:01 am

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Kapitel 12 'Quest for Happiness'

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Miss St.John
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 857
Alter : 33
Ort : Gelsenkirchen
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Fr Dez 11, 2009 10:59 pm

"Bittersweet Symphony"




So nun bin ich auch mal wieder dran. Ich hoffe dass euch auch dieses Kapi wieder erfreuen wird, vielleicht werden ja die einen oder anderen Wünsche erhört?
Lasst euch überraschen.



Kapitel 12 – 'Quest for Happiness'



Rückblick:

Das war ja mal wieder typisch Beth. Da rannte sie einfach völlig kopflos mitten in der Nacht aus Alex Wohnung und wusste nicht einmal wo sie denn überhaupt suchen sollte. Sie hatte keine Adresse kein Bild, alles was sie wusste war sein Name.
Josef .

„ Josef …“, murmelte sie und schloss für einen angespannten Moment die Augen.
Nachdenken Beth! Komm schon denk nach. Wie kannst du ihn finden?
Dann schien sie plötzlich eine Erleuchtung zu haben. Mitten auf der Straße zwischen dem sechzehnten und dem neunzehten Häuserblock blieb sie stehen schlug sich mit der flachen Hand gegen die Stirn, als hätte sie eine Erleuchtung. Die Zeit auf der Erde hatte sie wirklich durcheinander gebracht, denn ihr wäre doch tatsächlich beinahe entfallen, das sie ein ENGEL war und Engel einfach ALLES finden konnten. Sie brauchte nur genügend Konzentration. Beth tat einen tiefen Atemzug und schloss die Augen.
Und da war sie Diese Stimme in ihrem Inneren, dieses Flüstern in ihrem Kopf, das sie drängte weiter vorwärts zu
gehen bis Ecke Queensavenue und vorbei am Bethel Park.
Einer Inneren Eingebung folgend verließ sie das Viertel und machte sich auf den Weg in die Noblere Gegend Pittsburghs. Ein wenig Abseits gelegen. Ihre Füße bewegten sich wie von selbst, sie konnte gar nichts dagegen tun. Es war als würde sie magisch angezogen werden von einer großen Villa, am Waldesrand in Forrest Hill.

Der Sonnenaufgang nahte bereits als sie vor dem Anwesen ankam, was von hohen Palmen flankiert wurde.
Ein Normaler Mensch hätte sicherlich Ewigkeiten gebraucht um zu Fuß einen so langen Weg zurück zu legen. Aber Beth war kein Normaler Mensch, sie war ein Engel. Sie legte die Kilometer in einer knappen viertel Stunde zurück. Dennoch brannten ihre Füße und ihre Beine fühlten sich bleiern schwer an.
Ihre Augen richteten sich auf das riesengroße, palastartige Anwesen das vor ihr lag.

„Geschafft. Hier muss es sein“, sprach Beth ein wenig atemlos zu sich selbst. Die Schwingungen in ihrem Kopf waren überdeutlich, fast schon lästig. Aber das war nicht das einzige was ihre Engelsinstinkte ihr meldete.
Etwas anderes, etwas dunkles lag wie ein Grauschleier über alldem Prunk und Glitzern.
Selbst das klare Wasser des Swimmingpools im Rosengarten war davon bedeckt.
Beth sträubten sich die Nackenhaare und sie überkam ein eisiges Frösteln.
Ob sie wirklich da rein gehen sollte?
Egal, sie musste. Sie würde es für Alex tun. Beth tat einen tiefen Atemzug und umfasste den edel verzierten Türknauf.

Natürlich war das Schmiedeeiserne Tor abgeschlossen. Wäre ja auch zu einfach gewesen, wenn sie einfach so hindurch spazieren könnte. Beth seufzte und schloss noch einmal die Augen.
Vielleicht konnte sie ja darüber schweben? Im Himmel funktionierte das schließlich auch.
Einen Versuch war es immerhin wert.
Konzentrier dich Beth. Du schaffst das. Stell dir einfach vor wie du langsam abhebst…
Sie presste die Lippen aufeinander, kniff die Augen zusammen und dachte an die weiten des Himmels. An einen Vogel der durch die Lüfte segelte. Nichts geschah.

„Komm schon!“, sprach sie sich selbst Mut zu und verlagerte ihr Gewicht auf die Zehenspitzen.
Und siehe an. Ganz langsam verlor sie den Halt. Ihre Füße begannen wenige Zentimeter über den Boden zu schweben. Beth wollte schon einen Jubelschrei ausstoßen, besann sich dann aber eines Besseren. Das hätte nur unnötig Aufmerksamkeit erregt und außerdem störte es sie in ihrer Konzentration.

Höher. Ich muss höher, dachte sie verzweifelt, als sich nach zwei weiteren Zentimetern nichts mehr tat.
Für eine Sekunde hing sie in der Luft, ehe sie ziemlich unsanft wieder auf den Boden zurückfiel.
Super, so viel dazu. Wäre sie nicht so Engelhaft gewesen und hätte über das gleiche Repertoire von Schimpfwörtern verfügt wie Alex, so hätte sie jetzt einen leisen Fluch vor sich hin gemurmelt.
Da sie aber kein einziges kannte und nicht einmal wusste wie man fluchte tat sie es nicht, fing jedoch innerlich zu brodeln an. Dieses hässliche Gefühl, das nun an ihr nagte wie eine Maus am Käse, war das Wut?

Sie schaute kurz in den heller werdenden Himmel und murmelte: „ Wieso kannst du mir nicht bisschen helfen?“
Damit hatte sie wohl ihre Chefin gemeint. Von der sie jedoch stark bezweifelte, dass sie gerade zu hörte.
Gott war einfach immerzu beschäftigt. Das musste sie schon selbst schaffen.

„Blöd, blöd, blööööd Beth!“ schimpfte sie kopfschüttelnd vor sich hin und suchte nach einer anderen Möglichkeit das Tor zu überqueren.
Die sie schließlich, nach einiger Zeit blinden Tastens im Dunkeln auch fand.
Wie stupide, wie erschreckend simpel die Lösung doch war. Sie war so einfach. Wieso war Beth nicht gleich darauf gekommen.
Blöd, blöd, blööööd, wiederholte sie in ihrem Kopf, sich fragend ob das wohl nun zu ihrem neuen Mantra werden sollte. Ihre zierliche Hand bewegte sich auf den goldenen Klingelknopf zu, der die ganze Zeit dort gewesen war, offenbar nur darauf wartend, dass sie ihn endlich tätigte.
Gerade als sich ihre Wut über ihre eigene Dummheit allmählich legte und sie den Knopf drücken wollte, schwang das Tor wie von Zauberhand auf.

Verblüfft und fasziniert zugleich schaute sich Beth nach der Ursache für dieses Wunder um.
Niemand war zu sehen. Vielleicht hatte ihre Chefin ihr Flehen ja doch noch erhört.

Je näher der Engel dem Haus kam, desto mulmiger wurde ihr. Eine Gänsehaut überzog ihren ganzen Körper, etwas in ihr widerstrebte sich tunlichst dagegen, dass sie tiefer in diese unbekannte Villa eindrang, von der solch düstere Schwingungen ausgingen.
Aber ihre Neugier und natürlich auch der Gedanke an Alex Gesicht, wenn sie Josef tatsächlich finden würd , trieben sie dazu an einfach weiter zu gehen.

Ein weiteres kleineres Tor öffnete sich. Während Beth hindurch trat hatte sie das Gefühl beobachtet zu werden.


Kameras folgten jeder ihrer anmutigen Bewegungen, waren jedoch so gut verborgen, dass sie Beth nicht entdeckte. Ihr Herz erreichte einen schnelleren Rhythmus. Merkwürdig. Das schien es in letzter Zeit öfter zu tun. Dabei war das doch gar nicht typisch für einen Engel. Sie versuchte das Rauschen in ihren Ohren zu ignorieren, welches mit jedem ihrer Schritte stetig anstieg.

Am Fuße einer Marmorwendeltreppe blieb sie stehen.
Geh nicht nach oben, flüsterte ihr Instinkt ihr zu. Noch während sie daran dachte setzten sich ihre Beine in Bewegung und sie glitt die Stufen hinauf.


„Ich habe doch gesagt ich will nicht gestört werde.“, ertönte ein verärgertes Knurren von oberen Treppenabsatz.

Beth Herz rutschte in ihren Magen. Ihr schwand der Mut.
Du bist so weit gekommen Beth, jetzt ziehst du das auch durch
„D…das…Tor…wurde geöffnet…“, versuchte sie stammelnd zu entschuldigen.
Ihre Stimme brach jedoch abrupt ab, als sie zwei Schokoladen Braune Augen auf ihrem Gesicht spürte, die langsam über ihren Hals zu ihrem Ausschnitt und wieder zurück wanderten.
Vor ihr stand ein gutaussehender Mann, dessen kurzes dunkles Haar ein wenig verwuschelt wirkte.
Er trug einen halb geöffneten Morgenmantel aus blauer Seide.

„ J…Josef?“, wagte sie zu fragen und senkte beschämt darüber, dass sie ihn so anstarrte den Kopf.
Die Mundwinkel des Angesprochenen hoben sich leicht, und der Blick seiner Augen wurde noch durchdringender. Mit seiner Zungenspitze leckte sich Josef das Blut seines letzten Freshies von den Lippen.

„ Der steht vor dir Schätzchen. „ Sein Blick glitt zu ihrem Hals während er anzüglich lächelte „Oh, dann bist du mein Dessert. Nett. Sehr nett. Ich bin zwar noch gar nicht mit der Hauptspeise fertig aber für was Süßes ist immer Platz.“ Er trat näher an sie heran und zog ihren Duft in seine Nase.
Daraufhin verzog er skeptisch das Gesicht und hob die Brauen.

Beth wich erschrocken zurück. „Dessert? Hauptspeise? Ich verstehe nicht…“
Von seinem Körper ging ein dunkel würziger Duft aus, der sie wie Nebel einhüllte. Leichte Benommenheit machte sich in ihrem Kopf breit und ließ sie taumeln.

Josef schien das für ein Spiel zu halten er musterte sie amüsiert, den merkwürdigen Geruch kurz ausblendend
„ Natürlich nicht.“, erwiderte er mit der üblichen Portion Sarkasmus, präsentierte ihr dann aber sogleich wieder sein perfekte gestelltes Lächeln„ Verzeih bitte, meinen zu anfangs groben Tonfall, aber ich hatte einfach noch nicht mit dir gerechnet. Also wenn die Lady mir dann bitte folgen würde.“

Sie wollte widersprechen, aber deswegen war sie doch hier oder? Um ihn kennen zu lernen und ihm von Alex zu erzählen. Diese Dinge die er da vorhin zu ihr über ein Dessert und eine Hauptspeise gesagt hatte, die hatte sie sicherlich bloß falsch verstanden.

Er führte sie in ein großes Wohnzimmer im Italienischen Stiel. Auf dem Boden lag ein Tigerfell vor einem knisternden Kaminfeuer, auf dem sich eine leicht bekleidete brünette rekelte. Zwei rote Male zierten die olivfarbene Haut ihres schlanken Halses. Unter langen dunklen Wimpern zu ihnen herüber schauend warf sie stöhnend den Kopf in den Nacken „Da bist du ja wieder mein Süßer. Ich habe dich ja so vermisst.“
Ihre Augen waren von Verlangen verhangen und sie schien wie im Fieberwahn zu sein.

Josef antwortet nicht. Er wusste nicht einmal mehr ihren Namen. Charleen? Christine? Carla?
„Ich habe Nachtisch mitgebracht“, sprach er mehr zu sich selbst als zu Carolina oder wie auch immer sie hieß.

Da fiel ihm ein, diese wunderschöne Blondine hatte sich ihm auch noch gar nicht vorgestellt, was eigentlich selten geschah. Normalerweise schmissen sie sich ihm immer alle gleich in die Arme, sehnsüchtig ihre Namen in sein Ohr hauchend. Diese hier hatte das nicht getan. Sie war sogar eher erschrocken, ja geradezu verängstigt gewesen, als er sie in seine Villa führte.

Außerdem war noch etwas seltsam an ihr, auch wenn sie verdammt heiß aussah, keine Frage. Ein wenig zu unschuldig vielleicht. Aber das war sicherlich bloß ihre Masche oder?
Nun ja wie auch immer sie roch komisch. Sie roch so… so rein. So absolut nicht menschlich!
Warum sollte ein nicht Menschliches Wesen ausgerechnet einen Vampir aussuchen und ihm als Freshie dienen? Den Kick holten sich meist nur die Sterblichen.

Josef beobachtet mit einer Mischung aus Interesse und Vorsicht das Minenspiel auf Beth Gesicht.
Ihre Augen waren erfüllt von Fragen, von Verwirrung und die Angst die in ihnen schimmerte wandelte sich nun in blankes Entsetzen.

Wer war diese Frau und warum blutete sie aus zwei winzigen Wunden an ihrem Hals? Wieso war sie fast nackt und warum sprach Josef nicht mit ihr? Sie schüttelte verstört den Kopf. Verstand das alles einfach nicht.

„ Ich ähm… also ich bin hier um mit dir zu reden.“, begann sie zittrig neben ihm herlaufend.
Josef nickte zu dem Fell vor seinem Kamin „ Ich steh nicht so auf Rumgequatsche. Ich komme lieber schnell zur Sache Kleines.“ Das Zwinkern das er ihr zukommen ließ war eindeutig aber in Beth’ Kopf stiftete es nur noch mehr Unbehagen und Verwirrung an.

Als er sich neben der Brünetten auf dem Fell nieder ließ klopfte er mit seiner Hand auf den freien Platz zu seiner Linken, Beth erwartungsvoll musternd. „ Setz dich. Ich beiße auch nicht. Nur wenn du es willst.“

„Beißen?“ entfuhr es ihr panisch und verwirrt zugleich, Plötzlich kam ihr ein ganz übler Verdacht.
Hatte er etwa dieses Mädchen…
Noch ehe sie den Gedanken zu Ende gesponnen hatte, wand Josef sich wieder seinem Freschie zu.
Seine Lippen gegen die Vene an ihrem Hals pressend begann er die noch nicht trockene Blutkruste mit der Zunge aufzuweichen.
Beth drehte sich der Magen um.

„ Was? Was tust du denn da?“
Er schien immer noch zu warten, dass sie sich zu ihm setzte. Doch Beth stand wie zur Salzsäule erstarrt da.
„ Komm her.“, forderte er mit rauer Stimme.
Sie stolperte über ihre eigenen Füße, als sie zur Tür rannte. Würde ich weg ein Wort losrennt…
Die war verschlossen.
Alles in Beth schrie nach Flucht. Sie wusste zwar nicht wo sie rein geraten war aber sie wollte schleunigst hier raus. Der würzig metallische Duft machte sie schwindelig.

Wie er das hasste, wenn sie so panisch wurden.
Mit einem Augenrollen stand Josef auf um sie an der Tür abzufangen. Die war ohnehin abgesperrt.

„ Warum bist du wirklich hier?“, zischte er direkt an ihr Ohr.
Sie zuckte zusammen, fühlte sich an ein wildes Tier erinnert. In ihrem Körper klingelten die Alarmglocken.
„ Du bist kein Mensch! Und du hattest auch nicht vor zu meiner Party zu kommen stimmts!“
Josef bleckte die Zähne. Die waren merkwürdig Spitz wie bei einem Tiger.
Oh Gott waren das Fänge?

„ W… was… bist du?“, stieß Beth kreidebleich aus.
Er lachte „ Die Fragen stelle ich!“ Sein Körper drängte sie gegen den Türrahmen wo er sie nun mit seinem Gewicht festnagelte.

„Sag mir wer dich schickt und was du hier willst. Vielleicht bin ich dann ja nett zu dir.“
Das Braun seiner Augen verschwand in einem eisigen See aus Weißblau.
Beth hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen.
„ A…lex…“, keuchte sie ängstlich und wünschte sich er wäre hier.
Augenblicklich lockerte sich Josefs Griff etwas. Er ließ ihr jedoch gerade so viel Raum, dass sich ihre Lungen wieder entfalten konnten. Die Kälte seines Blickes wurde sengend heiß und durchbohre sie.
„ Alex? Du kennst Alex?“

Sie nickte „ ja.“, krächzte sie. Dann endlich ließ er sie los, zerrte sie von der Tür weg, um sie ins Wohnzimmer zu schubsen.

„ Die Party ist vorbei du wirst jetzt nach Hause gehen“, rief er der Brünetten vor dem Kamin zu und auf ein Fingerschnippen hin, stand sie auf, verzog ihre roten Lippen zu einem Schmollen und schwankte aus der Tür.

„ Na dann zu dir Schätzchen.“, sagte Josef mit einer gefährlichen Ruhe.
Er hatte sie auf die Couch platziert, schon etwas sanfter als noch vor einigen Minuten.
„ Was weißt du über Alex?“
Beth versuchte ihre angespannten Muskeln zu entspannen „ Er ist dein bester Freund und ich glaube er vermisst dich.“

______________________________________________



tell me would you kill to save a life?
tell me would you kill to prove you’re right?
Nach oben Nach unten
dori
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2112
Alter : 52
Ort : Ruhrpott, Deutschland
Anmeldedatum : 26.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 3:20 am

Oh Beth wird wirklich immer menschlicher. Sie kann nicht mehr fliegen. Na Beth, das richtige Fluchen wirst Du bestimmt noch von Alex lernen ! Also doch ! Josef ist ein Vampir. Er wohnt in Pittsbourgh ? Hi immer diese versteckten Anspielungen. Natürlich hat er wieder ein Freshie bei sich und Josef will Beth als Nachtisch. Hi hi süße Engels-Götterspeise ! Beth hat Angst vor Josef. Kann ich verstehen. Jetzt bin ich aber sehr gespannt was Josef antwortet. Und warum er sich so lange nicht bei Alex gemeldet hat. Ich hoffe auf eine gute Erklärung. Josef sonst bin ich dir böse. Gute Freunde läßt man nicht einfach so im Stich.

Okay das war jetzt ein Rückblick was Beth die Nacht erlebt hat während Mick auf der verflucht weichen Couch geschlafen hat. Also mein Wunsch ist noch offen.

Ihr macht einen immer neugieriger, man kann kaum abwarten wie es weiter geht ! Ich kann mich nur wiederholen. Ich liebe Eure Geschichte.

______________________________________________

Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 9:23 am

Büh, irgendwie find ich Josef doof wie er sich da verhält.. der kann doch nicht so bäffig zu Beth sein, pah! *no* Ich hoffe mal stark, dass er nur so ist, weil er nicht weiß mit wem er es zu tun hat und warum sie aufgetaucht ist. Bin gespannt, wie es zum Aufeinandertreffen zwischen Alex und ihm kommen wird und wie Beth das einfädelt!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
morgana
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2002
Alter : 39
Ort : Hier
Anmeldedatum : 31.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 12:09 pm

*big smile* Beth hat keine Ahnung vom Fluchen - wie süß :zwinker: Macht aber auch Sinn *stellt sich grad nen Engel vor, der ein zerknirschtes "Himmel Frau Gott" von sich gibt* *g* Josef ist aber wirklich nicht gerade Mr. Sympathisch - ich hoffe, das ändert sich noch. - Wenn der so herablassend zu und über seine/n Freshies redet, wie kann der dann Alex soviel Mitgefühl entgegen gebracht habe *stirnrunzel* - Vielleicht wars ja auch der Hunger oder mit dem linken Fuß zuerst aus dem Freezer gestiegen :zwinker: Bin mal neugierig, wie der DIESEN ersten Eindruck bei Beth wieder wett machen kann :zwinker: *ganz gespannt ist*

______________________________________________

Vielen Dank an fever für die Sig!!!!!

"..but if the universe wants something different, you can run, but you can't hide.."
Nach oben Nach unten
Norii
Persönlicher Assistent
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1079
Alter : 24
Ort : München
Anmeldedatum : 27.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 12:34 pm

wow der flashback ist ja super da wird man immer so neugierig

lustig das beth nicht mehr fliegen bzw. ihre fähigkeiten nicht nutzen kann
habe ich das richtig verstanden das ihre chefin gott ist also eine frau? (ist ja cool)
na ja muss nochmal lesen (was ich so oder so machen werde *big smile* )

also doch josf ist ein vampir obwohl er ein bisschen unsympathisch ist
ich frag mich nur ob alex davon weiß das josef ein vampir ist?

bin ganz hibbelig ich möchte nicht bis morgen warten
ich will das neue kapitel jetzt lesen
LG
Nach oben Nach unten
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 3:08 pm

Ja das ist wohl ein etwas anderer Josef, den wir eigentlich kennen, aber ist er wirklich soviel anders? Ich meine Josef ist ja auch so noch nie auf einen Engel getroffen. Klar das ihn ihre Präsenz irgendwie verstört, da er ja spürt, dass sie nicht menschlich ist und deswegen etwas aufbrausend ist, außerdem kommt noch hinzu das der werte Herr beim Essen oder was auch immer gestört wurde *gg*
Also ich finde es irgendwie cool, dass ihr Josef zu Beginn *hust* einen leicht düsteren Touch verleiht, ich denke das liegt einfach daran das ihm der lebensfrohe Alex an seiner Seite doch irgendwie fehlt *seufz*
Aber das geilste an dem Kap is wohl das Josef sich nicht mal mehr an den Namen seines Freshies erinnern kann rofl rofl Carolina??? Oder doch eher Coraline... haha *euch ma zuwinker*
Oder auch die Tatsache das Beth nicht mehr Fliegen kann es aber versucht, habt ihr toll mit eingebaut.....einfach wieder ein rundum suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper Kapi *applaus* *applaus* Ich freue mich seeeehr auf 13 *freudig rumhüpf* :FREU: :FREU:

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6164
Alter : 53
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 5:07 pm

Beth hat 'ne Chefin, Beth hat 'ne Chefin..... Klasse. Super Idee.

Und Josef hat ein Tigerfell..... Pfui!!! Böser Josef!

Ja so richtig nett ist er ja (noch) nicht in eurer Geschichte, aber es ist halt wie immer, er braucht einen Alex (Mick) an seiner Seite, damit seine Menschlichkeit nicht verkümmert. Und er wird ja noch sicher nett zu Beth sein, denn als sie gestern *big smile* zu Alex zurückkam, war sie ja nicht verängstigt, oder?

Ja und nicht nur Josef wird an Alex Seite menschlicher - auch Beth. Sie kann nicht mehr fliegen, schade schade, stell' ich mir spaßig vor, ähnlich wie das 'sexy vampire jumping'.

Hach das 12. Kapitel, die Hälfte ist schon rum....
Nein, nein, nein so will ich das nicht sehen, die Hälfte liegt noch vor uns... Freu....

Ich liieebe eure Geschichte einfach und bald ist auch schon morgen... Schön...

:santa: :santa: :santa: :santa:

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
stan
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 619
Alter : 63
Ort : Deutschland NRW
Anmeldedatum : 19.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 5:14 pm

So,das war ja mal was,dachte ich mir,dass Josef ein Vampir ist,war ja nicht so schwer zu erraten,na,und dass er so *ruppig * ist....Für alles gibt es einen Grund...Josef hat sich bestimmt nicht bei Alex gemeldet,weil Vampire ja nicht altern im Aussehen, irgendwnn hätte Alex aber gemerkt dass was nicht stimmt.Tja,darum ist Josef bestimmt gegangen. Denke ich mir.Und unser herzallerliebstes Engelchen wird menschlich,isses nicht schön? Für unser sexy Alex....Sie wird es bestimmt auch verstehen,diese Vampirsache....Ich bin sowas von gespannt auf Morgen...hab euch lieb :santa: :santa: :santa: :santa:
Vergessen!!! Gott ist eine Frau.....Das nenn ich mal FRAUENPOWER :Ergeben:
Nach oben Nach unten
Kasi
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4113
Alter : 46
Ort : NRW
Anmeldedatum : 12.12.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Sa Dez 12, 2009 6:24 pm

Ich liebe diese Geschichte !!!!

Wow jetzt habe ich die ganze Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen und bin sowas von begeistert *applaus*

Warte jetzt ganz ungeduldig wie es weitergeht. Werd mir dann einen Teller Kekse und eine riesige Tasse Tee bereitstellen :kaffee1:
Ja und ein paar Taschentücher weis ja nicht was im nächsten Kapitel so passiert :zwinker:
Nach oben Nach unten
Lonia
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 386
Alter : 46
Ort : BA-WÜ
Anmeldedatum : 20.07.08

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   So Dez 13, 2009 1:09 am

Puh, bin auch endlich dazu gekommen eure Story - also die letzten 3,4,5 Kaptiel - weiterzulesen. Neben den Entzugserscheinungen hatte es auch sein gutes - ich konnte mir so zur gute Nacht einen relativ langen Teil der Geschichte "einverleiben" *big smile*

Absolut klasse und so abwechslungsreich! Mal total romantisch, dann richtig spannend, mal einfach nur "süß". Ich liebe diese Story und bin nun sehr gespannt darauf, wie sich das mit Josef entwickelt und ob und was er Beth vielleicht zu erzählen hat.

Freu mich rießig auf die Fortsetzung! Werde jetzt aber erstmal die letzen Kalendertürchen öffnen und dann muss ich aber erst mal schlafen, bevor ich gar nicht mehr aus den Augen gucken kann!

Also, immer weiter so! Ihr seid SPITZE!!! :FREU:

______________________________________________

Nach oben Nach unten
jaredskittycat
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2181
Alter : 46
Ort : na hier !....und ab und an Berlin
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Mo Dez 14, 2009 1:41 pm

yeah der josef ist zurück mit all seinen zynischen leckerbissen ...herrlich cheers
je mehr ich von ihm in euren geschichten lese je mehr liebe ich diesen mann. fand ihn ja schon in ml nicht schlecht aber in euren geschichten wird er mehr als zum leben erweckt.

und das engelchen verliert seine magie ....eigentlich schade, aber ihre naivität ist immer wieder was zum lachen. :lol!: . man kann sie sich sich so richtig gübelnd vorstellen. aber ihre art alex zu helfen hat schon was rührendes.

ich liebe diese story und musste sie mir ersteinmal abspeichern :FREU:


ab zu nr 13 :zwinker:

lg cat

______________________________________________


Einen dicken Knuddler an Ascara für diesen Ava! Dankeschön !!!
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Mo Dez 12, 2011 4:12 pm

Wollt ihr wissen, was Beth in der Nacht getan hat, in der sie sich heimlich aus Alex' Bude geschlichen hat? Dann schnell im neuen Kapitel nachlesen :)

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
kleineLady
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2915
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 03.08.11

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Mo Dez 12, 2011 4:59 pm

Mensch wie Spannen, da hab ihr ja einen richtigen Krimi geschrieben *applaus* und Josef scheint ja ein ganz schöner Fiesling zu sein, ich bin gespannter als gespant wie es weitergeht warten

______________________________________________


Big Thx to Sky for this amazing Sig

"Der Narr Tut was er nicht lassen kann ,der Weise lässt was er nicht tun kann"
Nach oben Nach unten
Justine
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2942
Alter : 53
Ort : Baden-Würtemberg
Anmeldedatum : 03.05.11

BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   Di Dez 13, 2011 12:11 am

Superspannend top Ich freu mich schon aufs nächste Kapitel :FREU:

______________________________________________



Danke Nina für diese tolle Signatur und Sky für das tolle Ava  

Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unserer Liebe, doch der Hund gibt uns alles was er hat (Verfasser unbekannt)  
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 12 'Quest for Happiness'   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 12 'Quest for Happiness'

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Fan Atelier - become creative :: Weihnachts FanFics :: AOL.de Weihnachtsmärchen - 'Bittersweet Symphony'-
Gehe zu: