StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von Malihini Gestern um 6:33 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Fotoshooting mit Kreischgarantie!
von Sky13 Di Jun 27, 2017 6:33 pm

» Alex in einem Bericht über seinen guten Freund Luke Davies
von eviesus Do Mai 25, 2017 9:38 am

» Alex liest eine Geschichte für CBS Watch Magazine
von Herzblume130 Do Mai 18, 2017 2:32 pm

» Artikel im Honolulu Magazine: Alex & Malia - Liebe auf den ersten Blick
von leiCa Di Apr 18, 2017 2:23 pm

» Was andere über Alex denken...
von aussielover Mo Apr 17, 2017 6:27 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Mi Dez 16, 2009 11:01 pm

"Bittersweet Symphony"





Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’



Okay, etwas stimme hier nicht. Gerade er, der sonst so vor Sarkasmus sprühende, immer mies gelaunte, das-Glas-ist-halb-leer-statt-halb-voll-denkende-Typ machte einen Spaziergang mit einem Engel durch den mit zuckerigem Schnee bestäubten Wald? Wer hatte ihn eigentlich in diesen romantischen Abklatsch seiner selbst verwandelt? Und wo war der alte Miesepeter hin verschwunden? Überlegte Alex während er eine Kugel aus Schnee mit eingebackenen Tannennadeln vor sich her rollte.

„Hey, sieh mal…..meiner ist schon viel größer“, rief ihm Beth zu. Aus der Entfernung wirkte ihre zierliche Figur wie ein kleiner roter Farbklecks inmitten von strahlendem Weiß. Sie hatte bereits die ganze Wiese abgearbeitet und rollte nun die Kugel, welche einmal zu dem Körper des Schneemannes werden sollte direkt in seine Richtung. Es erforderte ihre ganze Kraft den riesigen Schneeball zu bewegen und sie war total außer Atem, als sie endlich vor Alex halt machte. „Puh“, stieß sie aus und stemmte die Hände in die Hüften.

Alex wuchtete seine Kugel auf den Unterkörper des Schneemannes und verzierte sie mit ein paar Steinchen, die als Knopfersatz herhalten mussten. „Jetzt fehlt nur noch ein Kopf“, stellte er fest und wischte sich mit dem Handrücken über die laufende Nase. Es war kälter geworden und die Schneeschicht auf dem Boden hatte eine Art Eishaut ausgebildet. Dicke Eiszapfen hingen von den Bäumen und beschwerten deren Äste so sehr, dass einige fast bis auf den Boden hingen.
Die Sonne tat ihr übriges um den winterlichen Wald noch mehr in eine Art Zauberland zu verwandeln. Ihre Strahlen brachen sich in den einzelnen Eiskristallen und brachten die gesamte Welt um sie herum zum Glitzern. Beth’ dicker weißer Schaal und die Mütze aus flauschiger Wolle passten zu dem leuchtenden Rot ihres Mantels und ließen sie wie den perfekten Weihnachtsschmuck für diese verschneite Landschaft aussehen. Alex hingegen blieb bei seiner lässigen Lederjacke. Allein ein Schaal aus dünnem graumeliertem Stoff mit kleinen Fransen an den Enden machte sein Outfit wintertauglich.

„Kannst du uns nicht ein paar Handschuhe herbei zaubern?“ fragte er und knetete seine fast steif gefrorenen Finger.

„Ich kann nicht zaubern“, antwortete Beth leicht verlegen. Sie formte einen weiteren Schneeball, bückte sich und begann in ihm Schnee zu wälzen, damit weitere Flocken daran hängen blieben und er immer größer wurde.

„Aber du hast mir eine Couch und ein richtiges Bett beschafft, neue Saiten für meine Gitarre erscheinen lassen…wer weiß was du noch alles in meine Wohnung gezaubert hast während ich geschlafen habe.“ Alex stoppe seine Ausführungen und blieb lieber ruhig, schließlich erinnerte er sich ganz genau an die letzte Nacht und zufällig wusste er, dass Beth bis zum Morgen friedlich in seinen Armen geschlummert hatte. Er spürte das Blut in seinen Adern rauschen bei dem Gedanken an die vergangene Nacht…und es rauschte bedenklich schnell in eine Richtung in der er es im Moment gar nicht gebrauchen konnte. Vollkommen in Gedanken versunken bemerkte Alex nicht, wie Beth sich hinter ihm anschlich, den Schneeball mit einem inzwischen beachtlichen Durchmesser über seinen Kopf hob und ihn mit einer Art Kampfschrei fallen ließ.

Nun schluckte er also zum zweiten Mal an diesem Tag Schnee….diese Art Abkühlung hatte er wohl verdient bei den nicht-jugendfreien Gedanken die ihn seit dem Morgen in regelmäßigen Abständen überfielen. Alex wirbelte herum und sprintete hinter Beth her, die bereits lachend davon gelaufen war. Ihre Mütze wurde von einem kalten Lufthauch davon geweht und blieb im Schnee wie ein einsamer Blutstropfen liegen. Sie rannte und geriet beinahe ins Taumeln, weil ein albernes Kichern ihren gesamten Körper wie ein Erdbeben durchschüttelte. Heftig nach Luft japsend gab sie auf und ließ sich von Alex einfangen. Seine Arme umschlangen sie von hinten und hielten sie an Ort und Stelle.

„Ich kann nur Dinge erscheinen lassen, die dich glücklich machen….“, erklärte sie und wollte sich aus seinem Griff befreien aber er hielt sie so fest, dass sie keine Chance hatte zu entkommen.

Dinge, die ihn glücklich machen? Tausend Dinge fielen ihm da im Moment ein: Ein Kamin, ein Bärenfell, eine nackte Beth AUF dem Bärenfell VOR dem Kamin. Oder ein Whirlpool, ein warmer, sprudelnder Whirlpool mit einer süßen blonden Frau darin, die zufälligerweise Beth war….Du machst mich glücklich, dachte Alex und gab seinen Engel frei. „Dann eben keine Handschuhe“, sagte er und formte vor Beth’ Augen einen kopfgroßen Schneeball. Alex hob die Kugel hoch und tat so als würde er damit auf sie zielen, doch statt sich für den Schneeangriff zu rächen, ließ er die Kugel auf den fertigen Schneemann-Körper fallen.
„Fertig“, verkündete er stolz.

Beth trat vor das Kunstwerk. „Ich glaube da fehlt noch etwas….“, sie hob ein paar Kiesel vom Wegesrand und drückte sie dem Schneemann als Mund und Augen aufs Gesicht. „Wie findest du ihn?“

„Schrecklich“, sagte Alex mit einem leisen liebevollen Lächeln. Er hatte den Kopf leicht zu ihr gelehnt, während er hinter ihr stand und seinen Arm dicht an ihrem Körper vorbei führte um dem Schneemann einen Ast als Nase in den Kopf zu stecken. Es fiel ihm immer schwerer Abstand zu seinem Engel zu halten. Irgendwie konnte er ihr nicht nah genug sein.
Beth drehte sich zu ihm und traf sofort seinen Blick. Nervös rieb sie sich die Hände und zog die Schultern noch. Alex zögerte nicht lange und ließ seine Finger zwischen ihre gleiten. „Du hast ja noch kältere Finger als ich“, sprach er mit rauer Stimme. Beth’ Haut war eisig, also legte er ihre zerbrechlich zarte Hand in seine großen Hände, führte sie zu seinem Mund und pustete einen warmen Atemzug dazwischen.

Ihr Blick haftete wie hypnotisiert auf seine Lippen, als er ihre Finger wieder los ließ.
Sie visierte ihr Ziel an und ehe Alex begreifen konnte was geschah, landeten der weichen kühlen Mund des Engels auf seinem. Er fühlte den Kuss nur eine Sekunde lang, da war er auch schon wieder vorbei und ließ ihn mit vollkommener Leere im Hirn zurück. Wie ein Ertrinkender schnappte er nach Luft und wie ein Süchtiger schnappte er dieser begehrenswerten Frau, die ihn so unvermittelt mit einem Kuss erkennen ließ was dieses nervenaufreibende Gefühl war, welches er seit einigen Tagen immer wieder spürte. Er wollte sie küssen. Er MUSSTE sie küssen. Unbedingt. Dringend.

Hastig zog er ihren Körper ein weiteres Mal an sich und zeigte ihr endlich wie es war ‚richtig’ geküsst zu werden. Ohne Mistelzweig und ohne ein Publikum. Er spürte ihre kalte Nasenspitze an seiner Wange, als er begann ihre Lippen zu kosten. Vorsichtig nippte er an ihrer Unterlippe, arbeitete sich küssend bis zu ihrem Mundwinkel vor und ließ seine Zungespitze an der zarten Haut ihres Mundes vorbei streichen. Dann stoppte er seine Bewegungen und Beth begann seine Lippen in gleicher Reihenfolge zu erforschen. Es war wie ein Spiel. Wenn sie stoppte, war er am Zug und umgekehrt. Jedes Mal kam ein Necken oder ein Küssen dazu und wurde von dem anderen in die sinnliche Kuss-Abfolge übernommen, bis die beiden heftig knutschend an dem Schneemann lehnten und sich schließlich schwer atmend voneinander trennten.

„Was passiert wenn du deinen Auftrag erfüllt hast?“ fragte Alex leise und sah Beth auf eine Weise an, die sie an einen kleinen Welpen erinnerte. Als wüsste er bereits ihre Antwort auf diese Frage löste er seine Augen von ihr und blickte mit einem kleinen Seufzer über die Landschaft. Die Sonne war gerade damit beschäftigt unterzugehen und den Himmel dabei in ein rotes, oranges und leuchtend pinkes Licht zu tauchen. „Man sagt, dass sie Engel gerade Plätzchen backen wenn der Sonnenuntergang so farbenfroh ist. Stimmt das wirklich?“ fragte er mit einem melancholischen Lächeln auf den Lippen.

Anstatt etwas zu antworten blickte Beth Richtung Himmel und festigte den Griff um seine starke Hand. Nach ein paar stillen Minuten flüsterte ganz leise, als wollte sie nicht dass ‚Die da Oben’ mithören: „Ja, das stimmt. Nur keiner erwähnt, dass Engel wirklich tollpatschig sind und die Plätzchen ab und an in Flammen aufgehen. Der wunderschöne Sonnenuntergang entsteht also eigentlich nur dann, wenn mal wieder ein Engelchen beim Backen eingeschlafen ist….“

Alex warf den Kopf in den Nacken und lachte leise über ihre niedliche Erzählweise. Doch schnell hatte er sich wieder gefangen und blickte verliebt auf Beth herunter. Zärtlich strich er eine Haarsträhne hinter ihr Ohr und ließ seine Hand in ihren Nacken wandern. Das Lachen war aus seinen Gesichtszügen verflogen und wurde von einem durchdringlichen Blick auf ihre Lippen ersetzt. Ein weiteres Mal beugte er sich zu ihr um sie zu küssen und Beth seufzte als sie seinen Mund spürte. Dieser Kuss war etwas vertrauter und weniger schüchtern als der erste und es war als würden tausend Schmetterlinge in ihrem Bauch aus einem langen Winterschlaf aufgeschreckt werden…wenn Schmetterlinge überhaupt so etwas ähnliches wie Winterschlaf hielten……auf jeden Fall, da war sich der Engel sicher, hatte sie noch nie etwas Vergleichbares gespürt. Seine Lippen waren unheimlich weich und die Stoppeln seines Drei-Tage-Barts kratzten leicht an ihrem Kinn. Aus seiner Kehle drang eine Art genüssliches Brummen, welches als prickelnde Vibration an ihren Brustkorb ankam und sich dann weiter abwärts vorsetzte. Beth schmiegte sich an ihn, wollte ihm noch näher sein, wollte mit ihm verschmelzen, wollte, dass er sie nie mehr los lässt.
„Beth….“, wisperte er nach dem Kuss hingebungsvoll an ihren Lippen und sie schmunzelte, weil sich ihr Name aus seinem Mund plötzlich so fremd anhörte. „Lass uns nach Hause gehen…“, beendete er den Satz und zog den immer noch leicht benommenen Engel eilig an der Hand hinter sich her.

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
dori
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2112
Alter : 52
Ort : Ruhrpott, Deutschland
Anmeldedatum : 26.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 4:09 am

Hey, wo ist denn Euer FB zum FB ? Auch keine nur klitzekleine Ankündigung was morgen geschied. Schade. Naja bestimmt wieder morgen !

Es war zwar keine richtige Schneeballschlacht aber Alex hat ja von Beth einen großen Schneeball auf den Kopf bekommen. Sehe also meinen Wunsch als erfüllt. Danke ! Alex hat den graumilierten dünnen Schal an. Hört mal ist das Zufall oder habt Ihr die Geschichte etwas verändert oder sogar erst nach den Schal-Bild geschrieben !!!!! Hab immer noch keinen Schal gefunden der diesen ähnlich sieht. Alex Wünsche um glücklich zusein sind ja mal Gold wert. Ein Kamin, ein Bärenfell ( natürlich Kunstfell ist ja viel kuschliger, schreib ich mal so), eine nackte Beth AUF dem Bärenfell VOR dem Kamin. Oder ein Whirlpool, ein warmer, sprudelnder Whirlpool mit einer süßen blonden Frau darin, die zufälligerweise Beth war….Du machst mich glücklich, dachte Alex Ja ja sie haben sich so richtig geküsst Alex ahnt das Beth gehen muß wenn sie ihr Auftrag erfüllt hat !! Das war wieder ein trauriger Augenblick und Beth traut sich auch nicht zu antworten. Jetzt weiß ich endlich warum manchmal der Himmel rot wird ! Was passiert wenn sie Zuhause ankommen. Gemeinsame Dusche um sich auf zuwärmen und danach geht die Aufklärung von Beth weiter ? Oder steht Josef vor der Tür ? Also wenn eins davon geschied sehe ich meinen nächsten Wunsch als erfüllt an. Auch wenn ich mich immer wiederhole ich liebe Eure Geschichte. Ihr seid Spitze !!!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
venus.v
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 162
Alter : 43
Ort : stuttgart
Anmeldedatum : 04.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 5:39 am

Toll,toll,toll! Hoffe so sehr das in eure Geschichte ein Wunder geschiet wie es eben
zum Weihnahtszeiten der fall ist.Bette darum,oh Liebe Gott lass es geschehen *sigh*
Oder der ALEX muß nur richtig wünschen!!!! :santa: :santa: :santa:
Nach oben Nach unten
watjah
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 635
Alter : 56
Ort : Riedt-Neerach
Anmeldedatum : 10.03.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 8:32 am

Ja, auf dieses Wunder hoffe ich auch!!!! *lol*
Auch heute - einfach genial!!! Ich LIEBE Eure Geschichte!!!! Kann jeden Tag kaum warten, bis ich endlich weiter lesen kann.... :leecker: cheers :FREU:

______________________________________________

Photobucket
A HUGE thank you to Fever for this stunning sig!
Ein RIESIGES Dankeschön an Fever für diese geniale Sig!
Nach oben Nach unten
http://www.ursi-zuber-krissler.reiki-schweiz.ch
Freshie
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 75
Alter : 31
Ort : Trier
Anmeldedatum : 07.12.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 9:32 am

Danke, Anju, für deine Antwort. Freue mich schon!!! :FREU: :FREU:

Durch eure Geschichte wird jeder Tag so versüßt.

Ach, es könnt immer so weiter gehen!!! :zwinker:

GLG
Nach oben Nach unten
stan
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 619
Alter : 63
Ort : Deutschland NRW
Anmeldedatum : 19.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 9:34 am

Und wie ich, erst mal auf ein Wunder hoffe,Wie gesagt,muß Beth,unser Engelchen zurück,wird Alex wieder traurig sein,da kann dann Josef auch nicht viel helfen,vermute mal,er ist Morgen wieder dabei.Tja,und da Alex und seine Beth,völlig durchgefroren sind,gehts dann erst mal zusammen unter die Dusche...Wasser sparen..hihi...Übrigens,Alex,nächstes mal bitte ein Taschentuch benutzen,wenn die nase läuft. ......Freu mich auf Morgen :santa:
Nach oben Nach unten
morgana
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2002
Alter : 39
Ort : Hier
Anmeldedatum : 31.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 9:55 am

Zitat :
Nach ein paar stillen Minuten flüsterte ganz leise, als wollte sie nicht dass ‚Die da Oben’ mithören: „Ja, das stimmt. Nur keiner erwähnt, dass Engel wirklich tollpatschig sind und die Plätzchen ab und an in Flammen aufgehen. Der wunderschöne Sonnenuntergang entsteht also eigentlich nur dann, wenn mal wieder ein Engelchen beim Backen eingeschlafen ist….“

.... Nein, wie süß ... *sigh* (auf diese Erklärung muß man erst mal kommen *lol* ) ...

Das Kapitel mit dem Schneespaziergang hat aber wirklich ein super Timing. Kann ich dann gleich bei meinem Schneespaziergang ganze Zeit dran denken (welch Zufall, das wir in NRW tatsächlich im Dezember auch mal ein bißchen Schnee abbekommen - reicht zwar nur für ne Schneemann-Miniaturausgabe - aber ist trotzdem schon ziemlich ungewöhnlich) :FREU:

So, muß jetzt noch einmal betonen, dass ich strikt dagegen bin, dass Beth wieder weg muss und hoffe, dass auch Josef bald noch mal auf der Bildfläche erscheint - aber bitte nicht, bevor sich Beth und Alex zuhause anständig (?) aufgewärmt haben *big smile*

Übrigens - hab Angst vor dem 25ten .... was soll ich denn dann zu meinem Kaffee morgens lesen ? *jetzt schon mal vorschnief*

Kann gar nicht genug: Danke für die ganze Arbeit! sagen!!! Die Geschichte ist einfach wunderschön!!!! biglove

______________________________________________

Vielen Dank an fever für die Sig!!!!!

"..but if the universe wants something different, you can run, but you can't hide.."
Nach oben Nach unten
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6161
Alter : 53
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 2:06 pm

...Kugel aus Schnee mit eingebackenen Tannennadeln... Ich liiieebe solche Details!


So und jetzt pumpert mein Herz, sie haben sich gekühüst.... endlich... richtig...

Und jetzt gehen sie nach Hause und sexen....
Wenn ich morgen ins Forum schaue, gucke ich zuerst ob vor dem FSK 18 Thread ein Lichtlein brennt!!!! Wehe nicht!!!! *big smile* *big smile* *big smile* *big smile*

Oh je, nur noch 7 Kapitel, und sie müssen noch sexen (mehrfach *big smile* , sie braucht doch Nachhilfestunden *big smile* ), Josef muss noch zurückkommen, Alex muss noch erfolgreicher Musiker werden und Beth muss natürlich noch durch seine Liebe aus dem Himmel zurückgeholt werden. Das wird vorher bestimmt noch ganz traurig! *schnüff*

Ach ja, der Schal, der kam mir bekannt vor, finde ich genial dass ihr eure Geschichte so aktualisiert! Spitze!

@stan Der Mann darf bei mir alles, auch kein Taschentuch benutzen... Außerdem ist das im Winter doch nur Kondenswasser *big smile*


Applaus, Applaus, Applaus für eine wunderwunderwunderwunderschöne Geschichte!!!

:beten1:

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
moonlight71
Co-Star
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1816
Alter : 46
Ort : Remscheid
Anmeldedatum : 04.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 2:08 pm

ich finde diese Weihnachtsgeschichte so schön und ich bin sehr neugierig wie es weiter geht aber morgen möchte ich endlich lesen das was passiert außer Küssen
Nach oben Nach unten
jaredskittycat
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2181
Alter : 46
Ort : na hier !....und ab und an Berlin
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 2:54 pm

ja ja .....mit völlige leere im hirn und nach luft schnappend sitzen wir auch täglich hier *big smile*
kommt mir sehr bekannt vor dieses gefühl *grins*

wow ...der kuss. omg eine sehr sehr sexy beschreibung. soooo ein spiel lieb ich. da geh ich auch als "winterhasser" raus und bau auch einen schneemann, versprochen. biglove

cheers ich darf nicht darüber nachdenken was die nächsten stunden bis morgen passiert, nachdem sie es so eilig haben nach hause zu kommen :tüte:

das war wieder sowas von toll be- und geschrieben. danke dafür *sigh*

lg cat

______________________________________________


Einen dicken Knuddler an Ascara für diesen Ava! Dankeschön !!!
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 7:02 pm

Ich habs gewusst, ich habs gewusst! Siehe Feedback von gestern.. ich wusste einfach, dass er seine großen Hände um ihre kleinen Fingerchen schließen wird und dann was herzerwärmendes folgt... ich wuuuuusste eeeees! *klugscheiß* Diese Küsse waren soo schön zu lesen und auch wie Alex ein wenig sentimental wird als er fragt was passiert wenn Beths Aufrag erfüllt ist. Ich sehe ihn förmlich vor mir, wie er sie anschaut, den Blick schweifen lässt, sie wieder ansieht... hach *sigh* Ich bin auch gespannt, was passiert wenn die zwei nach hause kommen. Ich wette ja, ihr gebt uns nicht jetzt schon eine Fortsetzung vom Sexen. Jetzt müssen sie eigentlich erst mal noch tiiiiiiefer seelisch ineinander versinken und turteln und sich liebhaben, wo doch nun das letzte Eis zerschmolzen ist. Und wenn sie dann tiefer nicht mehr ineinander versinken können kommt sicher irgendwann der krönende Abschluss *g* Und wie schon gesagt wurde... es muss ja noch einiges passieren in den restlichen 7 Teilen... ich freue mich riesig aufs Weiterlesen!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
Norii
Persönlicher Assistent
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1079
Alter : 24
Ort : München
Anmeldedatum : 27.09.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 8:14 pm

ah ein solch wunderschönes kapitel war das jetzt *sigh*
die momente zwischen alex und beth sind die wunderbarsten und besten die zwei können die finger nicht voneinander lassen biglove

man kann einfach nichts anderes sagen als schön pinkglasses
freue mich auf morgen
LG
Nach oben Nach unten
Kasi
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4113
Alter : 46
Ort : NRW
Anmeldedatum : 12.12.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Do Dez 17, 2009 8:34 pm

Sie haben sich geküst biglove hach war das wieder ein schönes Kapitel, so richtig zum dahinschmelzen. Ich bin schon richtig gespannt wie es weitergeht. Die beiden können ja kaum noch die Finger voneinander lassen *big smile*
Bin schon gespannt wie es weitergeht warten *mich schon ganz dolle auf morgen freu* :FREU: :FREU:
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Sa Dez 17, 2011 3:34 pm

Naaa? Habt ihr schon gewartet?

Es geht im eisekalten Schnee weiter und trotzdem (Zitat:) wachen die Schmetterlinge aus ihrem Winterschlaf auf... Zwinker Viel Spaß beim Lesen und Schmachten!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
Justine
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2942
Alter : 53
Ort : Baden-Würtemberg
Anmeldedatum : 03.05.11

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   Sa Dez 17, 2011 8:25 pm

*schmacht* oh wie schön biglove ich bin gespannt wie es weitergeht

Ich liebe dieses Weihnachtsmärchen biglove und ich freue mich wieder auf morgen cheers

______________________________________________



Danke Nina für diese tolle Signatur und Sky für das tolle Ava  

Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unserer Liebe, doch der Hund gibt uns alles was er hat (Verfasser unbekannt)  
Nach oben Nach unten
Sally1
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 108
Alter : 53
Ort : Hessen
Anmeldedatum : 26.09.11

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   So Dez 18, 2011 12:37 am

Habe ich schon mal gesagt, dass ich diese Weihnachtsmärchen traumhaft schön finde ?

Ich freue mich jeden Tag darauf :FREU:

Kann nicht jeden Monat "Märchenzeit" sein ? *lol*

Danke an alle Schreiberlinge *friend*
Nach oben Nach unten
kleineLady
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2915
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 03.08.11

BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   So Dez 18, 2011 10:58 am

Ich hab den Kuss gespurt so toll hab ihr diesen wunderschönen Moment beschrieben biglove

______________________________________________


Big Thx to Sky for this amazing Sig

"Der Narr Tut was er nicht lassen kann ,der Weise lässt was er nicht tun kann"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 17 – ‚angels and sunsets’

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Fan Atelier - become creative :: Weihnachts FanFics :: AOL.de Weihnachtsmärchen - 'Bittersweet Symphony'-
Gehe zu: