StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von Siv Mo Jul 24, 2017 7:42 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Fotoshooting mit Kreischgarantie!
von Sky13 Di Jun 27, 2017 6:33 pm

» Alex in einem Bericht über seinen guten Freund Luke Davies
von eviesus Do Mai 25, 2017 9:38 am

» Alex liest eine Geschichte für CBS Watch Magazine
von Herzblume130 Do Mai 18, 2017 2:32 pm

» Artikel im Honolulu Magazine: Alex & Malia - Liebe auf den ersten Blick
von leiCa Di Apr 18, 2017 2:23 pm

» Was andere über Alex denken...
von aussielover Mo Apr 17, 2017 6:27 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Surprise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
joanspark
Co-Star
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1582
Alter : 55
Ort : NRW
Anmeldedatum : 11.04.12

BeitragThema: Surprise   Fr Sep 07, 2012 8:52 pm

Ladies, es ist mal wieder soweit - eine neue Geschichte!
Diesmal ist alles frei erfunden und dazu inspiriert hat mich der Valentinstag-Thread hier im Forum! Eure Geschichten haben meine Phantasie beflügelt und sollen Euch nun die Wartezeit bis zum Staffelbeginn von Season 3 vertreiben! Zwinker
Viel Vergnügen!


Surprise

Hawaii - Nacht vom 13.02. auf den 14.02.
Die Nacht war über Hawaii hereingebrochen und hatte endlich ein wenig Abkühlung gebracht, nachdem das Thermometer am Tag wieder einmal auf beachtliche Temperaturen geklettert war. Steve und sein Team waren fast sechsundvierzig Stunden im Einsatz gewesen und hatten das Entführungsopfer glücklicherweise noch lebend aus den Händen der beiden Verbrecher befreien können.
An sich genehmigten sie sich gerne noch ein kühles Bierchen nachdem sie eine Mission mit heiler Haut und optimalem Ergebnis zum Abschluss gebracht hatten, aber diesmal waren sie alle einfach zu fertig, marschierten wortlos zu ihren Wagen und machten sich auf den Weg nach Haus um endlich ein wenig Schlaf zu finden.

Nachdem Steve sein Haus betreten hatte, wankte er gleich zum Bett, entledigte sich seiner Schuhe und glitt - noch im Fallen - in seligen Schlummer hinüber.
Sein Schlaf war zunächst tief und traumlos, aber nach ein paar Stunden begann er sich unruhig im Bett hin und her zu wälzen. Er war wieder in Korea und erlebte noch einmal die traumatischen Ereignisse mit Wo Fat und wäre vermutlich erschaudernd aufgewacht, wenn sich der Traum nicht aus heiterem Himmel gewandelt hätte! Plötzlich spürte er weiche Haut an seiner, atmete einen vertrauten Duft und dachte nur noch an eines… an Catherine.
Er hatte sie schon so lange nicht mehr gesehen und vermisste sie schmerzlich, aber ihren Duft, diesen ganz speziellen, berauschenden und köstlichen Duft nahm er so intensiv war, das es fast schon schmerzte.
Oh Mann, warum nur hatte er sie gehen lassen!? War er eigentlich wirklich so blöd, wie es ihm Danny manchmal vorwarf, wenn er mal wieder wütend über ihn war!? Sie war die bezauberndste Frau, die er je kennengelernt hatte und verstand ihn und seinen Job wie keine zweite, eben weil sie selbst auch in der großen Navyfamilie arbeitete. Und dort hatten sie sich vor fast zehn Jahren auch kennengelernt.
Catherine und er hatten gemeinsam an einem Lehrgang teilgenommen und sich gleich auf Anhieb verstanden und das Schicksal hatte sie in den folgenden drei Jahren immer mal wieder zusammen geführt. Irgendwann war aus der gegenseitigen Sympathie dann eine lockere Beziehung geworden, denn viel Zeit hatten sie nie füreinander, erst recht seit Cath dann auf die USS Enterprise und damit zu ihrem Wunschjob gekommen war! Und genau dieser Job beorderte sie vor ein paar Monaten nach Kuwait und er hatte sie gehen lassen und nur salopp gemeint, dass sie sich doch mal auf halber Strecke treffen könnten, wenn sie ein paar Tage frei bekäme…

Aber hatte er sich seitdem bei ihr gemeldet!? Nein! Warum eigentlich nicht!? Weil, weil…. Ja, einfach weil er sich seinen Gefühlen nicht stellte und feige war wie er sich eingestehen musste. Kaum das sie weg gewesen war, fühlte er eine Leere in sich und musste sich nach und nach eingestehen, dass das nichts mehr mit dem gewaltsamen Tod seines Vaters zu tun hatte, wie in all den Monaten zuvor, sondern das sich immer öfter Catherine in seine Gedanken schlich und das nur die Gedanken an sie ihn in Korea aufrecht gehalten hatte. Er wollte dort nicht verrecken und sie nie wiedersehen! Nein, dieser Gedanke war unerträglich gewesen und nach dem Aufwachen würde er sie gleich anrufen und sich mit ihr verabreden…

Aber vorher, vorher würde er sich noch seinem Traum hingeben, denn da schmiegte sie sich gerade an ihn und schnurrte wie ein kleines Kätzchen vor dem Sahnetopf, ihre Hand fuhr über seinen Oberkörper und zwar abwärts und als sie sich an seinem Hosenknopf zu schaffen machte, half er mit und schloss die Augen so fest er konnte, denn er wollte - zum Teufel noch mal - jetzt auf keinen Fall aufwachen!
Die Hand glitt gerade unter seinen Hosenbund und ihr Mund war zu seinem Kinn gewandert und neckte ihn mit kleinen Bissen und Küssen und nun war er es der schnurrte wie ein Kater!
Himmel, der Traum war das Beste was er seit langem erlebt hatte und er würde ihn genießen soviel stand fest!
Ihr Mund presste sich leidenschaftlich auf seinen, ihre Zunge teilte seine Lippen und suchte Einlass und er drehte sich stöhnend näher zu ihr, riskierte doch ein Auge und wäre um ein Haar einem Herzinfarkt erlegen, denn er sah ihr strahlendes Gesicht vor sich und dachte schon, dass er nun tatsächlich übergeschnappt war und Halluzinationen hatte. Also Augen wieder zu und weiter den Traum genießen, der Alltag kommt schließlich früh genug!
Der Mund auf seinem vollführte wahre Kunststücke und er musste einfach noch mal gucken, nur ganz kurz, konnte ja nicht schaden oder!? 'Also', dachte er bei sich, 'trau dich Kumpel, Augen auf!' …und sieh an, sie war immer noch da! - DAS war noch besser als sie sich nur vorzustellen! Er würde die Augen jetzt einfach auflassen und ihren bezaubernden Anblick genießen!


Quelle: aolr
Und dann hörte er sie auch noch! "Steve, Steve! Mein Gott, was ist denn los mir dir, geht's dir gut, fehlt dir was?"
"Oh ja, du", hörte er sich murmeln bevor er sich wieder über ihren Mund hermachte - der Traum war echt hervorragend, aber reden mussten sie nicht! Nö, da wüsste er was Besseres! Aber Cath fing schon wieder an "Steve, Steve" zu rufen und nun rüttelte sie ihn auch noch! Himmel, der Traum war echt sehr realistisch, denn nun hatte ihn Cath auch noch in die Seite geknufft… und… das Nachtlicht angeknipst!
Musste das denn sein, dann würde der Traum zerplatzen wie eine Seifenblase, aber, merkwürdig, sehen konnte er sie immer noch und spüren auch! Grundgütiger, er war also doch dem Wahnsinn verfallen!?

8 Tage zuvor, irgendwo in Kuwait
In Kuwait war es drückend heiß und Catherine Rollins hatte Brückendienst. Normalerweise mochte sie ihren Job und fand es fabelhaft mit all der modernen Technik zu "spielen", aber heute war sie einfach nicht bei der Sache und hing ihren Gedanken nach - und die waren Tausende von Kilometern bei einem großen, gut gebautem Navy-Seal, den sie immer als guten, sehr, sehr guten Freund und Liebhaber betrachtet hatte, aber der sich schleichend wie ein Raubtier auf Beutezug in ihr Herz gemogelt hatte!
Wann war das eigentlich passiert, dass sie nicht mehr aufhören konnte an ihn zu denken!? Sie hatten sich schließlich schon öfter monatelang nicht gesehen, aber diesmal, diesmal war es gleich von Anfang an anders gewesen…
Beim Abschied hatte er sie so entsetzt und geschockt angeschaut, dass sie sich nicht getraut hatte ihn zu küssen und zu umarmen, was sie an sich wollte. Irgendwie konnte sie es nicht, denn, musste sie sich eingestehen, dann wäre sie wohl nicht gefahren…
Er hatte sich einigermaßen schnell wieder gefangen und gemeint, dass sie sich während ihres Urlaubs, den sie dort bekäme, dann doch mal auf halber Strecke treffen könnten!

Und sie!? Sie hatte lapidar geantwortet, dass sie gerne indisches Essen mögen würde! Wie blöd war das denn, bitteschön!? Als wenn sie sich immer nur zum Essen treffen würden! …naja, so ganz abwegig war das nicht, aber etwas besseres hätte sie schon erwidern können und seitdem kreisten ihre Gedanken ständig um diesen gewissen Steven J. McGarrett, mit diesen unbeschreiblich schönen Augen, die die Farbe wechseln konnten wie ein Chamäleon, je nachdem was er gerade trug (oder gerade tat!) und diesem Lachen, das einem den Boden unter den Füßen wegzog, ganz zu schweigen von diesem Wahnsinnskörper, diesem herben, herrlichen Männerduft und einer Stimme, die jedes Eis zum Schmelzen brachte! Naja und seine Wimpern nicht zu vergessen, die so lang und dunkel waren, das man als Frau geradezu neidisch werden konnte, diesem herrlichem, vollen, dunklem Haar (in dem sich schon leichte graue Strähnchen breit machen - Himmel, was denn noch!? Er war doch eh schon verboten anziehend, musste das nun auch noch passieren, wo sie doch so auf graumelierte Männerhaare stand!?), diesem….

"Cath, Cath… CATHERINE ROLLINS" drang es plötzlich an ihr Ohr und riss sie aus ihrem Tagtraum! "Hmm, was?" murmelte sie.
"Cath, sag mal, was ist denn mit dir los? Wo bist du nur mit deinen Gedanken?" fragte sie Sam, ein Kumpel, mit dem sie seit Jahren Dienst schob. "Du sitzt hier jetzt schon geschlagene fünfzehn Minuten ohne dich zu rühren und ich war drauf und dran den Geistlichen zu rufen, weil ich dachte, dass du in die ewigen Jagdgründe eingegangen wärest!" versuchte es Sam auf die ihm eigene lockere Art.
Als sie nicht antwortete, wurde er ein wenig deutlicher: "Cath, nun sag schon, was ist denn los? Bist du krank, kann ich dir helfen? Was fehlt dir denn? - Ich mache mir echt Sorgen um dich!"
"Ach, Sam, mir fehlt Steve, ich vermisse Steve und mit jedem Tag, den ich hier vergeude vermisse ich ihn mehr und ich habe das Gefühl, dass es ihm auch so geht und ich will einfach nicht mehr so lange und so weit von ihm entfernt sein. UND ich mag auch nicht mehr auf der Enterprise sein, sechs Jahre sind echt genug, ich werde um meine Versetzung bitten!"
"WAS!? Geht's noch!? Das war doch immer dein Traumjob, du hast ‚hurra‘ geschrien als du es endlich hierher geschafft hattest und nun willst du das alles über Bord werfen und dich aus dem Staub machen?"
"JA! Verstehst du das denn nicht? Ich wollte hierher und ich habe es geschafft und ich habe es auch all die Jahre gerne, sogar sehr gerne gemacht, aber in den letzten Monaten ist es nur noch eine Pflicht gewesen, eine Pflicht, die mir mit jedem Tag schwerer fällt und die mich einfach nicht mehr erfüllt und bevor das alles endgültig zur Qual wird, werde ich dem Ganzen ein Ende setzen. Sorry, Sam, ich weiß, du kannst das wahrscheinlich nicht nachvollziehen, denn für dich ist es nach wie vor dein Leben, aber mir reichen diese Jahre jetzt wirklich und ich gehe gleich nach Schichtende zum Captain und werde um ein Gespräch bitten!" - Puh, nun war es raus und sie fühlte sich plötzlich so unendlich leicht und beschwingt!

Sie ging zu Sam, umarmte ihn innig und gab ihm einen dicken Kuss auf die Wange! "Sam, bitte, sei nicht böse! Ich mag dich, ich mag dich sehr, aber Steve, den liebe ich und ich will ihn und hoffe, dass er mich auch will und es noch nicht zu spät für uns ist!"

Nach der Schicht war Lt. Catherine Rollins also zu ihrem Captain marschiert und hatte ihn um Versetzung nach Hawaii gebeten. Er war aus allen Wolken gefallen und hatte versucht sie zu überreden, denn sie war die Beste ihres Fachs und er wollte sie nur ungern verlieren, aber er sah auch die Entschlossenheit in ihren Augen und da er sie mochte und sie ihm in all diesen Jahren mehr als einmal den Arsch gerettet hatte, stellte er sich ihrem Wunsch nicht in den Weg. Im Gegenteil, er rief seinen Kumpel aus Ausbildungszeiten an, der nun in Pearl Harbor-Hickam stationiert war und vermittelte ihr dort einen Job im Hauptquartier der Pazifikflotte und so machte sich Cath schon eine Woche später auf den Weg nach Hause - nach Hawaii und nach Steve!
Dort angekommen, war es tiefste Nacht und sie hatte keine Lust sich ein Hotelzimmer zu suchen oder auf dem Stützpunkt zu schlafen und so fuhr sie direkt zu Steve um ihn zu überraschen…

"Steve! STEVE!" Langsam wurde ihre Stimme fast schrill, denn es jagte ihr eine Heidenangst ein, dass er so eigenartig reagierte, fast als stünde er unter Drogen.
Was war nur los mit ihm!? Und warum zum Teufel schlief er in seinen Klamotten? War er womöglich verletzt? Sie begann ihn abzutasten, nachdem sie ihn kurz zuvor noch hatte verführen wollen.
Sie war in sein Haus gekommen, hatte ihn schlafend in seinem Bett gefunden und sich nur ein wenig dazulegen wollen, weil sie so erschöpft war, hatte dann allerdings nicht lange durchgehalten ihn zu betrachten und war in einen leichten Schlaf hinüber geglitten.
Nach zwei, drei Stunden war sie jedoch aufgewacht - Jetlag vermutlich - und hatte es sich nicht verkneifen können ihn im Schlaf zu befummeln. Mein Gott, sie hatte es echt nötig und dabei schien er doch unter Drogen zu stehen oder krank zu sein oder was auch immer! Sie fing also an ihn abzutasten, konnte aber glücklicherweise keine Verletzungen fühlen und Steve fing schon wieder an sich über ihren Mund herzumachen, war aber irgendwie immer noch nicht ganz bei sich also knuffte sie ihn ein wenig unsanft in die Seite und da machte er endlich endgültig seine Augen auf und sah sie mit einem strahlenden Blick an! Erst geschockt, dann ungläubig und dann voller Leidenschaft!
Grundgütiger, der Kerl konnte mit Blicken mehr sagen als Heerscharen mit Worten!

"Cath!?" platzte es aus ihm heraus "bist du das wirklich!? Oh Mann, ich dachte gerade, dass ich den besten Traum meines Lebens hätte und nun bist du tatsächlich und leibhaftig hier!? Wahnsinn!" und schon wieder fing er an über sie herzufallen und da sie weder Kraft noch Lust hatte sich dem zu widersetzen, gab sie sich ganz diesem Übermaß an Gefühlen hin, denn eins war klar, einen Steve McGarrett konnte so schnell nichts aufhalten und sie würde den Teufel tun und das auch nur zu versuchen!
Irgendwann, etliche Zeit später, lagen sie erschöpft und völlig ausgelaugt nebeneinander und fragten sich beide ob sie wohl noch lebten!? Konnte man vor Erschöpfung und/oder Erregung einfach so sterben!? Und wenn ja - würde man das dann wissen!? Konnte schließlich keiner sagen, wenn es so war, oder!?
Naja, aber falls dem so wäre, wären sie wenigstens glücklich gestorben!
Cath versuchte als erste herauszufinden, ob sie noch lebten und rührte sich, stupste Steve mal wieder in die Seite (schien eine neue Gewohnheit von ihr zu werden) und fragte ob es ihm gut ginge!? - Wie sie feststellten, ging es ihnen beiden gut, sehr gut sogar und sie beschlossen sich erst mal was "hinter die Kiemen zu schieben" damit das auch so blieb!
Steves Küche bot nicht allzu viel, denn eingekauft hatte er wohl schon länger nicht mehr, aber ein paar Eier, Toasts und Bier reichten um ihre Lebensgeister zu wecken und danach berichteten sie was sie in der Zwischenzeit erlebt hatten (die Koreageschichte ersparte ihr Steve erst einmal) und Cath teilte ihm mit, dass sie nun auf Hawaii bleiben würde. Sie beobachtete sein Gesicht genau als sie das sagte und das glückliche Leuchten in seinen Augen und das er sie gleich wieder auf seinen Schoss zog, sagten ihr mehr als genug!
WOW, sie hatte nicht zu lange gewartet, er empfand es genau wie sie und dies war mit Abstand der beste Valentinstag, den sie je erlebt hatte! Und um das alles zu besiegeln und noch ein bißchen auszuruhen, ging es schnurstracks zurück ins Bett - dunkel war es außerdem auch noch - oder schon wieder!? …aber wen interessierte das schon!?


Quelle: aolr

Hoffentlich hat's Euch gefallen!? - Ob ein Körnchen Wahrheit in meiner Geschichte steckt, werden wir dann ja erfahren, wenn H50 endlich wieder über den Bildschirm flimmert!
Ich freu' mich schon und bin gespannt wie die Drehbuchautoren Steve und Cath zusammen bringen…




______________________________________________

Nach oben Nach unten
 

Surprise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Fan Atelier - become creative :: Hawaii 5-0-
Gehe zu: