StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von Malihini Heute um 5:46 am

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Fotoshooting mit Kreischgarantie!
von Sky13 Di Jun 27, 2017 6:33 pm

» Alex in einem Bericht über seinen guten Freund Luke Davies
von eviesus Do Mai 25, 2017 9:38 am

» Alex liest eine Geschichte für CBS Watch Magazine
von Herzblume130 Do Mai 18, 2017 2:32 pm

» Artikel im Honolulu Magazine: Alex & Malia - Liebe auf den ersten Blick
von leiCa Di Apr 18, 2017 2:23 pm

» Was andere über Alex denken...
von aussielover Mo Apr 17, 2017 6:27 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 StaticInterview 06.12.12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6140
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: StaticInterview 06.12.12   Fr Dez 07, 2012 1:46 pm

Aus Staticmultimedia vom 6. Dezember.
Zitat :


Alex O’Loughlin: “Hawaii 5-0 Not Just a Re-make”


Alex O’Loughlin has previously starred in The Back-up Plan with Jennifer Lopez. He is now the co-star of Hawaii 5-0 with Scott Caan. He talks about the difficulties of fatherhood, bromances and the show that made him famous.

“Hawaii Five-0” is a remake. Why has your show succeeded where other remakes have failed?

That’s a really good question, and Hawaii Five-0 is not just a remake, it’s a remake of a show that was wildly successful and ran for twelve years and had a fan base all around the world, so the bar was set pretty high in the beginning. So we were all concerned a little bit in the beginning on whether we were going to get it right and whether people were going to like us and whether the old audience and fan base for the old show would transfer. But I think the recipe of this show, when you look at it – I mean, you’ve got the most beautiful beaches in the world, you’ve got beautiful people virtually naked on those beaches, you’ve got guns, you’ve got fast cars, you’ve got the crime stories, and you’ve got some humor. That’s a TV show that I’d want to watch. I think it’s in the recipe and the way it’s all come together. If anything was going to be a hit, I think this was going to be a hit. But if we mess this up I was going to give up and become, I don’t know, a garbage man or do something else.

Scott Caan told me that you didn’t get along straight away because in his words, “your egos bumped a bit in the beginning.” And you’re referred to as a “bromance” now, so how did that come to be?

Well I think as an actor you meet different people all the time, you work with different people all the time, you do movies, you do shows and stuff, you move around. The thing with Scott and I, we’re both alpha males. We’re actually born only like about three hours apart, same day, same month, same everything, but on different parts of the planet. We’re actually like mirror images of each other in some ways and completely opposite in the others, and I think part of that was also finding out our place in the show and working out, you know, we’re the two leads of the show, but on the journey that we’ve taken and the bromantic nature of the characters, there’s a bromance between McGarrett and Danno, and it sort of has transferred our bromance together as Scott and Al, it’s kind of transferred onto the show as well. We’ve become good mates. We spend a lot of time together and it’s great. I’m very lucky to have someone like him to work with every day.

I like your guys’ – your and Scott’s character’s – chemistry on the show and I kind of feel like your personal life involves a good friendship, so I would like to know: since the first time you met him, the first impression, what’s changed and what hasn’t changed? And also, what do you like about him and what do you envy about him?

I envy his surfing, he’s a very good surfer and I’m a terrible surfer. I also envy his shoe collection. He has a surprisingly impressive shoe collection for a heterosexual man and I wish it was mine. I wish some of those pairs of shoes were mine. What’s changed? We’ve come up against each other, like when you’ve got two alpha guys that have perhaps different views on a scene or different views on the rhythm of something, you have to come to a compromise. We’re both pretty sure of ourselves, we’re both pretty outspoken, we’re both sure we’re right pretty much all the time, so that’s always going to lead to an interesting dynamic. But essentially we get on really well. I think artistically our sensibilities are the same. Essentially what we want is to get to truth and that’s much more important than a network formula or a joke or something else. But that being said too, we both try to go and try to find the comedy as much as we can too, because it’s really important. The best people I’ve ever met in my life are people that laugh every day and people that see the irony in life, so that’s a big part of our relationship in what we do every day, too.

How do you think audiences relate to these kinds of shows: procedural shows, crime shows?

I don’t think it’s possible for any of us to relate to a procedural show, that’s why I don’t watch them. And that’s why… I’m probably not supposed to say that! But when I first got offered this role, I went and spoke to Peter Lenkov and I spoke to the guys at CBS and they assured me that they weren’t just going to do a straight procedural with this, they were going to do a character-based story and have serialized stories. They’ve kind of remained true to that; they give us great character stuff. This season opens up with Christine Lahti and with all the great stuff that McGarrett goes through with his mom, who he thought was dead and all that stuff, so that’s what we relate to as an audience. We don’t relate to, “Come on, yeah, let’s go, get the gun, all right,” it’s bullshit. Alright? I mean maybe some of you guys have second lives and you’re secret agents actually, pretending to be journalists, talking to not-very-interesting actors about TV shows, I don’t know. Whatever. Did I answer your question? I have a new baby, so I haven’t slept in two weeks, which is why I’m drinking a lot of water and I sound like I’m drunk. I’m not drunk; I’m not that drunk.

Scott rather confessed that he didn’t watch a single episode of the original and pretty iconic Hawaii Five-0. Did you, and if so, did you draw anything from your predecessor as McGarrett, the late Jack Lord?

Let me preface my answer by saying I grew up in Australia and we had television back then, very different to how it is now. I think we might have had two channels and Hawaii Five-0 was one of the very few things that were available to watch, period.

But were you a fan?

Well, I was also five. So it was sort of like, “Holy shit, moving pictures! How do you get those people – look at the mountain in the box!” So I think part of it was about comprehension of technology, and part of it was about this strange – this great television show. I think I watched part of one episode after I got the job, before I started and did the pilot, and I realized that it was a mistake and I stopped doing that, because we’re not remaking something that’s been made before, we’re kind of rebooting it. My McGarrett is not the same as Jack Lord’s McGarrett. He’s a very different character. You don’t know anything about Jack Lord’s McGarrett, he’s a man without a past, he’s a mystery, he’s like a ghost figure. Steve McGarrett, that I play, in the teaser of the pilot you learn a huge amount about this guy, his dad gets killed, he’s a Navy SEAL, he’s capturing this guy, etc., so already we’re deeply invested and empathetic with him on a character level. And so in that sense I don’t need to go to the old show, and that sort of answers the second part of your question, is well, no, I didn’t draw anything from Jack Lord. I tip my cap to him whenever I can, whenever we can pay homage to him and James MacArthur and the old show we do, but it’s a very different time, and it’s a very different show, and they’re very different characters, and frankly, television’s a very different medium today. We have special effects, there’s a certain expectation for us to deliver television at a certain standard, and so that in and of itself makes it a very different show.

You just mentioned not getting any sleep because of the baby. I’m wondering, how you organize this with your work schedule, with your professional life? And I’d also like to know if you look down the line, let’s say fifteen years, is this a conscious thing that you now carry with yourself on set because you know that your son one day will watch you playing this role?

Yeah, I also have a fifteen-year-old, so funny you plucked that number out of the cosmos. I have a fifteen-year-old and I have a two-week-old. Yes, I’ve learned and am currently learning what happens when they get to fifteen and how they remember things from way back then and what’s sort of influenced them. So I think as a new parent on every level, not just as somebody in the public eye, but just as a parent and as a father I think I’m going to do certain things differently and not make some mistakes that I’ve made my first time around with Saxon, and then with my new son Lion. I’m going to make a whole new set of mistakes and by the time I become a grandparent, I’ll know everything, like grandparents do, and so that’s the evolution of us as humans, right?

Can you elaborate a little bit, for the parents among us?

I think that there’s no such thing as perfect parenting. You want to feel like you’re in a losing battle? Have a baby. Not only do you feel like you’re in a losing battle, but with children you’re covered in poop half the time. There’s no integrity or dignity when you’re a parent. There’s no sleep and there’s lots of poop and there’s lots of yelling and there’s lots of – you can’t revert to being a child. You know what I mean. It’s the greatest thing and the worst XXXXX (wurde weggepixelt, schätze er sagte das böse Wort FUCKING, dä ich schreib's!!!) thing that ever happens to us. I’m joking about the worst thing, of course. It’s the greatest thing. I think for me, being a father defines me not only as a man, but as a human being. It’s the greatest thing that’s ever happened to me. People say, oh, we’re not going to have kids yet, we’re going to wait because we’re not ready, we want to earn this much money, we want to do this. I don’t know how to tell you this, but you’re never ready. I work 70 hours a week. And that’s the second part of your question, how do I do it? I have very supportive partner, and I have like – you know, we communicate and we participate in every way to support each other. I can’t not sleep all night and then work 14 hours. It’s impossible, and so we help each other out, and we just do it. But he’s the best, wait until you see his picture. He’s like a perfect little unit.

You mentioned the beautiful beaches and beautiful people, almost naked. Is that what still excites you about Hawaii Five-0 or is it something else now after season three that you need to excite you to go every day to the show?

It’s not that that was exciting to me and who doesn’t like going to tropical places where people are nude? I mean, come on. It’s like, “Wow, I’m in a tropical place and everyone’s nude.” That’s what it is, right? And people in the Midwest of America who are freezing, I wouldn’t want to look at that. I wouldn’t want to watch a show set in Antarctica if I was freezing, I’d want to watch beaches and naked people! But what’s exciting for me in the show is the character and the journey and what I get to do with him, and we blow stuff up, too, I really like doing that. I like blowing things up and shooting guns, because I’m a boy, and boys like – when you have a boy and you buy them G.I. Joes? And that’s what G.I. Joe does. I digress.

If you could play any part in any movie or show, what would it be?

Oh man, I wish I knew. I think I’ll probably know when that script’s put in front of me, I think that everybody has their Braveheart. I don’t know. But I think it’s probably something like that. There’s probably some real William Wallace-like character that was a man of the people. I don’t know. I look forward to meeting that character and I look forward to reading that script that I was meant to play. I think I’m such a young actor, I’ve got so much to learn, and the more I do it, the longer I do it, the more I realize that I’m so lucky to make a living from this job because it’s such a cool job. You know what’s funny, I was just talking to one of the other affiliates about this, that working in television gives you the opportunity to do two things: either you can relax into your job and phone it in and become a really bad actor, which some people do, or you can forfeit a bit of sleep and work really hard and participate and be wide awake every minute of every day and become a much better actor than you were in the beginning. I hope the latter is what’s going to happen to me, but I think my great role is later.

You said that you don’t have a specific role that you dream about. And I thought that in the beginning, it was only rumors, but actually you were indeed a serious candidate to play James Bond. Actually before Daniel Craig, it’s really amazing. What’s your take on that, because it seems that you were too young and I just even read something from Janet Jenkins who said “he may make a fabulous Bond in a few years but when we saw him, he just didn’t seem old enough.”

Janet Jenkins? I love her. She’s my friend, no I do. I adore her. There are some great people here that I miss. I don’t know, man. I don’t know how serious they were. They were serious enough to fly me to London and put me up for a week and have suits and tuxedos made and train me with the gun and doing eleven-hour screen tests. They were that serious, but I didn’t get the job. (laughs) It’s funny, as an actor you get asked in a public forum, “So hey, tell us about the hugest job interview that you ever had that you didn’t get, how was that? How do you feel about that?”
~~~~~~~~~

Hier gibt es das Original: STATICMULTIMEDIA.COM

Sehr interessantes Interview mit einem völlig vernarrten Vater:
biglove biglove biglove

Über Lion: He’s like a perfect little unit. Er ist wie eine perfekte kleine Einheit.

Wer Lust hat es zu übersetzen, immer her damit... Engel


______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 12:23 am

Ich kann grad nur WOW'en! Es hatte bisher tatsächlich keiner irgendwas zu diesem großartigen Interview zu sagen? Watt'n, fehlt Bildmaterial oder war's zu viel zu lesen? Es lohnt sich nämlich ungemein! Herr O' hat ziemlich viele wirklich interessante Äußerungen getroffen, deshalb nun auch die Übersetzung noch dazu für alle die des Englischen nicht mächtig sind.

Bitte nicht kopieren und woanders neu posten - lange Übersetzungen sind mühselige Arbeit und sollten ausschließlich mit Credit verlinkt werden.

Zitat :


Alex O’Loughlin: “Hawaii 5-0 ist nicht nur ein Remake”


Alex O’Loughlin hat bereits in The Back-up Plan mit Jennifer Lopez vor der Kamera gestanden. Jetzt ist er Co-Star in Hawaii 5-0 zusammen mit Scott Caan. Er spricht über die Schwierigkeiten, die das Vatersein mit sich bringt, über Bromances und die Show, die ihn berühmt gemacht hat.

“Hawaii Five-0” ist ein Remake. Wieso hat diese Serie Erfolg wo andere Remakes versagt haben?

Das ist eine wirklich gute Frage, und Hawaii 5-0 ist nicht einfach nur ein Remake, es ist ein Remake einer Serie, die wahnsinnig erfolgreich war, 12 Jahre lang lief und auf der ganzen Welt Fans hatte. Also war die Latte für uns am Anfang ziemlich hoch gesetzt. Wir waren dementsprechend zu Beginn alle ein bisschen besorgt darüber, ob wir es wohl richtig hinkriegen werden und ob die Leute uns mögen werden, und ob die alte Fanbase dieser Sendung uns folgen wird. Aber ich glaube das Rezept dieser Serie, wenn man sich das mal ansieht – Ich meine, man kriegt hier die wunderschönsten Strände der Erde, man kriegt schöne Menschen die praktisch beinahe nackt an diesen Stränden sind, man kriegt Knarren, schnelle Autos, Krimigeschichten und man kriegt Humor. Das ist eine Serie, die ich anschauen wollen würde. Ich glaube es liegt an diesem Rezept und an der Art wie sich alles zusammengefügt hat. Aber wenn wir das vermasselt hätten, hätt ich es an den Nagel gehängt und wäre, keine Ahnung, Müllmann oder so geworden und hätte irgendwas ganz anderes gemacht.

Scott Caan hat mir erzählt, dass ihr euch nicht sofort von Anfang so gut verstanden habt weil – in seinen Worten – “eure Egos anfangs aufeinander geprallt sind“. Und jetzt spricht man von euch als eine „Bromance“-Serie, also wie hat sich das so entwickelt?

Na ja, ich denke als Schauspieler trifft man eben andauernd unterschiedliche Leute, man arbeitet andauernd mit unterschiedlichen Menschen, man macht Filme, Serien und so weiter, man zieht herum. Die Sache mit Scott und mir ist: wir sind beide Alpha-Männchen. Tatsächlich wurden wir sogar mit nur drei Stunden Zeitunterschied geboren, gleicher Tag, gleicher Monat, alles gleich, nur an unterschiedlichen Orten dieses Planeten. Wir sind in mancherlei Hinsicht wirklich wie Spiegelbilder voneinander und in anderen Dingen wiederum könnten wir unterschiedlicher nicht sein. Ich denke ein Teil des Ganzen war es erst mal, unseren Platz in dieser Serie zu finden und, verstehst du, herauszuarbeiten dass wir die Hauptdarsteller dieser Serie sind, aber auf diesem Weg den wir dorthin genommen haben, und aufgrund der “Bromance”-Naturelle unserer Charaktere, gibt es natürlich diese Bromance zwischen McGarrett und Danno. Das hat sich irgendwie auf unsere eigene Bromance als Scott und Al übertragen, und das wiederum hat sich dann auch wieder in der Show gezeigt. Wir sind gute Kumpels geworden. Ich hab so ein Glück, dass ich jemanden wie ihn habe mit dem ich jeden Tag arbeite.

Ich mag die Chemie zwischen euch beiden – euren Charakteren in der Serie – und es scheint mir so als bestehe auch privat zwischen euch beiden eine gute Freundschaft, deshalb würde ich gerne wissen: seit dem ersten Mal als ihr euch getroffen habt, seit dem ersten Eindruck, was hat sich geändert und was nicht? Und außerdem: was magst du an ihm und worum beneidest du ihn?

Ich beneide ihn um sein Surftalent. Er ist ein sehr guter Surfer und ich bin ein furchtbarer Surfer. Außerdem beneide ich ihn um seine Schuhsammlung. Für einen hetero Mann hat er eine überraschend beeindruckende Schuhsammlung und ich würde mir wünschen, sie würde mir gehören. Ich wünschte, manche dieser Schuhpaare wären meine. Was sich verändert hat? Wir sind aneinander geprallt, so wie zwei Alpha-Typen das tun, die vielleicht unterschiedliche Ansichten zu einer Szene haben oder unterschiedliche Meinungen zum Rhythmus von etwas – und dann muss man einen Kompromiss finden. Wir sind beide ziemlich selbstsicher, wir äußern beide ganz gern unsere Meinung und wir sind uns beide ziemlich sicher, dass wir praktisch so ziemlich immer mit allem Recht haben. Und das führt natürlich auch immer zu einer ziemlich interessanten Dynamik. Aber im Kern verstehen wir uns wirklich gut. Ich glaube, dass unser künstlerisches Empfinden dasselbe ist. Grundlegend ist das, was wir wollen, zum Kern der Wahrheit zu kommen und das ist viel wichtiger als jede Network-Formel und jeder Witz oder sonstwas. Aber trotzdem versuchen wir beide dennoch soweit wie nur möglich auch die Komik darin zu finden. Die besten Leute, die ich in meinem Leben getroffen habe, sind Leute, die jeden Tag lachen und Leute, die die Ironie im Leben sehen. Auch das ist ein großer Bestandteil unserer Beziehung in dem was wir täglich tun.

Was glaubst du, welche Art von Bezug haben die Zuschauer zu dieser Art von Serien: Fall-der-Woche-Serien, Krimiserien?

Ich glaube nicht, dass es für irgendjemanden von uns möglich ist, einen Bezug zu einer Fall-der-Woche-Serie aufzubauen, deshalb schau ich die nicht. Und deshalb… Ich sollte das wahrscheinlich gar nicht sagen! Aber als ich diese Rolle zuerst angeboten bekommen habe bin ich zu Peter Lenkov hin und hab mit den Leuten von CBS gesprochen und sie haben mir versichert, dass sie nicht vorhaben, sich in der Serie ausschließlich von Fall zu Fall zu hangeln, sondern dass sie eine charakterbasierte Geschichte erzählen wollen im Rahmen einer serienmäßigen Aufmachung mit einzelnen Fällen. Dieses Versprechen haben sie in etwa [“kind of”… ] eingehalten. Diese Staffel beginnt mit Christine Lahti und mit all den großartigen Dingen, die McGarrett mit seiner Mom durchmacht, von der er gedacht hat sie sei tot und all das. DAS ist es wozu wir als Zuschauer einen Bezug aufbauen. Wir bauen keinen Bezug auf zu so Zeug wie “komm schon, yeah, lass uns gehen, hol deine Knarre, auf geht’s”, das ist Bullshit. Richtig? Also ich meine vielleicht führt der ein oder andere von euch ja ein Doppelleben und in Wirklichkeit seid ihr Geheimagenten, die nur so tun als seien sie Journalisten, die mit nicht-besonders-interessanten Schauspielern sprechen, ich weiß es ja nicht. Wie dem auch sei. Hab ich deine Frage beantwortet? Ich hab ein neugeborenes Baby und hab zwei Wochen nicht geschlafen, weshalb ich viel Wasser trinke und mich daher anhöre als sei ich betrunken. Ich bin nicht besoffen. Ich bin nicht 'so' besoffen..

Scott hat gestanden, dass er keine einzige Folge des originalen und ziemlich ikonischen Hawaii 5-0 gesehen hat. Hast du? Und falls ja, hast du irgendwas von deinem McGarrett-Vorgänger, dem späten Jack Lord, übernommen?

Lass mich bei der Antwort vorausschickend sagen, dass ich in Australien aufgewachsen bin und wir hatten damals ein ganz anderes Fernsehen als heute. Ich glaube wir hatten vielleicht zwei Kanäle und Hawaii 5-0 war eins der sehr wenigen Dinge, die wir überhaupt anschauen konnten, Amen.

Aber warst du ein Fan?

Naja, also ich war fünf. Also war es mehr so was wie „Heilige Scheiße! Bewegte Bilder! Wie kriegt man diese Leute da rein… – schau dir den Berg in dieser Kiste an!“ Von dem her glaube ich, dass ein Teil der Begeisterung im technischem Verstehen bestand und der andere Teil war eben diese seltsame – diese großartige Serie. Ich glaube ich habe mir einen Teil einer Folge nochmal angesehen nachdem ich den Job angenommen hatte, bevor wir losgelegt und die Pilotfolge gedreht haben. Und ich hab festgestellt, dass das ein Fehler war, deshalb hab ich es nicht mehr getan. Weil wir nicht mehr machen, was mal gemacht wurde – kein Remake in dem Sinne – wir machen eine Neuauflage davon. Mein McGarrett ist nicht derselbe wie Jack Lords McGarrett. Er ist ein ganz anderer Charakter. Man weiß nichts von Jack Lords McGarrett, er ist ein Mann ohne Vergangenheit, ein Mysterium, sowas wie eine Geisterfigur. Über den Steve McGarrett, den ich spiele, erfährt man bereits im Einspieler der Pilotfolge wahnsinnig viel: sein Vater wird ermordet, er ist ein Navy SEAL, er will diesen Kerl fangen, etc. – also sind wir schon mittendrin in seiner Geschichte gefangen und auf einer Charakterebene mitfühlend mit ihm. Und aus dem Grund muss ich die alte Serie nicht anschauen, was denke ich den zweiten Teil deiner Frage beantworten dürfte: nein, ich habe nichts von Jack Lord übernommen. Ich zieh meinen Hut vor ihm wo ich es kann und wann immer wir ihm, James MacArthur und der alten Show unsere Ehrerbietung erweisen können tun wir das auch, aber wir haben heute eine ganz andere Zeit und es ist eine ganz andere Serie, es sind andere Charaktere und offengesagt ist das Fernsehen von heute an sich schon ein komplett anderes Medium als damals. Wir haben Special Effects, wir müssen die Erwartung erfüllen Fernsehen auf einem gewissen Niveau abzuliefern und alleine schon das macht es bereits zu einer ganz anderen Show.

Du hattest gerade erwähnt, dass du wegen des Babys kaum zum schlafen kommst. Ich frage mich, wie organisierst du das mit deiner Arbeitswoche, mit deinem Berufsleben? Und ich wüsste außerdem gerne: wenn du in die Zukunft blickst, sagen wir mal 15 Jahre, ist das etwas was du bewusst mit dir ans Set nimmst weil du weißt, dass dein Sohn dir irgendwann dabei zuschauen wird wie du diese Rolle spielst?

Ja, ich habe auch einen Fünfzehnjährigen, ziemlich witzig dass du ausgerechnet diese Zahl aus der Luft gegriffen hast. Ich hab einen Fünfzehnjährigen und ich hab einen zwei Wochen alten. Ja, ich habe gelernt und ich lerne aktuell wieder was alles passiert bis sie fünfzehn werden, wie sie sich an Dinge von ganz früher erinnern und was alles irgendwie Einfluss auf sie genommen hat. Ich glaube als frischgebackenes Elternteil – nicht nur als jemand der in der Öffentlichkeit steht, sondern einfach als Elternteil und als Vater – ich glaube ich werde gewisse Dinge anders machen und manche Fehler bei meinem neugeborenen Sohn Lion nicht wiederholen, die ich beim ersten Mal mit Saxon gemacht habe. Ich werde eine ganze Palette neuer Fehler machen und bis ich irgendwann Großvater bin werde ich quai alles wissen, so wie das bei Großeltern eben ist, und das ist dann wohl unsere Entwicklung als Menschen, richtig?

Kannst du das ein bisschen mehr ausführen, für die Eltern unter uns?

Ich glaube, dass es sowas wie perfekte Kindererziehung/Elternsein nicht gibt. Du willst dich fühlen als wärest du in einem Kampf auf der Verliererseite? Mach ein Baby. Du wirst dich nicht nur fühlen als wärst du auf der Verliererseite, sondern mit einem Kind bist du die Hälfte der Zeit auch noch mit Kackhäufchen eingedeckt. Es gibt keine Integrität oder Würde wenn man ein Elternteil ist. Da gibt’s keinen Schlaf, da gibt’s viele volle Windeln, viel Gebrülle und viel – ...man kann nicht dazu zurückkehren ein Kind zu sein. Du weißt was ich meine. Es ist die großartigste und die schlimmste [beschissene] Sache der Welt zugleich, die uns da widerfährt. Ich mach natürlich Witze, wenn ich sage es ist das Schlimmste. Es ist das Großartigste. Ich glaube für mich ist Vater zu sein etwas, das mich nicht nur als Mann sondern als Mensch definiert. Es ist das Beste was mir je passiert ist. Leute sagen, oh, wir werden jetzt noch keine Kinder kriegen, wir werden warten, weil wir noch nicht bereit sind, wir wollen erst so und so viel Geld verdienen, wir wollen das tun. Ich weiß nicht wie ich es euch sagen soll, aber man ist niemals bereit. Ich arbeite 70 Stunden in der Woche. Und das ist der zweite Teil deiner Frage: wie mache ich das? Ich habe eine sehr unterstützende Partnerin und ich habe – also – wir sprechen miteinander und nutzen jede Möglichkeit um uns gegenseitig zu unterstützen. Ich kann nicht die ganze Nacht nicht schlafen und dann 14 Stunden arbeiten. Das ist unmöglich, und deshalb helfen wir uns gegenseitig aus, und wir ziehen es einfach durch. Aber er ist der Beste, warte bis du sein Bild siehst. Er ist ein perfektes, kleines Bündel.

Du hast die schönen Strände und schönen Menschen erwähnt, die beinahe nackt sind. Ist es das was dich an Hawaiii 5-0 immer noch begeistert oder ist es jetzt nach Staffel 3 etwas anderes, das du brauchst um begeistert zu sein und jeden Tag an dieser Serie zu arbeiten?

Es ist nicht das, was mich begeistert hat, aber wer mag es nicht an einen tropischen Ort zu gehen wo die Leute nackt sind? Ich meine, komm schon. Das ist doch irgendwie „Wow, ich bin an einem tropischen Ort und alle sind nackt.“ Das ist es doch, oder? Und Leute im Mittleren Westen von Amerika, die frieren – also das würd ich mir nicht ansehen wollen. Ich würde keine Serie schauen wollen, die in der Antarktis spielt, wenn ich eh schon friere. Ich würd mir Strände und nackte Menschen anschauen wollen! Aber was mich wirklich an der Serie begeistert sind die Charaktere und die Reise der Entwicklung, was ich mit McGarrett tun kann, und außerdem jagen wir Zeugs in die Luft. Das macht mir echt Spaß. Ich mag es, Zeug in die Luft zu jagen und Waffen zu feuern, weil ich ein Junge bin, und Jungs mögen… also wenn du einen Jungen hast und ihm eine G.I. Joe Puppe kaufst? Das ist das, was G.I. Joe tut. Ich schweife ab.

Wenn du jede Rolle in irgendeinem Film oder einer Serie spielen könntest – welche wäre das?

Oh Mann, wenn ich das nur wüsste. Ich denke ich werde es wahrscheinlich wissen, wenn dieses Drehbuch mir vorgelegt wird. Ich glaube jeder hat seinen eigenen “Braveheart”. Ich weiß nicht. Aber ich glaube es ist wahrscheinlich irgendwas in der Richtung. Wahrscheinlich irgendein William Wallace-mäßiger Charakter, der ein Mann des Volkes war. Keine Ahnung. Ich freu mich drauf, dieser Rolle zu begegnen und ich freu mich drauf, dieses eine Drehbuch zu lesen, für das ich als Schauspieler bestimmt bin. Ich denke, ich bin so ein junger Schauspieler, ich hab noch so viel zu lernen, und je mehr ich es tue, je länger ich es tue, umso mehr begreife ich, dass ich so ein Glück habe, meine Brötchen mit dieser Arbeit zu verdienen, weil es so ein cooler Job ist. Weißt du was lustig ist, ich hab eben erst mit einem der anderen Partner darüber gesprochen, dass die Arbeit beim Fernsehen einem die Möglichkeit gibt, zwei Dinge zu tun: entweder du lümmelst dich in deinen Job, überarbeitest dich in keinster Weise und wirst ein richtig schlechter Schauspieler, was manche Leute tun, oder du büßt ein bisschen Schlaf ein, arbeitest echt hart, beteiligst dich und bist in jeder Minute des Tages hellwach und wirst ein viel besserer Schauspieler als du am Anfang warst. Ich hoffe letzteres ist das, was bei mir der Fall sein wird, aber ich glaube meine wirklich großartige Rolle kommt später.

Du sagtest, dass du keine bestimmte Rolle hast von der du träumst. Und ich dachte anfangs das seien nur Gerüchte, aber du warst in der Tat ein ernsthafter Kandidat um James Bond spielen zu dürfen. Sogar bevor Daniel Craig es wurde, das ist ein echter Hammer. Was hast du dazu zu sagen, denn es sieht so aus als seist du zu jung gewesen und ich hab sogar was gelesen wo Janet Jenkins sagte „er mag ein fabelhafter James Bond in ein paar Jahren sein aber als wir ihn sahen, schien er einfach nicht alt genug.“

Janet Jenkins? Ich liebe sie. Sie ist meine Freundin, nein wirklich. Ich verehre sie. Es gibt ein paar großartige Leute hier, die ich vermisse. Ich weiß auch nicht, Mann. Ich weiß nicht wie ernst die das gemeint haben. Es war ihnen ernst genug um mich nach London einzufliegen, mich eine Woche lang dort zu haben, mir Anzüge und Tuxedos schneidern zu lassen, mir Waffentraining zu geben und 11-stündige Screen Tests mit mir zu machen. So ernst war es ihnen, aber ich hab den Job nicht gekriegt. (Lacht) Es ist witzig, als Schauspieler wirst du öffentlich gefragt „Also hey, erzähl uns doch mal vom riesigsten Vorstellungsgespräch das du je hattest und das du am Ende nicht geschafft hast, wie war das? Wie geht’s dir damit?“



Ich LIEBE ihn für die Äußerung, dass kein Mensch zu einer Fall-der-Woche-Serie einen wirklichen Bezug aufbauen kann und ich stolpere drei mal über das kleine "kind of", das er eingeschoben hat, als er sagte, CBS habe sich "kind of" an dieses Versprechen gehalten. Das hört sich für mich ein bisschen so an als habe er sich unterm Strich doch noch mehr Charakterbezogenes gewünscht und ich kann's ihm im Gesamtblick auf die Serie nicht verdenken.

Außerdem find ich es total interessant wie er die Beziehung zu Scott beschreibt - dass sie irgendwie genau gleich aber doch völlig gegenpolig sind. Wenn er sagt, dass sie dasselbe künstlerische Ziel haben, nämlich "zur Wahrheit zu gelangen", dann erklärt das für mich alles, was ich an Steve/Danny liebe, weil die beiden in dieser Bromance nicht einfach ein vorgegebenes Bild abzeichnen sondern ich ihnen dieses Partner-Duo komplett abkaufe, also spielen sie es einfach auch "wahr" und nicht als bloße Skript-Wiedergabe. Ich hab das Gefühl, dass die beiden im Herzen ähnlich schlagen, aber unterschiedliche Wege damit gehen und ich find's toll, dass das im Zusammenspiel nicht nur vor der Kamera so gut funktioniert.

Ich musste so grinsen als er die damals zwei Kanäle im australischen Fernsehen erwähnt hat und wie er als Kind fern gesehen hat... Haha! Wer kennt das nicht? Drei Programme, auf dem Dritten läuft die Landesschau, auf dem einen kommt irgendeine Sportberichterstattung und auf dem anderen hat man sich als Kind Forsthaus Falkenau reingepfiffen oder die Schwarzwaldklinik und war vollllll begeistert obwohl es rückblickend betrachtet einfach nur echt. schlecht. war. *big smile*

Was er über's Vater sein und seine Partnerschaft mit Malia sagt find ich durch die Bank weg entzückend, mehr muss ich dazu eigentlich gar nicht sagen. Es hört sich so an, dass dieser Weg zusammen mit ihr und seinen Kindern das schönste und wichtigste in seinem Leben ist und genau so muss es doch sein, wenn jemand sein Glück findet. Schön! *sigh*

Und ein zentraler Satz steht für mich in dem Ganzen auch noch heraus: "I think my great role is later". Darauf freu ich mich. So, SO sehr :)

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
jackie23
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2090
Alter : 32
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 04.03.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 7:23 am

WOW Nina, vielen Dank für die Übersetzung! :beten:
Ich konnte bisher noch nix dazu schreiben, weil ich durch das Lesen des Interviews in andere Sphären katapultiert wurde. *sigh*
Der Kerl ist einfach zu toll, um wahr zu sein.
Was er da von sich gibt, zeigt ihn wieder als wundervollen Menschen, der unglaublich kluge Sachen sagt und dabei auch den Humor nicht vergisst.
Und das "I think my great role is later" vernichtet endlich meine Befürchtungen, dass er sich mehr und mehr ins Privatleben zurückzieht. *big smile*

______________________________________________



Danke für diese süße Sig!
Nach oben Nach unten
kleineLady
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2915
Alter : 51
Ort : NRW
Anmeldedatum : 03.08.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 9:52 am

Oh danke Nina das du an uns arme nicht Englisch versteher gedacht hast finde ich großartig und weiß das sehr zu schätzen knutsch

Ach ich mag das ganze Interview er sagt so viel und so viel tolles da kann ich mich nicht entscheiden ob ich seine Äußerungen bezüglich Shott toller finde als die zu seiner Rolle oder dem Baby verliebt

______________________________________________


Big Thx to Sky for this amazing Sig

"Der Narr Tut was er nicht lassen kann ,der Weise lässt was er nicht tun kann"
Nach oben Nach unten
cologne_hawaii
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 351
Alter : 31
Ort : Cologne
Anmeldedatum : 19.05.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 9:58 am

Dieses Interview ist irgenwie anders als so viele andere Interviews, die man hin und wieder liest und ich finde es einfach toll! Und jaja Alex...I'm not that drunk kaffeeprust

Ich mag, was er über seinen Part als Dad erzählt und und was er über "Scott and Al" erzählt verliebt

Und auf zwei Dinge freu ich mich schon für die Zukunft:
"I think my great role is later."
"...wait until you see his picture. He’s like a perfect little unit."
Nach oben Nach unten
eviesus
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2605
Alter : 61
Ort : Hessen
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 10:40 am

Wieder mal schafft es dieser Kerl, dass einem beim Lesen das Herzchen übergeht... verliebt
Er sagt wie immer total tiefschürfende Sachen, um im zweiten Teil des Satzes dann 'nen Witz rauszuhauen.... *big smile*
Schon witzig, wie er seine Zusammenarbeit mit Scott beschreibt - genau SO hatte ich mir das auch vorgestellt! Und dieses erste Zusammenprallen in der 1. Staffel, wo beide mit Waffe im Anschlag sich gegenüberstehen ist wohl nur ein Abklatsch dessen, was TATSÄCHLICH abgelaufen sein muss bei diesen zwei Alphamännchen, bis sie sich dann zusammengerauft haben und seitdem die tollsten Cargumenbts ever abliefern.
Sein Privatleben lässt er ja zumindest mal aufblitzen (gezwungenermaßen) und es sieht so aus, als sei er, trotz 70-Stunden-Woche ( *shock* ), ein zufriedener frischgebackener Daddy!
Ja - und zusammen mit cologne_hawaii freue ich mich auch schon darauf, eine große spätere Rolle von Alex zu sehen - und natürlich den kleinen Wonneproppen!

______________________________________________

               

       
                                   

                          Lieben Dank an Joan! *love*
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 12:45 pm

Es ist wahrscheinlich völlig nebensächlich, aber ich hab mich gefragt ob er sich wohl ernsthaft selbst als "Al" bezeichnet? Das bringt mich nämlich ein bisschen zum Gackern... *g* Muss wohl außerdem mal suchen ob dieser Verein auch das Interview mit Scott veröffentlicht hat, denn wenn Alex hier so über Scott spricht, dann spricht Scott ja wahrscheinlich auch über Alex, weil er sicherlich ebenso nach seinem Co-Star gefragt wurde. Ist doch immer höchst aufschlussreich wenn 'Insider' plaudern, die ihn sehr gut kennen... :) Oder hat das bereits jemand von euch gefunden und kann nen Link nennen?

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6140
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 1:52 pm

Erst mal ziehe ich meinen Hut Nina, dass du dir diese Wahnsinnsarbeit gemacht hast. Ich sehe, dein Silbertablett ist schön geputzt...

Ich wünschte mir mehr wirkliche Fans, denen es wichtig ist, was dieser Mann zu sagen hat - neben seinem natürlich schrecklich attraktiven Äußeren. Denn nur so wird er zu einem Gesamtpaket.

Denn genau so ein Interview ist es, das alle PdP-, Augenbrauendach-, Wimpern-, Augenfarbewechsel- und Bodyfotos genau so wie alle Steg- und Stuhlszenen in Endlosschleife um Längen schlägt. Ich kann mich nur wiederholen, immer und immer wieder, und sagen: Genau das ist es, das diesen Mann so faszinierend macht. Humor und dann noch kluge Sachen sagen - das ist verdammt attraktiv. Das ist die Art von Attraktivität, die einen als Fan treu bleiben lässt. Ein Kunstwerk kann ich mir auch nur so und so oft angucken und genießen, erst wenn es mich auch auf anderer Ebene überrascht, dann ist es für die Ewigkeit.



Neben seinen Aussagen zu Lion, die einem natürlich die Herzchen in die Augen zeichnen, begeistern mich seine Aussagen zur Männerfreundschaft, die er mit Scott ja ganz deutlich hat. Nenn mir einen Kerl (oder auch so manche Frau), der so ehrlich darüber spricht, wie man sich zusammenrauft, wie man in der Lage ist als Alpha-Male trotzdem andere Meinungen anzunehmen, seine Sicht auf sich selbst zu verändern und sich dadurch auch weiter zu entfalten. Dadurch hat sich wohl auf beiden Seiten eine wirkliche Freundschaft entwickelt.
Freundschaft ist Nehmen und Geben.
Solche Aussagen hört man selten genug von einem Mann über einen Freund.
Für mich ist Alex O'Loughlin ein sehr lebenskluger Mensch, der sich selbst in keinster Weise wichtig nimmt. Ich wünschte, da gäbe es mehr von...

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
Betty
Rotbart-Beauftragte
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 621
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 2:06 pm

Danke leiCa, dafür, dass Du das Interview gefunden und geteilt hast.

Danke Nina, dass Du Dir die wahnsinnige Mühe der Übersetzung gemacht hast. Ist ja nicht grade ein kurzes Interview. Und ich weiß jetzt wenigstens das ich es zu 99,9% mir selber richtig übersetzt habe *lol*


Ach und leiCa, ich bin doch glatt versucht "Amen, Schwester" zusagen. Ich stimme Dir 1000% zu. Alex ist nicht nur eine schöne Hülle, da kommt auch intelligentes und echtes raus.

______________________________________________


Danke Nina
Nach oben Nach unten
Siv
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4213
Alter : 42
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 12.09.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 2:59 pm

Ein dickes Dankeschön an LeiCa fürs Aufstöbern und an Nina für die Mühe des Übersetzens.
Und mir geht es da wie Betty- ich bin stolz, dass meine persönliche Übersetzung sich mit Ninas zu weiten Strecken deckt!

Normalerweise neige ich dazu, solche Interviews immer etwas kritisch zu betrachten. Personen der Öffentlichkeit versuchen doch allzu oft, dem Gegenüber mit dem Mikro oder dem Notizblock Dinge zu erzählen, die nicht immer der Wahrheit entsprechen, den Star aber in ein besonders gutes Licht rücken.

Bei Alex habe ich aber das Gefühl, dass er nicht gefallen will, sondern dass er diese Dinge wirklich so empfindet, wie er sie sagt. Ich maße mir hier nicht an, diesen Menschen zu kennen, aber er lässt in solchen Interviews doch tief blicken.
Ich glaube, wen er sehr nah an sich ranlässt, hat ihn ein Leben lang zum Freund. Und die Beziehung zu Scott scheint eine solche Freundschaft für`s Leben geworden zu sein. Er führt ja auch immer wieder an, wie ähnlich sich die beiden sind und dass er es darin begründet sieht, dass sie beide nur wenige Stunden nacheinander das Licht der Welt erblickt haben.

Ich freue mich, dass er die Arbeit bei CBS und Hawaii Five- O genießt aber trotzdem das Gefühl hat, noch ziemlich am Anfang seiner Karriere zu stehen. Hoffentlich bekommt er bald die Möglichkeit, weiter auf sich aufmerksam zu machen.
Was die Familie angeht, scheint er angekommen zu sein und das gefunden zu haben, was ihn komplett macht. Er bekommt den Freiraum, das zu tun, was er möchte, weiß dies sehr zu schätzen und das macht ihn mir wieder ein bisschen sympathischer.

Und das jetzt noch komplett als Video und dann ist mein Glück mal wieder perfekt!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
fever
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2601
Alter : 46
Ort : schweiz
Anmeldedatum : 30.12.08

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 3:45 pm

Danke Nina fürs Übersetzen. Und wie bei siv und Betty muss ich sagen das ich bei gelesenen Texten so ziemlich alles richtig übersetze.. Zumindest so das es sinngemäss stimmt.. *lol* ..
Ich hab das Interview schon länger gelesen.. aber da ich nicht wirklich ein guter "Feedback" schreiber bin, und das einzige was mir "schreiberisch" einfällt meist eh nur.. "Was für ein Grossartiges Interview" .. und die üblichen Worte sind. Dachte ich ich lass es lieber..

Aber da LeiCa und Siv so gut mit Worten umzugehen wissen kann ich da ja jetzt einfach Trittbrett fahren und sagen das sie mir aus der Seele sprechen. Ich weiss das ist der "leichte" Weg.. aber meine feedbacks klingen einfach nie wirklich toll... *blush*

Und wieso ich ein Fan von Alex bin Zeigt dieser Mann eh jeden Tag. Er ist eben was besonderes.. und das merkt man einfach in jedem Interview, Photo und was es sonst noch so gibt... *sigh*


______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://profile.myspace.com/fever-4-ever
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6140
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 4:33 pm

NobodyKnowsNina schrieb:
Es ist wahrscheinlich völlig nebensächlich, aber ich hab mich gefragt ob er sich wohl ernsthaft selbst als "Al" bezeichnet? Das bringt mich nämlich ein bisschen zum Gackern...

In meinem Hirn ist dieser Mann niemals nie nicht ein Al!!! Ich weiß, dass Sophia Myles ihn so nennt und DDK auch, glaube ich.
Aber das macht leiCa nicht mit. Nein. Nein. Er.ist.kein.Al.

Als sind zu kleine geratene italienische Gangster.

Als sind unsexy Typen mit einer schrecklich netten Familie.

Als sind bärtige flanellhemdige Sidekicks von Heimwerkerkönigen.

Als sind manchmal Weird (Yankovic).

Als sind dente.

*allalalalalong*

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
Kaitokid
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 726
Alter : 33
Ort : Leipzig
Anmeldedatum : 24.08.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 4:45 pm

Dieses Interview ist echt toll und ich bewundere es ehrlich wie er es immer wieder schafft alles unter einen Hut zu bekommen (Vatersein und Arbeit)
Das ist echt süß wie er über seine Rolle als Vater spricht verliebt
Danke fürs reinstellen und übersetzen top

______________________________________________

" />


I LOOOOOOOOOOOOOOVE YOU NINA   I love you
Nach oben Nach unten
Siv
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4213
Alter : 42
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 12.09.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 5:01 pm

kaitokid schrieb:
Dieses Interview ist echt toll und ich bewundere es ehrlich wie er es immer wieder schafft alles unter einen Hut zu bekommen (Vatersein und Arbeit)
Das ist echt süß wie er über seine Rolle als Vater spricht verliebt
Danke fürs reinstellen und übersetzen top

Also für mich persönlich ist dies gar nichts so Besonderes. Es gibt viele andere Väter, die ebenso viel arbeiten müssen und ihren Kindern trotzdem tolle Väter sein können.
Mich beeindruckt vielmehr, wie er sein Vatersein genießt und wie er diese Rolle ausfüllen möchte. Zudem ist es schön zu lesen, was er ihnen auf ihren Lebensweg mitgeben will. Das zeigt für mich, dass er diese Aufgabe sehr ernst nimmt!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
moonlight71
Co-Star
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1814
Alter : 46
Ort : Remscheid
Anmeldedatum : 04.08.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 5:05 pm

ein tolles Interview und total süß das er es genießt Vater zu sein und wie er alles unter einem Hut bringt..

Aber toll finde ich auch wie er zu Scott was erzählt!

Nina...danke für die Übersetzung!

______________________________________________

Nach oben Nach unten
Online
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 5:24 pm

leiCa schrieb:
[
Aber das macht leiCa nicht mit. Nein. Nein. Er.ist.kein.Al.

Als sind zu kleine geratene italienische Gangster.

Als sind unsexy Typen mit einer schrecklich netten Familie.

Als sind bärtige flanellhemdige Sidekicks von Heimwerkerkönigen.

Als sind manchmal Weird (Yankovic).

Als sind dente.

*allalalalalong*

ALalalalalong? Ich will dich erwürgen für dieses Lied!!! Ansonsten stimm ich in jedem einzelnen Punkt zu, vor allem bei dem flanellhemdigen und bei der Tatsache, dass ich diesen Trend à la Al eigentlich nicht mitmachen will.. nur ist es leider so, dass es mich zum Lachen bringt eben WEIL er so absolut kein AL à la "AL" ist. Und deshalb muss ich ihn insgeheim wahrscheinlich doch noch eine Weile so nennen... Es ist zu skurril um es nicht zu tun *big smile*

Siv schrieb:

Das zeigt für mich, dass er diese Aufgabe sehr ernst nimmt!

Jepp, das finde ich auch, aber gleichzeitig les ich da auch raus, dass er so locker damit umgeht wie es eben irgendwie noch möglich ist. Wenn er sagt "Ich weiß nicht wie ich es euch sagen soll, aber man ist niemals bereit", dann mag sich das auf den ersten Blick irgendwie unerwachsen anhören, weil man eben erwartet, dass ein Elternteil sagt "ich bin bereit für diese Aufgabe", aber Tatsache ist doch, dass das wahrscheinlich niemals wirklich wahr ist. Ok, es gibt natürlich Leute, die sich wirklich drei mal überlegen sollten, ob sie tatsächlich im jeweiligen Moment imstande sind, sich so um ein Kind zu kümmern, wie man es sollte, aber... Ich kenn genügend Leute bei denen es so ist, dass wohl jeder sagen würde "die sind bereit", die es aber selber niemals sagen würden, weil sie zig Gründe haben mit denen sie sich aus so einer Verantwortung rausziehen. Das finde ich viel eher unerwachsen als einfach zu sagen "im Grunde ist man niemals bereit, aber wir ziehen das durch". Das hat viel mehr mit Verantwortung übernehmen zu tun als sich bis ins kleinste Detail zu überlegen weshalb man keine Verantwortung übernehmen kann. Ich bin in manchen Sachen wahrscheinlich selber so ein "ich bin nicht bereit"-Mensch, deshalb bewundere ich alle, die einfach mutig sind und einen Schritt wagen aus dem sie nie wieder raus kommen. Es gibt ja so ein Sprichwort das sagt "es gibt nix Gutes außer man tut es"... Hut ab vor allen die dieses Prinzip durchziehen und da scheint Alex dazu zu gehören.

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
arni1702
Patenschildkröte Mathilda
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2841
Alter : 55
Ort : Bora Bora
Anmeldedatum : 22.06.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 6:09 pm

kiss Nina, der ist für Dich, für Deine tolle Übersetzung des Interviews! Vielen lieben Dank dafür!

Ich hatte angefangen, es auf englisch zu lesen, aber der Text war soooo lang und meine deutschstämmigen Gehirnzellen waren kurzzeitig überfordert mit dem vielen Englischen und ... ich war soooo faul! *blush*

Ich bin immer wieder fasziniert, was ihr alles in Herrn Os Antworten reininterpretiert oder raushört und wie jedes Wort quasi "seziert" wird! Ich glaube, Ihr macht Euch mehr Gedanken über das was er gesagt hat, als er selbst, wenn er sagt!! Ich glaube nicht, dass er sich vorher großartig seine Antworten überlegt, er labert einfach in O'Loughlinscher Manier drauf los ...! pinkglasses

Und das ist so niedlich ... und dass dann nicht nur Humoriges, sondern auch noch Intelligentes dabei raus kommt ... :beten: was soll ich sagen, ist halt "unser" Alex verliebt

Und wenn's mit der Serie 5-0 nicht geklappt hätte, wär' er Müllmann o. ä. geworden!? Lieber Gott, da haben wir ja Glück gehabt, dass es geklappt hat ... was wäre das ansonsten für 'ne Verschwendung gewesen Zwinker

Die besten Leute, die er in seinem Leben getroffen hat, sind die, die jeden Tag lachen und die Ironie im Leben sehen!! Allein für diese Antwort allein könnte ich ihn schon drücken und knutschen!!! verliebt

Ich trinke soviel Wasser, dass ich mich anhöre, als wäre ich betrunken ...! Ich bin nicht besoffen ... ich bin nicht so besoffen ...! Häääh??? Ich brüll' mich wech ... ! Wie kann der ihm gegenüber sitzende Interviewer bei solche Anworten ernst geblieben sein ... rofl

Ach, ich will jetzt gar nicht alles wiederholen und kommentieren, was unser Al...(pha-Männchen) *big smile* sonst noch so alles von sich gegeben hat! Fernsehen, Freundschaft, Familie, nackte schöne Menschen an noch schöneren Stränden und und und ... cheers

Ich hab's mit diesem Interview jetzt wieder bestätigt bekommen, warum ich den Mann so toll finde ... pinkglasses




______________________________________________

Nach oben Nach unten
Freya
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2531
Alter : 49
Ort : Stuttgart
Anmeldedatum : 18.05.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 6:17 pm

@leiCa und Nina:

WOW Danke für dieses tolle Interview (für's finden und übersetzen) ... als ich mich schon durch's Englische geackert hat', hab ich dann endlich auch Nina's Übersetzung gesehen :tüte:

Er ist einfach toll und hat nicht nur ein SEHEER attraktives Äusseres, sonder, wie leiCa ja schon erwähnt hat, einen wahnsinnig humorvollen und intellektuellen Charakter und er ist einfach anderns, zumindest sagt mir das einfach mein Bauchgefühl, schon vom ersten Moment an und es ist das Gesamtpaket, was ihn so unwiderstehlich macht.

Er geht richtig auf in der Vaterrolle und auch wenn es anstrengend ist, genießt er es , zusammen mit Malia und ich find's toll, wie er es beschreibt, die gegenseitige Unterstützung, das Zusammenspiel als Paar im "Team".

______________________________________________


Quelle:tumblr.com/pzeiko-archive
Nach oben Nach unten
Siv
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4213
Alter : 42
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 12.09.11

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 11:31 pm

Wer von tollen Alex Interviews- ebenso wie ich, den Hals nicht vollkriegen kann, dem sei dieser Link hier noch wärmstens ans Herz gelegt.
Die Qualität ist bescheiden, weil es wohl nur abfotografiert ist, aber es lohnt sich wirklich, sich dafür die Augen zu runinieren. Wenn er sich nämlich im ersten Abschnitt noch ausführlicher über seine "3 Jungs" und die Beziehung zu Malia Jones äußert.
Einiges ist natürlich nicht neu, aber vieles kann man einfach nicht oft genug lesen.

Und jetzt natürlich noch der Link, sonst hab ich mir ganz umsonst das Maul fusslig geredet:

>>Staying afloat<<

______________________________________________

Nach oben Nach unten
that_girl
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 294
Alter : 26
Ort : Do
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   So Dez 09, 2012 11:49 pm

Das Interview ist wirklich klasse und ich finde es verrät einiges über ihn und seine Ansichten und einfach wie er so ist und dieses abfotografierte Interview lese ich dann erst morgen oder nachher besser gesagt wenn ich nicht mit'm Handy online bin, da sehe ich nämlich leider grade nur Mini Mini Schrift ;-)

______________________________________________



vielen Dank fever!
Nach oben Nach unten
joanspark
Co-Star
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1582
Alter : 55
Ort : NRW
Anmeldedatum : 11.04.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   Mo Dez 10, 2012 5:49 am

Mittlerweile habe ich mir das Interview schon einige Male reingezogen, weil ich es einfach unglaublich gut finde! - Und wie eviesus schon so treffend schrieb, er sagt immer wieder so kluge Sachen und man könnte ihm stundenlang lauschen (ich höre ihn nämlich förmlich! verliebt )!

...und wo ich schon grad dabei bin, hier meinen Senf zu verteilen:

Siv schrieb:
Wer von tollen Alex Interviews- ebenso wie ich, den Hals nicht vollkriegen kann, dem sei dieser Link hier noch wärmstens ans Herz gelegt.
Wirklich super! Danke für den Tipp, Siv!


______________________________________________

Nach oben Nach unten
jackie23
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2090
Alter : 32
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 04.03.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   Mo Dez 10, 2012 6:42 am

arni1702 schrieb:

unser Al...(pha-Männchen) *big smile*
arni, ich liebe deine Wortschöpfungen! *lol*

@Siv,
vielen Dank für den Link. Einfach großartig. *big smile*

______________________________________________



Danke für diese süße Sig!
Nach oben Nach unten
that_girl
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 294
Alter : 26
Ort : Do
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   Mo Dez 10, 2012 2:32 pm

habe grade den Link gelesen,
und ich habe grade nochmal einen ganz neuen Einblick bekommen,
er scheint sehr verliebt, vor allem wenn er sagt, dass er vor Malia eigentlich schon die Hoffnung auf Liebe aufgegeben hat...und ich finds toll, dass er Saxon immer schon bei sich haben wollte... und den kleinen Spike scheint er ja auch abgöttisch zu lieben...ja ich glaube, er hat grade ein verdammt aufregendes Leben, vor allem abseits der Kamera ;-)

vielen Dank fürs Einstellen Siv, du hast recht, das ist sooo lesenswert

______________________________________________



vielen Dank fever!
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   Mo Dez 10, 2012 4:47 pm

Wowy, in dem anderen Teil stecken ja nochmal sehr private Äußerungen drin mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Es scheint so als hätte Alex da einen wirklich sehr gesprächigen Tag gehabt - vielleicht lag's an Schlafmangel und zu viel Wasser? Zwinker Am Ende erwähnt er, dass sein Leben jetzt sehr voll ist. Ich glaub in seinem Fall kann man das 'voll' auch mit 'erfüllt' gleich setzen, ganz genau so hört es sich nämlich an *sigh*

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
that_girl
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 294
Alter : 26
Ort : Do
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   Mo Dez 10, 2012 5:04 pm

Also ich dachte mir einfach, nachdem man das ja nicht so gut lesen kann auf dem Bild, ich schreib euch den Text einfach mal kurz ab :-)

hier nochmal der Link zu dem Artikel STAYING AFLOAT

ich bitte euch, dass ganze nicht einfach weiter zu kopieren, aber ihr kennt das ja...ist ne Menge arbeit das alles abzuschreiben...

Staying afloat
Juggling fatherhood and a starring role in Hawaii Five O, Alex O’Loughlin leads a “very full” life - but he hasn’t a clue how he does it!

Alex O’Loughlin looks exhausted, but he has good reason. The 36-year-old Hawaii-five-O star and his girlfriend, Malia Jones, recently became parents to a baby boy, Lion Kahano O’Loughlin.
“If I’m not making any sense, please forgive me!” the sleep deprived actor tells TV WEEK in an exclusive chat shortly after flying in to Los Angeles.

As well as welcoming a new baby, Alex has a full house back in Hawaii, with Malia’s three-year-old son, Spike, and his own 15-year-old son, Saxon, who moved in earlier this year.
“I’m learning what happens when you put a 15-year-old and a three-year-old and a two-week-old together”, he grins. “What you learn is: there is no such thing as perfect parenting. Not only do you feel like you’re in a losing battle, but with children you are covered in poop half the time, too, so there is no integrity or dignity!”

The down-to-earth Aussie candidly admits he’d given up on love before he met Malia, a former champion surfer and swimwear model.
“I’ve always wanted another child, but I never met anyone or it just wasn’t right,” he confesses. “Then, for whatever reason, the stars lined up. I guess when you’re ready, life just gives you what you’re ready for!”

That includes Alex and Malia’s very modern family of three boys.
“I’ve always wanted Saxon to be living with me,” Alex reveals. “As it so often happens when parents separate, the boy gets a certain age and you need to be with your dad for discipline, because Mum can’t control you (Anmerkung der Übersetzerin: aaah eigene Erfahrung mhh), so it was time for him. Spike’s a handful too, but I love him so much.”

Obviously content in his life right now, Alex admits, however, that 2012 wasn’t all smooth sailing. Back into March, he checked into rehab for a prescription painkiller addiction triggered by injuries he sustained at work playing Lieutenant Commander Steve McGarret.
“There was so much action and I thought I could keep up with it all, but it was unrealistic,” he reflects. “I pushed it too hard and got hurt. Then I got hurt again and then I got really hurt and it was a wake-up call. That’s how I had to learn, I guess, and now the stunt guys don’t even ask me to do any of it, so it’s a relief.”

While there might be less stunts from Alex this season, he does hint that there is plenty of relationship drama ahead for his character, with things getting complicated since Steve discovered his mother (played by Christine Lahti) is still alive.
“It’s a great season because he’s moved into this phase with Catherine (Michelle Borth) where he thinks he could settle down with her, then Mum comes back – so now he’s got some heavy mummy issues,” Alex teases.“How do you navigate through an intimate, loving, trusting relationship with a woman when the first woman in your life lied for 20 years and you thought she was dead but now she’s come back?”
It’s a complicated relationship on screen, but off screen, Alex is full of praise for his TV mum, an Emmy-winning actress best known for shows like Chicago Hope and Law&Order: Special Victims Unit.
“Christine is amazing and a highly decorated actor who is a great asset to the show,” he says. “Her character is actually the cause of the death of McGarret’s father and she opens a whole Pandora’s box for him that means we’ll definitely see her returning throughout the season.”

The NIDA graduate, who got his Hollywood break in vampire drama Moonlight and also starred with Jennifer Lopez in romantic comedy film The Back-Up Plan, is also happy to sing the praises of another co-star – Scott Caan, who plays his on-screen partner, Detective Danny “Danno” Williams.
“It’s like being placed in an arranged marriage,” he reveals. “It took a while to get comfortable because we are both Alpha guys that have different views and are pretty sure of ourselves. But, we’ve become good mates now. We spend a lot of time together and laugh a lot, so the journey we’ve taken as Scott and Al has transferred into the bromance of the characters.”

Although, Alex chuckles when TV WEEK mentions that Scott had told us Alex likes to complicate life.
“I guess that’s what you call it when you buy a house, get a puppy and take on a new lead role at the same time,” Alex says. “Maybe it’s because I always need to be challenged, but the amazing thing is that I seem to pull it off and I don’t know how I do that either. My life feels very full right now.”

______________________________________________



vielen Dank fever!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: StaticInterview 06.12.12   

Nach oben Nach unten
 

StaticInterview 06.12.12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Alex O'Loughlin - Zur Person :: Interviews :: Hawaii-Five-0 Interviews-
Gehe zu: