StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von arni1702 Mi Dez 06, 2017 10:44 am

» Alex Gesichtsakrobatik
von arni1702 Mi Dez 06, 2017 10:30 am

» Wo und wie Alex sich fit hält...
von Malihini So Dez 03, 2017 9:43 am

» Hunde und Herrchen
von arni1702 Do Nov 09, 2017 1:56 am

» Uralte Bildchen von denen keiner mehr genau weiß wie/wo/wann...
von arni1702 Di Nov 07, 2017 3:54 pm

» Oberwichtel pausiert dieses Jahr
von leiCa Di Okt 31, 2017 2:05 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Teilen | 
 

 Alex im Interview 14/10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Labormieze
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4251
Alter : 36
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Alex im Interview 14/10   Mi Okt 15, 2008 8:57 pm

juhu...hab noch ein Interview gefunden.
Angeblich aktuell....

http://www.hollywoodthewriteway.com/

Alex über das neue Projekt, seine Rolle als australischer Pilot in Whiteout, der letzte Tag am Set von Moonlight und vieles mehr...

______________________________________________

Danke NKN für dieses grooooßartige Sig/Avatar Set Zwinker


Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/428758000
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 16, 2008 8:01 am

ich hab auch so was!



Oktober 15, 2008 - Mittwoch

Interview with Alex - Hollywood the write way- Melody Simpson

http://www.hollywoodthewriteway.com/


As a huge Moonlight fan, it was a top mission of mine (ever since Hollywood The Write Way was created) to interview Australian born actor, Alex O'Loughlin. After CBS cancelled Moonlight earlier this year, thousands of fans were left wondering what that meant for Alex O'Loughlin. How soon would it be until we saw him as a lead on the small screen? This past August, fans got their answer - well sort of. Keep reading to see what our favorite vampire has to say about his upcoming projects, Moonlight, and more.

Tell us about the one year deal you recently signed with CBS.
Moonlight came to an end, which was very sad and then I just went away for a couple of weeks to Mexico. When I came home, there were a few offers from different studios and networks. The deal that sat the best for me was what CBS was offering. They were open to negotiation points that I wanted to bring in, which was great and I discussed where I would like to go with my career. Since then, I have been developing an original series with executive producer and head writer on Criminal Minds, Simon Mirren that we have been putting together under Mark Gordon. It is an original concept that we are in the middle of pitching at the moment. It will be a one hour drama that I will be producing and starring in. It is a story of redemption but from a very different point of view.

What is the plot for your next film, Whiteout and explain your character?
It is based on a graphic novel. I play an Australian pilot living on a base with a group of people. I am an ambiguous character, I am not quite a cheeky guy, who is up to a little more than we know. It is directed by Dominic Sena, produced by Joel Silver, and I worked with such a great group of people. It is a thriller set in Antartica. I am very excited to see it, I actually have seen very little of it so far.

Do you remember the day that you found out you got the role for Moonlight?
Yes, I do! I was in Montreal and I got a call from Joel Silver. He said that he needed me to get on a plane and come to NY immediately. I think it was 5pm and the stores were closing at 5:30pm so I had to race into town and get a suit. I had to book a flight in about 45 minutes, get on a plane to NY and then as I got to NY I was told that the cast from the Pilot had been let go. You know what, I am talking about when I found out the show got picked up, not when I found out that I got the role.

That is okay, you can talk about whatever you want.

(laughs) So I didn't have a cast! I also found out that they were no longer calling it Twilight, they would be calling it Moonlight and there were a few changes in the script. Then I found myself standing on stage at Carnegie Hall and the police did not know who we were or what we were doing…and that was the beginning of Moonlight.

Walk us through the last day of filming Moonlight.
I kind of blocked it from my memory a bit. The last few days kind of string together for me. They were very busy and we were shooting like mad, finishing at all hours of the morning. The sun would come up and we had been there for 18, 19, 20 hours. The end of the last day everyone was kind of dragging themselves to their cars and leaving to go home and get some sleep. I wish I could tell you it was a little more poetic but we believed that we were coming back. It was sad.

What characteristics did you bring towards your character that were not displayed in the script?
I tried to bring a sense of humor and a sense of irony. People around him did not understand the irony in situation. I tried to bring more of a passion to him. All of that being said, this was very well written. The writers and original creators were amazing. There were so many different avenues that I could have gone with my character but their writing, it made my job easy so I have to thank them a lot.

Tell me what you would have liked to see happen, not what you think would have happened if there was a Season 2 of Moonlight as far as the Mick, Beth, Coraline love triangle.
I would have liked to have seen Mick & Beth start exploring a relationship together and see where that goes. Also throw Coraline in to spice things up and put an obstacle in Mick & Beth's way for dramatic purposes. Coraline wasn't going anywhere anytime soon and there was a lot to explore there. I also would have to explore whether Mick's true nature as a vampire, as an immortal creature that lives on human blood would ever come to the surface and if Beth would mind being in more danger than if she was not with Mick.

Do you have a favorite quote from Moonlight?
I do, Lola says "Remember darling, half the world is night." (Episode: B.C.) I love it! I write it on some photos when people ask for autographs. (laughs) I love it!

Can you tell us your favorite episode of filming, The Shield on FX?
The last one because I didn't want to leave that whole experience. The Shield is so well written and all of the writers are so smart! To be able to kick doors open, work with guns, arrest people, have car chases… it is all so much fun. The dialogue was just as much fun because the writers are incredible. I really can't pinpoint my favorite episode we shot because the entire experience was amazing. Every episode I did just got better and better.

Tell me about filming the movies, The Invisible and August Rush.
The Invisible was shot in Vancouver and I was a lead but I was not the main lead. So I had a bunch of time off in Vancouver at such a beautiful time of the year when winter was approaching. My character worked out a lot since he had a lot of time on his hands so I ran 10-12 miles a day for 5 days a week, and shaved my head for the role. It was very physical but that was fun. There is one part in the film where Margarita Levieva's character, Annie has me at gunpoint on the edge. When she kicks me off the small edge, she actually did that! I had a wire on me. The take that they used was actually when I almost lost my balance, so that was fun.

August Rush was a wonderful experience for me. I read the script all the way through while I was shooting The Invisible and I loved it and I read it again. I knew I had to be part of that film. I put down 2 tests at a studio in Vancouver. I played guitar and sang a couple of songs and did a few dialogue scenes. That was all actually for the lead role that Jonathan Rhys Meyers ended up playing. I spoke to the director, Kirsten Sheridan and she said that they needed a known name for the role but she would love to give me the role of Marshall. She re-wrote the character, she pumped that role up because it was a much smaller role in the beginning. We all lived together in NY and I had never lived in NY before so it was one of the greatest times of my life.

What is the most important thing that you have learned about yourself coming from Australia and making your way into Hollywood?
I have learned to be able to back yourself up and give yourself what you need. It is such a cut throat industry where you get knocked down so much and get rejected so much. If you do not back yourself up, no one else is going to so you really need to learn to get up, shake the sand off your chest and keep going. Do not take yourself so seriously. All of this stuff is really wonderful if it all crumbles tomorrow, it is okay. I can go home and do something else. Not that I want to do that but it is about keeping the right perspective
Nach oben Nach unten
Alex M.
Groupie
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17
Alter : 42
Ort : Münster
Anmeldedatum : 06.10.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 16, 2008 11:59 am

Deutsche Version:

Als grosser Moonlight-Fan, stand es immer ganz oben auf meiner Liste (seit Hollywood The Write Way ins Leben gerufen wurde), den australischen Schaupieler Alex O´Loughlin zu interviewen. Nachdem CBS vor einiger Zeit Moonlight abgesetzt hatte, haben sich wohl tausende von Fans gefragt, was das für Alex O´Loughlin bedeutet. Wie bald würde man ihn in einer Hauptrolle im Fernsehen sehen können? Im vergangenen August haben die Fans ihre Antwort bekommen – in gewisser Weise. Im Folgenden könnt ihr lesen, was unser Lieblingsvampir über neue Projekte , Moonlight und mehr zu erzählen hatte.

MS: Erzähl uns ein bisschen über den Einjahresvertrag, den du mit CBS abgeschlossen hast.

AOL: Moonlight ging zu ende, was sehr traurig war und dann ging ich für einige Zeit nach Mexiko. Als ich wiederkam, fand ich einige Angebote von verschiedenen Studios und Sendern vor. Der Vertrag, der mir am besten erschien, war das Angebot von CBS. Sie waren offen für Verhandlungspunkte, die ich einbringen wollte, was toll war und ich besprach mit ihnen, wo ich mit meiner Karriere hinwollte. Seitdem habe ich ein Serienkonzept mit dem Produzenten und Hauptautoren von Criminal Minds, Simon Mirren entwickelt, das wir unter der Federführung von Mark Gorden zusammengestellt haben. Es ist ein neues Konzept, das wir gerade dabei sind, umzusetzen. Es wird ein einstündiges Fernsehspiel sein, das ich produzieren und in dem ich die Hauptrolle spielen werde. Es wird in der Geschichte um Vergeltung gehen, aber von einem etwas anderen Standpunkt aus gesehen.

MS: Wie sieht die Handlung deines nächsten Films, Whiteout, aus und was für einen Charakter spielst du?

AOL: Es basiert auf einem Comic. Ich spiele einen australischen Piloten, der auf einem Stützpunkt mit ein paar anderen Leuten lebt. Es ist ein zwiespältiger Charakter, ein fast etwas unverschämter Typ, der ein bisschen mehr vorhat, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Regie führt Dominic Sena, Produzent ist Joel Silver und ich habe mit wirklich tollen Leuten zusammengearbeitet. Es ist ein Thriller, der in der Antarktis spielt. Ich bin schon echt aufgeregt, ihn zu sehen, bisher habe ich noch nicht wirklich viel davon gesehen.

MS: Erinnerst du dich an den Tag, an dem du erfahren hast, dass du die Rolle in Moonlight bekommen hast?

AOL: Ja, tue ich! Ich war in Montreal und hab einen Anruf von Joel Silver bekommen. Er sagte, ich solle sofort nach NY fliegen. Ich glaub es war fünf Uhr nachmittags und die Geschäfte machten um halb sechs zu, daher mußte ich in die Stadt flitzen und mir einen Anzug kaufen. Ich musste innerhalb von 45 Minuten einen Flug buchen, das Flugzeug kriegen und als ich dann in NY ankam, wurde mir gesagt, dass sie der ganzen Besetzung aus dem Pilotfilm gekündigt hatten. Hm, ich spreche darüber wie das war, als ich erfuhr, dass die Serie weitergedreht wird, nicht darüber wie ich erfahren habe, dass ich die Rolle bekommen habe.

MS: Das ist in Ordnung, du kannst über alles reden, was du möchtest.

AOL (lacht): Also hatte ich keine Besetzung um mich herum! Ich erfuhr auch, dass die Serie nicht mehr Twilight hieß, sondern Moonlight und dass sie ein paar Änderungen im Drehbuch vorgenommen hatten. Dann fand ich mich auf der Bühne der Carnegie Hall wieder und die Polizei hatte keine Ahnung wer wir waren… das war der Anfang von Moonlight.

MS: Wie ist der letzte Tag beim Dreh von Moonlight abgelaufen?

AOL: Ich hab das ein bisschen verdrängt. Die letzten paar Tage verschwimmen ein bisschen in meiner Erinnerung. Alle waren sehr beschäftigt und wir haben gedreht wie wahnsinnig und immer erst in den Morgenstunden fertig. Die Sonne ging auf und wir hatten 18, 19, 29 Stunden hinter uns. Am Ende des letzten Tages haben sich alle irgendwie zu ihren Autos geschleppt und sind nach Hause gefahren, um etwas Schlaf zu kriegen. Ich wünschte, ich könnte behaupten, dass es etwas poetischer war, aber wir dachten ja noch, wir würden wiederkommen. Es war traurig.

MS: Welche Eigenschaften hast du in den Charakter eingebracht, die nicht schon im Drehbuch standen?

AOL: Ich habe versucht, einen Sinn für Humor und für Ironie einzubringen. Die Leute um ihn herum verstanden die Ironie in manchen Situationen nicht. Ich versuchte auch, etwas Leidenschaft einfließen zu lassen. Trotz alldem war alles sehr gut geschrieben. Die Autoren und die Leute, die die Serie entwickelt haben, waren unglaublich. Es gab so viele verschiedene Wege, die ich mit meinem Charakter hätte gehen können, aber ihre Schreibkünste haben meine Arbeit so einfach gemacht und ich verdanke ihnen viel.

MS: Was hättest in der zweiten Staffel in Bezug auf die Dreiecksgeschichte von Mick, Beth und Coraline passieren sollen, wenn es nach dir gegangen wäre?

AOL: Ich hätte Mick und Beth gerne zusammen ihre Beziehung erforschen lassen und sehen lassen, wohin sie führt. Auch Coraline hätte eine Rolle spielen müssen, um die Sache etwas aufzupeppen und um Mick und Beth ein paar Hindernisse in den Weg zu stellen, als Tribut an die dramatische Ausgestaltung. Coraline war noch lange nicht am Ende und da hätte man noch viel draus machen können. Ich hätte auch gerne herausgefunden, ob Mick´s wahre Natur als Vampir, als unsterbliches Wesen, das von menschlichem Blut lebt, jemals wirklich an die Oberfläche gekommen wäre und ob es Beth etwas ausgemacht hätte, so in größerer Gefahr zu sein, als wenn sie nicht mit Mick zusammen gewesen wäre.

MS: Hast du ein Lieblingszitat aus Moonlight?

AOL: Oh ja, Lola sagt an einer Stelle „Denk dran, Liebling, die Welt ist zur Hälfte Nacht“ (Folge B. C.) Ich liebe es! Manchmal schreibe ich es auf die Fotos, wenn Leute Autogramme haben wollen. (lacht) Ich liebe es!

MS: Kannst du uns von deiner Lieblingsfolge beim Dreh von The Shield erzählen?

AOL: Es ist die letzte, weil ich nicht von dieser ganzen Erfahrung lassen wollte. The Shield ist so toll geschrieben und die Autoren sind alle so klug! In der Lage zu sein, Türen aufzutreten, mit Waffen zu arbeiten, Leute zu verhaften, die Verfolgungsjagden… das macht so einen Spaß. Die Dialoge haben genauso viel Freude gemacht, weil die Autoren so unglaublich sind. Ich kann eigentlich gar nicht eine bestimmte Folge festmachen, die wir gedreht haben, weil die ganze Erfahrung so phantastisch war. Jede Folge, die ich gemacht habe wurde immer besser.

MS: Erzähl uns was zum Dreh der Filme The Invisible und August Rush.

AOL: The Invisible wurde in Vancouver gedreht und ich hatte zwar eine größere Rolle, aber nicht die Hauptrolle. Also hatte ich etwas freie Zeit in Vancouver in einer so schönen Jahreszeit, als der Winter kam. Mein Charakter machte viel Sport, weil er viel Zeit zur Verfügung hatte, also lief ich 10 bis12 Meilen pro Tag und rasierte mir auch den Kopf für die Rolle. Es war eine sehr körperliche Sache, aber das hat Spaß gemacht. Es gibt einen Teil in dem Film, in den Margarita Levieva´s Charakter mich einer Pistole bedroht an einer Kante. Als sie mich dann über diese Kante tritt, tut sie das tatsächlich! Ich war mit einem Draht gesichert. Die Einstellung, die sie genommen haben, war auch die, in der ich fast die Balance verloren hätte, das war spaßig.

August Rush war eine wundervolle Erfahrung für mich. Ich habe das Drehbuch komplett durchgelesen, während ich noch The Invisible drehte, und ich fands toll und las es noch mal. Ich wußte, dass bei diesem Film dabei sen wollte. Ich machte zwei Probeaufnahmen in einem Studio in Vancouver. Ich spielte Gitarre und sang ein paar Lieder und machte ein paar Szenen mit Dialog. Das alles eigentlich für die Hauptrolle, die Jonathan Rhys Meyers dann bekommen hat. Ich sprach mit der Regisseurin, Kirsten Sheridan, und sie sagte, dass sie einen bekannten Namen für die Rolle bräuchten, sie mir aber gerne die Rolle von Marshall anbieten würde. Sie schrieb den Charakter um und gestaltete sie mehr aus, weil es erst eigentlich eine viel kleinere Rolle war. Wir wohnten alle zusammen in NY und ich hatte noch nie in NY gewohnt, also war es eine der schönsten Zeiten meines Lebens.

MS: Was ist das Wichtigste, das du über dich gelernt hast, als Australier, der es in Hollywood geschafft hat?

AOL: Ich habe gelernt, mir selbst eine Stütze zu sein, und mir selbst zu geben, was ich brauche. Es ist so ein hartes Geschäft, in dem man so oft untergebuttert und abgelehnt wird. Wenn du dich nicht selbst unterstützt, macht es gar keiner, also musst du wirklich lernen, wieder aufzustehen, den Sand abzuklopfen und weiterzumachen. Nimm dich selbst nicht zu ernst. All das ist wirklich gut, wenn schon morgen alles zusammenbricht, ist es o. k.. Ich kann dann nach Hause gehen und etwas anderes machen. Nicht, dass ich das will, aber es geht darum, dass man seine Perspektiven geraderückt.


Zuletzt von Alex M. am Fr Okt 17, 2008 5:36 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
lifedream
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 466
Ort : where my heart is
Anmeldedatum : 20.07.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 16, 2008 12:07 pm

Hab das Interview vorhin bei MySpace gefunden, und naja so halbwegs verstanden, Google-Übersetzer sei dank.

Dass es nach dem Ende der Dreharbeiten zu Moonlight für alle traurig wurde, kann ich mir gut vorstellen, ich möcht nicht wissen, welches Gefühlschaos sich da in manchen abgespielt hat. Dass man das dann irgendwo ein wenig aus seinem Gedächtnis streichen möchte, kann ich nachvollziehen, ist wohl auch ein wenig zum Selbstschutz. Aber ich denke in der Branche muss man zumindest gefühlsmässig schon zíemlich hart im Nehmen sein um nicht unter zu gehen. Denn die Zurückweisungen und Enttäuschungen überwiegen wohl den positiven Erlebnissen, kann man auch aus seinem Schlusssatz rauslesen.

Naja und wie es bei ner 2. Staffel zwischen Mick und Beth weiter gegangen wäre, ich glaub das hätten wir alle nur allzugern gewusst.

Sein Lieblingszitat aus Moonlight find ich auch klasse, ob es daran liegt dass es von Holly kam, dass er es mag? :lol!: (Mal die Drehbuchautoren vergess ,-) ..)


Bei den Dreharbeiten zu The Shield scheint er jedenfalls sehr viel Spass gehabt zu haben. Schade nur dass es davon nicht wirklich Bonusmaterial auf der DVD gibt.

Zu August Rush kann ich auch nur sagen dass der Film toll war, aber Alex in der Hauptrolle, na das wärs ja dann gewesen, aber dass sie dafür ein bekannteres Gesicht brauchten, kann man auch irgendwo nachvollziehen.


Auf Whiteout freu ich mich schon riesig.

Jedenfalls wünsch ich Alex dass er mit seinen künftigen Projekten ganz viel Erfolg hat und er so wenig wie möglich Niederlagen einstecken muss


*EDIT* ups ich seh grad nun gibt´s auch ne deutsche Übersetzung, dankeschön.... nochmals nachlesen geh

______________________________________________

Die Sünden der Eltern sind die Ketten an den Beinen der Kinder
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Fr Okt 17, 2008 12:32 pm

Einfach NUR SUPER das er an seine Fans denkt! Hoffen wir mal, das das so bleibt :beten1:
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
Jamie1
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 155
Alter : 40
Ort : Duisburg
Anmeldedatum : 20.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Fr Okt 17, 2008 1:08 pm

Ich kann da auch nur zustimmen, er wirkt immer sehr "offen" in seinen Interviews und redet nicht so um den heißen Brei rum, ich denk das ist auch noch ein Bonus dem man ihm zu Gute halten muß. Hoffe wirklich das er so bleibt wie er sich derzeit gibt und nicht so "abgehoben" wird, wie so viele in dieser Branche. Wäre echt schade drum..
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Fr Okt 17, 2008 1:53 pm

Ich würde es ja schön finden, wenn er mal ein bißchen über seine Anfänge in den U.S.A. erzählen würde, wie es ihm da gefällt u.s.w. Er ist ja schließlich "Gastarbeiter" :lol!:
Mich würde auch brennend seine politische Meinung interessieren oder wie er mit der Ami-Mentalität zurechtkommt oder mal etwas über seinen Sohn.
Er hat aber auch mal gesagt, er würde nichts mehr fürchten, als seine Anonymität zu verlieren.
Da hat er sich einen passenden Beruf ausgesucht... :roll:
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
Jamie1
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 155
Alter : 40
Ort : Duisburg
Anmeldedatum : 20.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Fr Okt 17, 2008 5:50 pm

ja ich denk das ist schon recht schwierig, den Privatman außen vor zu lassen... aber wenn man sich da nicht in die Ecke drängen läßt, geht das sicher schon, denk da an den ein oder anderen Promi, der das auch so durchzieht..ich kanns auch nachvollziehen
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mo Okt 20, 2008 8:08 am

Ja, ich kann das schon verstehen, aber nur über seine Filme zu lesen, ist langweilig, finde ich.
Es verrät halt nichts über ihn als Mensch.
Ich will ja nicht wissen wie oft am Tag er zur Toilette geht *crazy* Also ECHT nicht :D DAS will ich WIRKLICH NICHT wissen :D

Irgendwie habe ich ein Problem, ihn mit seinen Tattoos und Piercings und gleichzeitig mit diesem doch recht geschniegeltem Äußerem in Verbindung zu bringen. Weißt Du was ich meine?? Ist das nun echt oder nicht??
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
Vivien2007
Groupie


Weiblich Anzahl der Beiträge : 31
Alter : 32
Ort : Schleswig
Anmeldedatum : 16.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mo Okt 20, 2008 9:52 am

Hmm ich denke das er beides ist, zumindestens kenne ich das von mir ich liebe es mich immer wieder neu zu erfinden also ich meine einmal locker und sportlich, den anderen Tag mal wie ein Penner ( war nur ein Scherz ) und dann mal elegant. Geht es euch nicht so ähnlich immer gleich zu sein ist doch langweilig, oder? Ich denke auch das ein Schauspieler wandelbar sein muss!
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mo Okt 20, 2008 10:03 am

Da hast Du recht. Geht mir auch so.

Aber ich würde halt gerne mal "sein dreckiges Mundwerk" hören, von dem schon gesprochen wurde, das Outfit was ER am liebsten hat, etwas weniger "Bedeckung" eben.

Aber ich sehe schon ein, das wenn man gerade Fuß fasst, das man niemanden "verschrecken" will bzw sich nicht unbeliebt machen will.
Wahrscheinlich kann er gerade nicht machen was ER will, aber vielleicht kommt das noch, wenn seine Position gefestigt ist...
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
leila07470
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 90
Alter : 47
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 02.10.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mo Okt 20, 2008 11:18 am

Hallo,

ich denke das das wohl alles mit der Zeit alleine kommen wird. Wenn er sich weiterhin einen Namen in Hollywood macht und sich immer besser verkauft werden die Paparazzis schon dafür sorgen das nichts im verborgenen bleibt.

Sicher wäre es schöner einige Kleinigkeiten auch einmal von ihm selbst zu erfahren aber ich denke das wird er so lange vermeiden wollen wie es geht.

Lassen wir uns überraschen ob er so bleibt wie er ist... ich denke schon das ist es ja gerade was ihn ausmacht.

gruß

leila
Nach oben Nach unten
Die JoEy
Groupie
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 26
Alter : 37
Ort : OlDeNbUrG
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Di Okt 21, 2008 11:13 am

danke für die übersetzung :D tolles interview .haccccchhhh ich vermiss mein montag abend so *cry*
Nach oben Nach unten
jaredskittycat
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2181
Alter : 46
Ort : na hier !....und ab und an Berlin
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Di Okt 28, 2008 5:09 pm

noch ein kleines...zwar nicht wirklich was neues aber wieder was von alex :lol!:

http://www.serienjunkies.de/news/moonlight-alex-19600.html

______________________________________________


Einen dicken Knuddler an Ascara für diesen Ava! Dankeschön !!!
Nach oben Nach unten
ascara
Best Friend


Weiblich Anzahl der Beiträge : 3091
Alter : 32
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 09.08.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Di Okt 28, 2008 5:27 pm

Das ist nur ein Auszug aus diesem hier:

http://www.alex-o-loughlin.de/int/4.html

:)

______________________________________________

"The dangerous thing we want is more..."
Nach oben Nach unten
jaredskittycat
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2181
Alter : 46
Ort : na hier !....und ab und an Berlin
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Di Okt 28, 2008 5:32 pm

ascara schrieb:
Das ist nur ein Auszug aus diesem hier:

http://www.alex-o-loughlin.de/int/4.html

:)

upps....sorry aber trotzdem danke ascara *blush*

______________________________________________


Einen dicken Knuddler an Ascara für diesen Ava! Dankeschön !!!
Nach oben Nach unten
MoonlightTrish
Groupie
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 34
Alter : 40
Ort : Germany
Anmeldedatum : 24.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mi Okt 29, 2008 6:17 pm

Wirklich ein sehr schönes Interview !!! Ich kann nur hoffen, daß er uns weiterhin so gut auf dem Laufenden hält !

@ Niluno : Ich find es gerade gut von Ihm, daß er seinen Sohn aus allem raus hält.
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Mi Okt 29, 2008 6:46 pm

Hey,

ich finde es ja auch gut, aber etwas ERZÄHLEN schadet ja nicht...denk ich mal so...
Ich meine, eine Fotoserie will ich ja garnicht, einfach nur ein bißchen von sich erzählen, was ihn bewegt oder berührt oder ärgert...
Er spricht halt nur von seinen Filmen bzw seiner Arbeit...

Wenn er seine Familie Anonym halten will, sprich keine Fotos, dann ist es völlig O.K., verstehe ich, aber erzählen finde ich jetzt nicht so schlimm.

Machen viele andere ja auch, also NIE Fotos von ihren Kindern erlauben, erzählen tun sie ja trotzdem was..

Weißt was ich meine, oder? :roll:
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
Siggi2909
Moderator
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 35
Ort : Oberfranken
Anmeldedatum : 10.06.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 30, 2008 1:41 pm

Es ist halt nur leider so, dass meistens dort, wo was erzählt wird, auch dazugedichte, weggelassen oder hineininterpretiert wird und ich denke, dass will Alex vermeiden - ziemlich konsequent...

______________________________________________

It's a giant thrillride that never ends!
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 43
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 30, 2008 1:48 pm

Naja, ich denke das geht auch ohne das jemand etwas erzählt. Das spornt noch mehr an jemandes Leben auszuspionieren. Vonwegen, wer nichts erzählt, hat vielleicht etwas zu verbergen...
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
Jamie1
Stylist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 155
Alter : 40
Ort : Duisburg
Anmeldedatum : 20.09.08

BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   Do Okt 30, 2008 5:06 pm

ich finde es eigentlich nicht so...das was er für seine Fans als wichtig empfindet gibt er ja fast immer "persönlich" über seinen Blog weiter, klar will man das ein oder andere Private gern wissen/hören und selbst da gibt er da ja hin und wieder was preis, denk da grad mal an die Urlaubsbilder...er hat ja mal selber geäußert, das schlimmste was ihm passieren kann ist der Verlust der Anonymität, und somit ist seine Einstellung fast schon erklärt...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Alex im Interview 14/10   

Nach oben Nach unten
 

Alex im Interview 14/10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Alex O'Loughlin - Zur Person :: Allgemeine Interviews-
Gehe zu: