StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von Kasi Gestern um 10:11 am

» Hunde und Herrchen
von arni1702 Do Nov 09, 2017 1:56 am

» Uralte Bildchen von denen keiner mehr genau weiß wie/wo/wann...
von arni1702 Di Nov 07, 2017 3:54 pm

» Oberwichtel pausiert dieses Jahr
von leiCa Di Okt 31, 2017 2:05 pm

» Wo und wie Alex sich fit hält...
von Dusty85 Do Okt 19, 2017 3:29 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Das O'Loughlinsche "PdP - Profil der Perfektion"
von Malihini So März 12, 2017 10:10 am

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Weihnachten mit Vampiren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
deni93
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 24
Ort : München
Anmeldedatum : 16.09.08

BeitragThema: Weihnachten mit Vampiren   Mi Nov 26, 2008 2:49 pm

Dann mach ich auch mal mit 🎅
------------------------------------------------



Es war der Weihnachtsnachmittag und Mick und ich waren dabei, den Weihnachtsbaum zu schmücken. Es war unser erstes gemeinsames Weihnachten und Mick hatte mir in den letzten Tagen beim Schmücken meiner Wohnung geholfen. An den Fenstern hingen Strohsterne, eine Kette aus Stechpalmenblättern war über der Tür angebracht und auf dem Wohnzimmertisch standen sämtliche Kerzen, die ich gefunden hatte. Jetzt fehlte nur noch der Weihnachtsbaum, den wir gerade fertig machten und dann war meine Wohnung für Weihnachten bereit. Jeder kramte in einer Kiste mit Weihnachtsbaumschmuck. Mick hob mit einem Lachen ein Plüsch-Rentier mit einem rot-grünen Pullover hoch, auf dem "HAPPY X–MAS" stand und das ziemlich schief " We wish you a Merry Christmas" sang.
" Nett.", sagte er lachend, " Wo hast du das denn her?"
" Das habe ich einem Kaufhaus vor ein paar Jahren geschenkt bekommen. Ich habe bisher immer so getan, als wäre es nicht meins.", antwortete ich, ebenfalls lachend.
" Ich weiß gar nicht, was du gegen es hast. Ist doch putzig.", er konnte sich ein belustigtes Grinsen nicht verkneifen.
" Na gut, dann kommt es eben mit drauf.", ich schnappte ihm das Rentier aus der Hand und setzte es ziemlich zentral auf einen Ast.
" Und was haben wir hier? ", fragte er und zog einen Bilderrahmen aus der Kiste. Ich warf einen Blick darauf.
" Das war Josey, die Katze von meiner Großmutter. Ich weiß noch ganz genau, dass sie einmal ienen Hexenschuss bekommen hat, als sie sich nach ihr bebückt hat.", erzählte ich im.
" Na dann hat die Tatsache, dass mich Katzen meiden, auch ihr Gutes.", meinte Mick lächelnd.
Ich suchte ein Paar Nikolausmützen heraus und setzte Mick und mir selbst eine auf. Nach einer Stunde stand der Weihnachtsbaum wundervoll geschmückt da. Ich setzte noch einen großen Goldstern auf die Tannenbaumspitze und trat dann zurück, um unser Werk zu betrachten. Das Licht der Lichterkette spiegelte sich in den Kugeln und Sternen und alles funkelte um die Wette.
" Er ist wunderschön.", sagte ich.
" Genau wie du.", erwiderte Mick und küsste mich.
Wir standen so eine Zeit lang, als ich plötzlich einen verdächtigen Geruch roch.
" Oh nein!", rief ich und stürzte in die Küche. Zu spät, die Plätzchen waren angebrannt.
" Na toll, jetzt kann ich nochmal welche machen.", sagte ich genervt.


Inzwischen war es draußen dunkel geworden man sah überall bunter Lichterketten an den Hausfassaden. Mick und ich saßen zusammen auf der Couch und schauten uns Holidays an.
" Wollen wir noch zu Josef's Weihnachtsparty gehen?", fragte mich Mick.
" Klar gerne. Dann sehe ich mal, wie ihr Vampire Weihnachten feiert.", sagte ich lächelnd.
" Wir feiern eignetlich genauso wie ihr, nur dass in unserem Weihnachtspunsch andere Zutaten sind.", er zwinkerte mir zu.
" Wann fängt seine Party denn an?", wollte ich wissen.
" Um zehn. Bis dahin haben wir ja noch Zeit.", antwortete er und beugte sich über mich, um micht zu küssen.

Die Zeit flog dahin und Mick verabschiedete sich um neun, um sich umzuziehen. Ich zog mein trägerloses silbernes Kleid an und schminkte mich. Mick klingelte gerade an der Tür, als ich meine Tasche nehmen wollte. Ich schnappte sie mir und ging mit ihm zu seinem Auto. Wir fuhren zu Josef's Villa und kamen nur ein wenig verspätet an. Mick hielt mir die Tür auf und ich hakte mich bei ihm ein.Bevor wir anklopfen konnten, wurde uns die Tür geöffnet und uns wehten viele Stimmen entgegen.
" Jetzt siehst du, wie wir Weihnachten feiern.", Mick lächelte mich an.

Josef's Partysaal war atemberaubend hergerichtet. Mehrere Eisskulpturen standen als Abgrenzung eines Tanzbodens in der Mitte des Raumes. Rund herum waren Tische, Stühle und Sitzecken symmetrisch aufbebaut und im Hintergrund erhob sich über allem ein rießiger weißer Weihnachtsbaum mit goldenem und silbernem Schmuck und hunderten von Kerzen. Die Wände waren mit silbernem Stoff verhangen und an einer Seite stand ein mit weihnachtlichem Essen beladenes Buffet, offensichtlich für die menschlichen Gäste. Ihm gegenüber war ein großer Kamin, in dem ein Feuer prasselte. Der Saal war bereits gut gefüllt, um die dreißig Menschen und Vampire standen in Grüppchen zusammen und unterhielten sich. Mick schlängelte sich mit mir gekonnt durch die Menge auf Josef zu, der mit Simone und drei anderen Gästen zusammenstand.
" Da seid ihr ja. Habt ihr den Weg nicht gefunden?", begrüßte uns Josef mit einem Grinsen. Wir stellten uns zu ihnen und Simone und ich tauschten ein Lächeln aus.
" So stark verspätet haben wir uns auch wieder nicht, Josef.", antwortete ihm Mick, ebenfalls grinsend.
" Es ist hier echt wunderschön.", sagte ich und ließ den Blick nochmal durch den Saal schweifen.
" Das hört man gerne. Ich bin schon seit Wochen am Planen.. oder besser gesagt sind das meine Eventmanager.", Josef hatte einen äußerst zufriedenen Blick aufgesetzt.
" Ach übrigens, falls ihr Durst bekommen solltet, die Ladies mit der silbernen Schleife am Handgelenk stehen euch gerne zur Verfügung.", fügte Josef an die anderen gewandt zu. Mit einem Lächeln gingen sie davon. Ich betrachtete eine der Frauen näher und erkannte tatsächlich ein hübsches silbernes Seidenband an ihrem Hangelenk.
" Ich muss noch mit einigen Geschäftspartnern reden. Amüsiert euch gut.", sagte Josef und verschwand mit Simone in der Menge.

Es war ein fantastischer Abend. Mick und ich sprachen mit ein paar Bekannten und tanzten später zusammen mit anderen Pärchen. Die Party endete mit einem langen Glockenläuten und die Gäste verließen langsam den Saal. Wir gingen ebenfalls nach draußen zum Auto. Als wir auf dem Rückweg waren, sagte ich zu Mick.
" Das war das schönste Weihnachten meines Lebens."
Nach oben Nach unten
http://moonlight-fanfiction.5forum.net
 

Weihnachten mit Vampiren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Fan Atelier - become creative :: Weihnachts FanFics-
Gehe zu: