StartseiteAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Candids (Paparazzi/Fans)
von Siv Mo Jul 24, 2017 7:42 pm

» Technische Probleme
von alli85 Mo Jul 10, 2017 2:57 pm

» Bilder - Sabber Thread
von Herzblume130 Fr Jul 07, 2017 7:42 pm

» Fotoshooting mit Kreischgarantie!
von Sky13 Di Jun 27, 2017 6:33 pm

» Alex in einem Bericht über seinen guten Freund Luke Davies
von eviesus Do Mai 25, 2017 9:38 am

» Alex liest eine Geschichte für CBS Watch Magazine
von Herzblume130 Do Mai 18, 2017 2:32 pm

» Artikel im Honolulu Magazine: Alex & Malia - Liebe auf den ersten Blick
von leiCa Di Apr 18, 2017 2:23 pm

» Was andere über Alex denken...
von aussielover Mo Apr 17, 2017 6:27 pm

Shoutbox
Affiliates

Alex O'Loughlin Worldwide

AOL Intense Studies

Mostly 50

Blogspot

alex-oloughlin.blogspot

Verspürst Du das drängende Bedürfnis alles was in Deinem Alex-verdrehten Kopf vorgeht mit der Welt zu teilen?
Dann brauchen wir DICH!

Für unser Team suchen wir tatkräftige Blogger Verstärkung!
MELDE DICH bei einem Admin/Co-Admin oder Moderator.


Austausch | 
 

 Zitate von Alex

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Zitate von Alex   Di Aug 18, 2009 5:44 pm

Hier können Zitate von unserem Alex gepostet und darüber geredet werden
--------------

Alex: „Es gab Zeiten, da hab ich gedacht „Was mache ich hier eigentlich, das ist total verrückt“. Ich hatte Angst, weil ich kein Geld und kein Rückflugticket hatte. In solchen Zeiten würde jeder andere die Sachen packen und verschwinden. Aber ich erinnerte mich an das, was mein Großvater mir über Arbeitsmoral beigebracht hatte, bevor er starb. Er wuchs im Busch auf und sein Rat war immer: „Schau nach unten und arbeite weiter Junge und du kriegst, was du verdienst.“. Du musst einfach durchhalten.“

Alex (über seine freie Zeit): „Mit der Zeit ist das so eine Sache. Eine Serie wie diese nimmt dir unheimlich viel Zeit weg. Für gewöhnlich komme ich an einem Samstag ungefähr um 10.00 Uhr morgens nach einer ganzen Nacht am Set nach Hause und schlafe bis zum Nachmittag. Samstagabend und Sonntag bin ich meist total hinüber und habe Holly auch die ganze Woche nicht gesehen. Es ist ein ziemlich ausgefülltes Leben, aber was soll man machen? Ich liebe meine Arbeit und da muss ich schon Opfer bringen.“

Alex (als er gebeten wird, “Moonlight” in fünf Worten zu beschreiben): „Düster, lustig, faszinierend und eine Sünde wert.“


Alex (über seine Berücksichtung beim Casting für James Bond in „Casino Royale“): „Die Realität sieht so aus, dass ich die Rolle vielleicht nicht bekomme, eine Möglichkeit, die für Schauspieler immer besteht, aber im Grunde bin ich einfach unheimlich dankbar, überhaupt in Betracht gekommen zu sein.“

Alex: „Ich bin Schauspieler – an diesem Beruf ist nichts Glamouröses bis man aufs Geld sch****** kann und dann wird sowieso alles zu Sch******.“

Alex: „Meine Anonymität in dieser Welt zu verlieren ist, denke ich, etwas das ich erschreckend finde.“

Alex (über die Reaktionen auf seine Vorliebe, seine Stunts selbst zu machen): „Sie trauen mir nicht alles zu, ich will´s aber komplett selbst machen. (lacht) Sie sagen, Mensch, du kannst das nicht machen. Wenn du stirbst haben wir keine Show mehr!“

Alex (über seine Stunts): „Ich fühle mich erst so richtig lebendig, wenn ich in einem Geschirr in großer Höhe über dem Boden hänge.“

Alex (über seine Freundin, Holly Valance): „Sie ist ein Sex-Symbol.“


Alex: „Ich schreibe Musik nur für mich allein. Ich bin ganz sicher nicht gut genug, um das Ganze auf die nächste Stufe zu heben, aber ich habe Freude daran, weil ich dadurch Ruhe finde.“

Alex: „Ich glaube nicht, dass ich großes Talent habe. Ich glaube, mein Talent ist eher mittelmäßig aber ich denke, ich verstehe was von diesem Geschäft und hab meinen Spaß daran.“

Alex: „Klar habe ich Stunt-Double, weil es einfach bestimmte Dinge gibt, die ich nicht machen darf. Zum Beispiel angezündet zu werden. Außerdem lassen sie mich bestimmt nicht von einem 20-stöckigen Gebäude springen. Es gibt bestimmte aufwändige Stunts, die mich meine Versicherung niemals machen lassen würde aber im Grunde würde ich sagen, mache ich wahrscheinlich 75 % meiner Stunts selbst. Ich hab meine eigenen Geschirre, meine Bandagen und meine Protektoren. Ich bin ausgebildet in Stunts und ich liebe es wirklich. Zudem muss man dann nicht so darauf achten, nicht das Gesicht des Stunt-Doubles vor die Linse zu kriegen, sondern kann einfach mich filmen, wie ich so mein Ding mache.“

Alex (über seine Lieblingscharakterzüge von Mick in „Moonlight“): „Was ich bei ihm am meisten mag, ist denke ich, seine Fähigkeit, dramatische Situationen zu überstehen und zu überdauern und nie die schöneren Seiten des Lebens aus dem Blick zu verlieren, was natürlich auf die Menschlichkeit zurückzuführen ist, an die er sich klammert und die grundlegend seine innere Einstellung ausmacht. Also ich glaube, ohne scheinheilig oder sentimental klingen zu wollen, dass mir an dem Charakter am besten sein Herz gefällt.“

Alex (über das „Erkanntwerden“): „Es ist ganz schön, wenn deine Arbeit bei anderen Anerkennung findet, aber wenn einem die Leute überall hinterherlaufen ist das schon irgendwie unheimlich.“

Alex (über seine ehrenamtliche Arbeit für eine „Toys für Tots“-Campagne): „Ich mache unheimlich gerne Charity-Arbeit für einen guten Zweck, es ist das Mindeste, was ich tun kann, mir gefällt so was wirklich. Ich bin immer froh, wenn ich etwas zurückgeben kann.“

Alex (über die ganzen Umbesetzungen bei „Moonlight“): „Ich warte nur darauf, dass ich auch in die Wüste geschickt werde. Wer weiß? Ich warte immer noch. Jedes mal, wenn Joel (Silver, der Produzent) am Set ist, denke ich „Oh Scheisse“. Ich warte drauf, mit einem freundlichen Tritt in den Hintern zur Hintertür hinausbefördert zu werden. Nach dem Motto: „Tut uns leid Junge, das war deine letzte Show.““

Alex: „Es ist echt ein harter Übergang, ja. Ich war schon ne Weile in L.A., fünf oder sechs Jahre wegen der ganzen Termine zum Vorsprechen und wegen Geschäftstreffen, daher kannte ich mich schon ein bisschen aus. Aber als ich wirklich ganz hierher zog, brauchte ich bestimmt zwölf Monate, um mich dran zu gewöhnen, dass ich so viel Zeit im Auto verbringen musste, wie weit ich für einen Kaffee fahren musste und wo ich mein Brot und meine Milch kriegen konnte.“

Alex: „Ich spiele gern den Bösewicht.“

Alex: „Wenn ich Trompete spiele, klingt das, als würde eine Gans im Nebel furzen.“

Alex: „Ich bin ein riesen Fan von Vampiren. Ich war schon immer besessen von diesem Genre und dieser wunderschön romantischen und erotischen Natur eines unsterblichen Wesens, dem Untoten, der sich von menschlichem Blut ernährt.“


Alex (über den Grund australischer und britischer Schauspieler, für ihre
Arbeit nach Amerika zu gehen):
„Das Mekka der Filmindustrie ist nun mal in Amerika. Wir gehen einfach dahin, wo die Arbeit ist.“

Alex: „Ich weiß nicht, worin ich besonders gut bin. Ich bin wirklich gut
darin, am Pool zu sitzen. Ich muss daran arbeiten. Ich bin wirklich schlecht
beim Vorsprechen.“

Alex (darüber, Frauen in den Hals zu beißen): „Ich mag das sehr gerne.
Meine Freundin findet´s auch toll, bis es ihr zu viel wird und dann gibt sie
mir einen Klaps und damit ist die Sache beendet.“


Alex (über Mick St. John): „Wenn er aufgeregt ist, ob nun im Guten oder im Schlechten, kann er ein bisschen vampirisch ausflippen. Vampire müssen, wenn sie in dieser Zeit und unter uns sind, aufpassen mit öffentlichen Verwandlungen, sie müssen alles unter Verschluss halten und das macht natürlich auch Micks Verletzlichkeit aus. Er kann sich nicht der Öffentlichkeit
aussetzen. Alles was ich über das Element des Privatdetektivs sagen kann, ist dass er durch seine speziellen, übermenschlichen Fähigkeiten, seine vampirischen Kräfte, Fälle lösen kann, mit denen andere Leute vielleicht nicht klar kämen. Er kann scheinbar unlösbare Fälle weiterverfolgen.“


Alex: „Ich bin ein riesen Fan von Anne Rice. Wir sind hier bei CBS und
da ist natürlich eine Grenze bei dem was wir zeigen und vor der Kamera machen können. Wir können alles Emotionale hinter den Charakteren verkörpern und zeigen, wie sie ticken. Ich glaube, die Welt von „Moonlight“ ist nicht so erotisch wie die Welt von Anne Rice, aber der Level der Mystik und die Tiefe der Charaktere und die Romantik in ihren Büchern findet sich definitiv auch hier. All diese Dinge sind besonders in meiner Rolle präsent.“

Alex (über seinen Vater): Ich bin der Sohn eines Jedermanns. Mein Vater ist Lehrer. Er unterrichtet Physik an einer Jungenschule in Sydney.“

Alex (über seine Rolle als „Kevin Hiatt“ in „The Shield“): „Kevin Hiatt
ist der neue Kopf des Einsatzteams. Sie haben ihn dazugeholt, um das Team zu führen und im Laufe der Zeit vielleicht „Vic McKey´s“ Platz einzunehmen. Es gab die Idee, Vic in den Ruhestand zu befördern. Sie haben auch darüber gesprochen, dass wenn Vic sich benimmt, er doch nicht in den Ruhestand geht. Es ist also alles etwas zwiespältig im Moment. Sie haben auch nicht so viele Informationen zu dem Thema rausgegeben, wie gut sich mein Charakter benehmen soll. Aber er ist sicher… Er ist vom INS und er hat vier Jahre an der Grenze absolviert und er hat auch im Gang-Milieu gearbeitet. Er ist ziemlich abgebrüht, was das Leben auf der Strasse angeht und kann ziemlich gut mit der Waffe umgehen und auch gut mit dem Händen. Also glauben wir, dass da noch ein bisschen mehr dran sein könnte, als das.“


Alex: „Es läuft gut. Es ist ein wirklich erschreckender Übergang. Ich hab noch nie an so etwas gearbeitet. Es ist hart! Es scheint so, als gäbe es das „Filmschauspielen“, das „Fernsehschauspielen“ und dann gibt´s da noch „The Shield“. So ungefähr würde ich es beschreiben.“


© Alex-O-Loughlin.de

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
Yvonne
Statist
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 35
Ort : Gelsenkirchen
Anmeldedatum : 11.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Di Aug 18, 2009 7:44 pm

Zitat :
Alex: „Wenn ich Trompete spiele, klingt das, als würde eine Gans im Nebel furzen.“

den find ich ja am besten ;-)

______________________________________________

Wenn du das Böse suchst....ich bin hier
Nach oben Nach unten
http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile
Freaky
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 34
Ort : wien
Anmeldedatum : 16.07.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Aug 19, 2009 6:18 am

ob der vergleich auf Erfahrung beruht??? "gggg" Also ich weiß net wie ne Ganz im Nebel furzt "ggggg"

______________________________________________

Nach oben Nach unten
Admin
Admin a.D.
Admin a.D.


Weiblich Anzahl der Beiträge : 2368
Alter : 32
Anmeldedatum : 22.05.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mo Okt 12, 2009 4:34 am

Mädels ich bräuchte mal Eure Hilfe.... ich wollte oben die Liste mit aktuellen Zitaten ergänzen, leider fallen mir grad auf anhieb nicht wirklich welche oder viele ein... was waren dein eure Favoriten der letzten Monate????
Nach oben Nach unten
http://www.alex-o-loughlin.net/
Freaky
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 34
Ort : wien
Anmeldedatum : 16.07.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mo Okt 12, 2009 6:14 am

Oh Fuck wie should start this interview ... ka wieso aber das Kommentar hat sich für ewig in mein Gehirn eingebrannt
oder "find the pieeeeeeeeeep"

______________________________________________

Nach oben Nach unten
Arualy
Admin a.D.
Admin a.D.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2039
Alter : 27
Ort : Unterfranken
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mo Okt 12, 2009 2:44 pm

Auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole... 'Home is where the heart is' *sigh*
Muss mir wohl nochmal alle Interviews in den letzten Wochen anschauen und genaustens hinhören. obwohl mir das doch immer so schwer bei ihm fällt *crazy*
@freaky LOL! Das ganze Interview hat sich in mein Hirn eingebrannt :lol!:

______________________________________________



TAUSEND DANK Mieze für diese wundervolle Sig *seufz*

Sleep is good but I’ll sleep when I’m dead. :)
Nach oben Nach unten
http://eternal-lover.forumieren.de/forum.htm
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mo Okt 12, 2009 5:35 pm

Alex über seinen Pitch: "30, 40 Tausend Leute sehen mir zu wie ich über's Feld gehe, ich denke "Idioooot, für wen machst du das überhaupt", dann schau ich zur Großleinwand "Ooooh Gott, das bin ihiiich..", schau auf meinen Handschuh und weiß nicht mal ob ich ihn an der richtigen Hand trage und dann sagt mein Hirn Stopp, Stopp aber meine Füße gehen einfach weiter bis über die Markierung und das komplette Stadion "UUUUUH!".. ich sag "WAS uuuh??" und niemand hört mich.. Dann steh ich an der Markierung, überleg was mir der Trainer gesagt hat und fühlt sich ein bisschen so an wie "was würde Jesus tun", nur eben "was würde Todd tun"? Ich trete in den Dreck - ok, ich bin wirklich hier - atme tief aus und ein - mach nen Twist - heb das Knie - und *zzzisch*"

Und dann noch Alex über seinen kältesten Körperteil beim Dreh von Whiteout, aber das krieg ich grad leider nicht komplett zusammen... the lower ass shelf - an ass is divided in three parts: the "roof", then your ass does its thing *handbewegung für die wölbung mach* and then there's the lower ass shelf.

Daran könnt ich mich kaputt lachen... sind die zwei die mir spontan einfallen.

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
Miss St.John
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 857
Alter : 33
Ort : Gelsenkirchen
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Di Okt 13, 2009 9:42 am

Wie war das noch mal mit dem neuen Lieblingsspiel? crazy Erobere die Flagge und finde den ***** :lol!:

______________________________________________



tell me would you kill to save a life?
tell me would you kill to prove you’re right?
Nach oben Nach unten
ascara
Best Friend


Weiblich Anzahl der Beiträge : 3091
Alter : 32
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 09.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Do Okt 15, 2009 8:06 am

Sooo...ich habe mir mal ein Paar Gedanken gemacht zu Zitaten von Alex, die ich toll finde *big smile*

"Jetzt bin ich regelrecht süchtig danach. Ich habe den falschen Beruf gewählt. Ich bin so langweilig. Ich hätte Arzt werden sollen" (CBS Press journal 2009)

"Schaut euch meine Knie an – die sind geschwollen wie bei einer schwangeren Frau." (http://www.pittsburghlive.com/x/pittsburghtrib/ae/movies/s_638692.html)

"Ich bin eher ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen, der eigentlich nix kann. Aber ich war schon immer neugierig. Das hat mich auch in Schwierigkeiten gebracht. Ich war so: „Ich nehme jetzt diese Kreissäge, fahre gleichzeitig mit dem Skateboard und wenn ich eine lange Verlängerungsschnur nehme, und einen Helm aufsetze schaffe ich auch diesen Sprung.“ So in der Art. " (Interview - Alex ist zurück)

"Schlaf ist sehr gut, aber ich schlafe, wenn ich tot bin." (Interview - Alex ist zurück)

"Mann.... Mir geht der Scheiß so auf die Nerven, wir beantworten ewig die gleichen...... wir
brauchen neue Fragen." (Whiteout Interview)

"Erobere die Flagge" und "Find den Penis" haben wir gespielt" (Whiteout interview)

"Ich habe einen sehr süßen Zahn. Du kannst mir einen riesigen Schokoladenkuchen vor die Nase stellen und ich würde ihn essen. Ohne Scham, keine Entschuldigung. Aber wenn es nicht da ist, esse ich es auch nicht. Einmal die Woche habe ich einen Tag frei, wo ich essen kann was ich will. Honigsmacks! Sie machen mich verrückt. Und Foot-Loops." (Fitnesstips von Alex)



Es kommt noch mehr, aber das wars, was mir grad so einviel und was ich auch finden konnte

______________________________________________

"The dangerous thing we want is more..."
Nach oben Nach unten
Miss St.John
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 857
Alter : 33
Ort : Gelsenkirchen
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Do Okt 15, 2009 12:02 pm

Uihhh sehr gute Auswahl Diana *big smile* Genau da ist auch das mit der Flagge xD

Also mir ist gerade noch was eingefallen, was ich so liebe, weiß zwar nicht ob das schon mal war oder ob es nen anderen Bereich dafür gibt aber hier muss unbedingt noch rein, was Er mal über Jason gesagt hat.

Jason is just like,the most other- centered person that you know. He´s always thinking about other People, he´s generous with his time.

Übersezung:

Jason ist die am meisten an andere denkende Person die es gibt.
Er denkt immer an andere, er nimmt sich so viel Zeit.

und was ich so süß finde, ist, dass Alex im Chat gesagt hat, dass ihn Menschen inspirieren die sich für andere einsetzen. *sigh* An wen er da wohl gedacht hat?...

______________________________________________



tell me would you kill to save a life?
tell me would you kill to prove you’re right?
Nach oben Nach unten
Admin
Admin a.D.
Admin a.D.


Weiblich Anzahl der Beiträge : 2368
Alter : 32
Anmeldedatum : 22.05.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 8:24 am

Memorable Quotes - Alex O´Loughlin



“They’re very consistent in their passion, which is lovely, I love them for it, so much. I hope they follow me into my career, and my next project. I mean, every character is not going to be Mick St. John. It’s just not. I’m always going to play different characters and hopefully they will find. I think my fans, because they’re so, comprehensive, with their study of me, and their research of me, I think that they’re probably starting to get to know me a bit now, as well, and if they’re still my fans, it means they still like me. If they still like me, hopefully they’re going to like what I like in the characters that I choose.”(About his Fans)

„Die Fans sind in ihrer Leidenschaft sehr beständig, was wundervoll ist und dafür liebe ich sie so sehr. Ich hoffe, dass sie meiner Karriere folgen und meinem nächsten Projekt. Ich meine, jede neue Rolle wird nicht mehr Mick St. John sein. Das wird es einfach nicht. Ich werde immer unterschiedliche Charaktere darstellen und hoffentlich werden sie das feststellen. Ich glaube meine Fans fangen gerade an, wahrscheinlich aufgrund ihrer umfangreichen Bemühen und ihren Nachforschungen was mich betrifft, mich ein bisschen kennen zu lernen und wenn sie dann immer noch meine Fans sind, bedeutet das doch, dass sie mich auch immer noch mögen. Und wenn sie mich noch mögen, werden sie hoffentlich auch mögen, was ich an den Rollen mag, die ich mir auswähle.“






“Hopefully, they’re going to come to love the characters that I love, the way I love them for the same reasons, or similar reasons. I want to take them all with me, I want to take them on this journey and show them what I’m learning and what I’m loving, and they’re great people, too. My fans are so caring, they send me so many well wishes, and lovely cards. Beautiful paintings. It’s amazing, I’ve never experienced it before. It can be a little overwhelming, I’m just like anyone else. Can you imagine, like opening the mail, and getting 1,000 letters? It can be really weird, really bizarre.”(About his fans)


„Hoffentlich werden sie die Charaktere lieben, die ich liebe; sie ebenso lieben aus den gleichen Gründen oder ähnlichen Gründen. Ich möchte gerne alle mit mir mitnehmen, möchte sie mit auf diese Reise nehmen und ihnen zeigen was ich lerne und was ich liebe und außerdem sind sie auch großartige Menschen. Meine Fans sind so liebevoll, sie schicken mir so viele gute Wünsche und wundervolle Karten. Wunderschöne Gemälde. Es ist unglaublich, so etwas habe ich noch nie zuvor erlebt. Es kann ein bisschen überwältigend sein, denn ich bin doch einfach nur wie jeder andere auch. Kannst du dir vorstellen eine Postsendung zu öffnen und 1000 Briefe zu bekommen? Das kann wirklich eigenartig sein, wirklich bizarr.“







“I plead with my Moonlight fans to give this show a chance if they let me give it a chance. I can’t do Moonlight again — it’s finished. The bottom line is that my true fans will follow me where I go.”(About Three Rivers)

"Ich bitte meine Moonlightfans inständig dieser Serie eine Chance zu geben, falls sie es zulassen, dass ich ihr eine gebe. Ich kann Moonlight nicht noch einmal machen - das ist erledigt. Im Endeffekt werden meine wahren Fans mir dorthin folgen, wo auch ich hingehe."







“I’m an actor – there’s nothing glamorous about acting until you get to the f… you money and then it all turns to shit anyway.”
(About being an actor)

"Ich bin Schauspieler - es gibt nichts Glanzvolles am Schauspielern, bis du dieses verdammte Geld bekommst und dann ist eh alles scheiße."






“I was in a school play when I was 10 and had fish fingers up my nose and I was wearing these spectacles and making the audience laugh. I remember the rush and knew I loved it.”
(About his decion to become an actor)

"Als ich zehn war, habe ich bei einem Schulspiel mitgemacht, hatte Fischstäbchen auf der Nase, trug diese Brille und habe die Zuschauer zum Lachen gebracht. Ich erinnere mich an diesen Rausch und wusste von da an, dass ich es liebe."






“There was a whole year, in 2005, when I wasn’t getting anywhere. I had to sell my stereo and a few other things. I got my motorbike stolen, it was miserable. I was sleeping on a mate’s office floor questioning my talent – that was really difficult.” (About his past)

"Da gab es ein ganzes Jahr, 2005, wo ich nirgends etwas bekam. Ich musste meine Stereoanlage und ein paar andere Dinge verkaufen. Mein Motorrad wurde mir gestohlen, es war einfach erbärmlich. Ich habe auf dem Büroboden eines Freundes genächtigt und mein Talent in Frage gestellt - das war wirklich hart."






“I love the Australian industry but it’s a boutique industry – the US is where it is. If I want to buy a house, I’d have to stay in Australia making movies for a hundred years.”

"Ich liebe die australische Filmindustrie, aber sie ist eine kleine Filmindustrie - und die us-amerikansiche Filmindustrie ist nun mal da, wo sie ist. Wenn ich mir ein Haus kaufen möchte, müsste ich in Australien bleiben und hundert Jahre Filme drehen."







“The screen test for James Bond was a real ‘pinch yourself’ moment I’ll never forget.”

"Die Probeaufnahmen zu James Bond waren ein wirklicher "Sich mal selbst schnell kneifen muss -Moment", den ich niemals vergessen werde."






“I am seeing a lot more of myself in pictures. I think this has created an exposure I have needed to forward my career.”

"Ich sehe in Bildern eine ganze Menge mehr von mir. Ich denke dass dies eine Enthüllung hervorbrachte, die ich gebraucht habe,um meine Karriere zu fördern."






“Quite frankly, I couldn’t survive as an actor … I was sick of waiting tables and pouring beers, digging holes on building sites.”

"Offen gesagt, konnte ich als Schauspieler nicht überleben ... ich war es leid Tische zu bedienen, Bier einzuschenken und Löcher auf Baustellen zu graben."






“There is nothing intimate about a sex scene at all. You have got 30 people standing around and there is a camera between your legs and there are lights and make-up girls looking at your bum to make sure you haven’t got too much shine. If I never did another one, that would be just fine.” (About filming sex scenes)

"Es gibt überhaupt nicht Intimes an Sexszenen. Du hast 30 Leute um dich herum stehen, eine Kamera zwischen deinen Beinen, überall Scheinwerfer und Makeupmädels, die dir auf den Hintern schauen und sicher stellen. dass du nicht zu arg glänzt. Wenn ich nie mehr eine machen würde, wäre das einfach ausgezeichnet."





[
i]“Fame, for all intense and purposes, is not something that I aspire to. I certainly aspire to art. That is why I am involved in this craft. I love doing what I’m doing and I’m so grateful to be working.”
[/i](About his work)

"Ruhm ist eigentlich nicht das, was ich anstrebe. Aber ich strebe selbstverständlich nach Kunst und Geschicklichkeit. Darum bin ich in diesem Handwerk tätig. Ich liebe es zu tun, was ich tue und ich bin so dankbar, dass ich arbeite."






“As a kid, the head of my bed was underneath a really big window. You could see the stars really clearly. I would lay on my back and look up at the stars. From the moment I sort of learned the concept of infinity, and I could grasp it, I struggled with it. The stars used to keep me awake at night. So much so, I had trouble getting up to go to school the next day. I would be doing head miles about this thing called infinity. How it never stops. What do you mean it doesn’t have an end? Even if it doesn’t have an ending, what is after that? The immortality became entwined in my brain. This idea that you could go on forever. That everything would be dead except for you. I’ve always been fascinated by that as well.”

"Als Kind stand das Kopfende meines Bettes unter einem wirklich großen Fenster. Man konnte die Sterne ganz deutlich sehen. Ich pfegte mich immer auf den Rücken zu legen und nach oben zu den Sternen zu schauen. Von dem Moment an erfuhr ich irgendwie die Vorstellung von Unendlichkeit, konnte es kaum begreifen, mühte mich damit ab. Die Sterne hielten mich für gewöhnlich nachts wach. So sehr, dass ich am nächsten Tag echt Probleme hatte aufzustehen, um zur Schule zu gehen. Ich könnte stundenlang über diese Sache namnes Unendlichkeit nachdenken.Wie es niemals aufhört. Was meint man damit, dass es kein Ende hat? Und auch wenn es keine Ende gibt, was kommt dahinter? Die Unsterblichkeit wurde zu einem festen Bestandteil meiner Gedanken. Diese Idee, dass du für immer so weiter machen kannst. Dass dann alles außer dir tot wäre. Auch davon war ich schon immer genauso sehr fasziniert."










“I think really if there’s nothing out there in the dark, then once we’re dead we’re just dead and all religion, all spiritual belief, is redundant. So there has to be something else, or what’s the point? And if we accept that there has to be something … then there can be anything.”

"Ich bin der Meinung, wenn es da in dieser Dunkelheit da draußen nichts gibt, dann sind wir, wenn wir eines Tages tot sind einfach nur tot und jede Religion, jeder spirituelle Glaube ist überflüssig. Also muss es da irgendetwas geben oder was soll das dann alles? Und wenn wir akzeptieren, dass da irgendetwas sein muss ... dann kann da wirklich alles mögliche sein."






“Apparently, according to the rest of the world and several big newspapers back where I’m from, I’m the son of the late Bon Scott, the late singer of AC/DC. I was shocked. And then I was thrilled. I rock. But then my mom called me and she was very upset. Publicly, you know, labeled a groupie and therefore a hussy and a harlot, which isn’t true at all. My mom is a very wonderful woman and very respectable. And so I suppose it’s probably a good time to say since he’s passed on and he can’t speak the truth, I should speak for Bon and say that I’m pretty sure he’s not my dad.”

"Offensichtlich bin ich, laut dem Rest der Welt und einigen australischen Zeitungen, der Sohn des verstorbenen Bon Scott, der verstorbene Sänger von ACDC. Zuerst war ich geschockt. Und dann begeistert. Das rockt. Aber dann rief mich meine Mutter an und sie war ziemlich aufgebracht. Meine Mutter ist eine wundervolle Frau und sehr anständig. Und so nehme ich mal an, dass es wahrscheinlich an der Zeit ist, zumal er nicht mehr hier ist und die Wahrheit sagen kann, dass ich für ihn sprechen sollte und sage, dass ich ganz schön sicher bin, dass er nicht mein Vater ist."






“My father is a teacher in Sydney. He teaches physics and astronomy at a private boys’ school in Sydney. We have a great thing that we do today, you know, now that I’m all grown up, and I can read by myself. We have a book club thing. Of course, it’s still on CD. So we kind of refer books to each other, and we read them and then we chat about it which is terrific.” (About his relation to his father)

"Mein Vater ist Lehrer in Sydney. Er unterrichtet Physik und Astronomie an einer privaten Jugenschule in Sydney. Wir zwei haben da eine tolle Sache, die wir heutzutage machen, also du weißt schon, jetzt wo ich erwachsen bin und selbst lesen kann. Wir haben da so eine Buchclubsache. Natürlich auch was CDs angeht. Also wir empfehlen sie uns gegenseitig, lesen sie und dann plaudern wir darüber, was großartig ist."






“My parents divorced when I was two. From the age of 10, I went back and forth between the cities.”

"Meine Eltern ließen sich scheiden als ich 2 Jahre alt war. Als ich dann 10 Jahre alt war, bin ich zwischen den Städten hin und her gewechselt."






“Mum’s a musician. She plays piano and has a beautiful voice, so she understands the creative need. Mum lights up when she sees me. Her cheeks go pink – she’s all over me, pulling my hair, pinching my cheeks.” (About his mother)

"Mama ist eine Musikerin. Sie spielt Klavier und hat eine wunderschöne Stimme, sodass sie mein Bedürfnis nach Kreativität versteht. Mama strahlt immer, wenn sie mich sieht. Ihre Wangen erröten dann - sie hängt überall an mir dran, zieht an meine Haaren und kneift mir in die Wangen."






“My family is extremely supportive. They are very forward-thinking, good parents. They’re great. I think most parents have preconceived, unrealistic hopes for their children but, children are people and they’ll find what they want to do.”(About his parents)

"Meine Familie unterstützt mich außerordentlich. Sie sind sehr vorausdenkend, wirklich gute Eltern. Sie sind großartig. Ich glaube, dass die meisten Eltern vorgefasste, unrealistische Hoffnungen für ihre Kinder haben, aber Kinder sind Menschen und sie werden das tun, was sie gerne tun möchten."












“There are a few cats around town that I am buddies with. I can chat with them. I borrow cats. I will borrow my buddy’s cat. The best cat is your friend’s cat.”

"Es gibt um die Stadt herum einige Katzen, mit denen ich befreundet bin. Ich kann mit ihnen plaudern. Ich nehme Katzen auf. Ich werde mir die Katzen meines Kumpels ausleihen. Die beste Katze, die es gibt, ist die Katze deines Kumples."






“I wear a lot of hats, like I wear a lot. I always have a lot of hats, and I really love hats. Like, I have floppy ones, I have, kind of, broad, full brimmed, I have baseball caps. I just like hats. I’m a hat guy.”


"Ich trage viele Hüte, ähnlich wie ich anderes viel trage. Ich hatte schon immer eine Menge Hüte und ich liebe Hüte wirklich. Ich habe Schlapphüte, ich habe breitkrempige (Kalabreserhut) Hüte, ich habe Baseballkappen. Ich mag einfach Hüte. Ich bin ein Huttyp."






“I hate gyms. I run in the canyons. I run in the mountains. I like running outside and I have some equipment at home that I use but I like using nature.”
(About his fitness training)

"Ich hasse Fitnessstudios. Ich laufe in den Canyons. Ich laufe in den Bergen. Ich mag es im Freien zu laufen und ich habe ein paar Geräte daheim, die ich benutze, aber ich mag es die Natur dafür zu nutzen."






“I didn’t feel that engaged with the world as a kid. I wasn’t the fastest learner. I didn’t feel like I fit.”

"Ich fühlte mich als Kind nicht wie ein vollwertiges Mitglied dieser Welt. Ich war nicht gerade der schnellste Lerner. Ich fühlte mich nicht so, als ob ich passend wäre."






“I found it difficult to adjust to LA life. But I’ve got a great life here now … and I’m working which makes a big difference.”
(About living in Los Angeles)

"Ich fand es schwierig mich an das Leben in LA anzupassen. Aber nun habe ich hier ein großartiges Leben ...und jetzt arbeite ich, was ein großen Unterschied macht."






“It’s been such a long road for me. I’ve worked every day for this. The last 12-13 years has been a constant battle…I don’t take it for granted.”

"Es war so ein langer Weg für mich. Ich habe jeden Tag dafür gearbeitet. Die letzten 12- 13 Jahre waren ein ständiger Kampf ... ich betrachte dies jetzt nicht als etwas Sebstverständliches."






"Losing my anonymity in this world I think is something that I find terrifying"

"Meine Anonymität in dieser Welt zu verlieren, ich glaube das ist etwas, das ich beängstigend finde."






"I am a big fan of vampires. I`ve always been obsessed with the genre, and the beautiful romanticism and erotic kind of nature of the immortal being, the undead who lives on human blood." (About Vampires)

"Ich bin ein großer Vampirfan. Ich war schon immer von diesem Genre besessen und von dieser wunderschönen romantischen und erotischen Art eines unsterblichen Wesens, der Untote, der von menschlichem Blut lebt."






"There were times I was thinking, `What am I doing, this is crazy`. I was scared because I had no money and no ticket home. That is the time when everyone else packs up and leaves. But I remembered everything my grandfather taught me about the work ethic before he died. He was brought up out in the bush and his advice was `put your head down and keep working, son, and you`ll get what`s coming to you`. You just push through."(About giving up)

"Es gab Zeiten da dachte ich, Was mache ich hier eigentlich, das ist doch verrückt!. Ich hatte Angst, weil ich kein Geld hatte und kein Ticket nach Hause. An diesem Punkt packt jeder andere und geht. Aber ich erinnerte mich an alles, was mir mein Großvater über Arbeitsmoral gelehrt hat, bevor er starb. Er ist im Busch groß geworden und sein Rat war "stell deinen Kopf ab und arbeite weiter, Sohn, und du wirst bekommen, was auch immer zu dir kommt." Du musst da einfach durch."






"I do have a stunt double because there are certain things that they won't let me do. Like they won't set fire to me. They won't like let me jump off a 20 story building. There are certain big stunts that it's just impossible to get insurance to let me do, but for the most part I'd say I do probably 75% of my stuff." (About doing his stunts himself)

"Ich habe Stuntdouble, weil es da bestimmte Dinge gibt, die sie mich nicht machen lassen. Wie z.B. mich mit Feuer in Brand stecken und sie möchten mich nicht aus einem 20-stöckigem Hochhaus springen lassen. Für einige große Stunts ist es einfach unmöglich eine Versicherung zu bekommen, die mich das machen lässt, aber zum größten Teil würde ich sagen, dass ich eigentlich 75% der Sachen selbst mache."






"I do not think I'm a great talent. I think I'm a medium talent, but I think I understand the business and enjoy the business."
(About his talent a actor)

"Ich denke nicht, dass ich großartiges Talent besitze. Ich denke ich bin ein mittelmäßiges Talent, aber ich glaube, dass ich etwas von diesem Geschäft verstehe und Spaß daran habe."






"I don't know what I'm really good at. I'm really good at sittin' by the pool. I have to work at that. I'm really bad at auditioning."

"Ich weiß nicht, bei was ich wirklich gut bin. Ich bin wirklich gut bei Dingen wie "am Pool sitzen". Ich muss daran arbeiten. Wirklich schlecht bin ich beim Vorsprechen."










"I like playing the villain." (About being the villian)














"I really enjoy doing charity, for a good cause, it's like the least I can do, I really enjoy that stuff. I enjoy giving back."

(About supporting Charity Organisations)














"I write music just for me. I'm certainly not good enough to do it on any kind of a level but I enjoy that time because it's quiet."


(About his hobbies)












"I'm the son of an everyman. My father is a teacher. He teaches physics at a boys' school in Sydney."(About his father)













"It is such a cut throat industry where you get knocked down so much and get rejected so much. If you do not back yourself up, no one else is going to so you really need to learn to get up, shake the sand off your chest and keep going." (About the Hollywood filmindustry)













"It's nice having your work recognized but having people follow you around is kinda weird."
(On being recognized)













"My trumpeting sounds like a goose farting in the fog."













"The mecca of filmmaking in the world just so happens to be in America. It's quite simply a case of us just going where the work is.


(On why do Australian and British actors come to America for acting work)"













"Time is the thing. A show like this pulls all your time away from you. Usually I'll get home from work on a Saturday about 10am (after doing night shooting) and I'll sleep until Saturday afternoon. Saturday night and Sunday I'm usually feeling wiped out and I've not seen Holly all week. It's a pretty full-on life, but what do you do? I love my work and there are sacrifices." (About his time)












"They'll only drop me a certain amount of stories, and I want to go from the top. (Laughing) They're like 'Dude, you can't. If you die, we don't have a show."(About other peoples' reactions to his doing his own stunts)













"I really feel like I'm participating in life when I'm strapped into a harness and hanging precariously above the ground."

(On doing his own stunts)













"My favorite thing about him I think is his ability to overcome extreme drama and duress and not lose sight of the lighter side of life, which essentially stems back to the humanity that he clings to, which is fundamentally extended in his heart. So I think without sounding sanctimonious or sentimental, my favorite thing about this character is his heart."(His favorite thing about his character Mick in Moonlight)













"I'm waiting to get the chop as well. Who knows? I still am. Every time Joel (Silver, the executive producer) is on set, I'm like, 'Oh, geez.' I'm expecting the friendly pat on the bum out the back door. 'Sorry son, it's your last show.'" (About all the recasts on the series Moonlight)












"A pretty hard transition, yeah. I'd been coming over to L.A. for a while, five or six years for auditions and meetings so I knew my way around but to actually shift over here, it took me a good twelve months to get used to how much time I had to spend in my car, how far I had to go for a coffee, where to get my bread and milk."












"I like it very much. My girlfriend really enjoys it too; until she doesn't and then she slaps me and that's the end of that."

(About biting women on the neck)













What makes vampires so sexy? I don't know. You're asking a vampire; I can't tell you that. You have to tell me that.












"If he gets excited, for better or worse, he can vamp out a little bit.If you do have vampires about you in this modern day amongst you, amongst us all, they’re going through transformation publicly, they kind of have to keep it contained and that’s another layer of vulnerability for this guy. He can’t expose himself of course. Only thing I can say is that the private investigative element is that he, because of his special abilities, because he has superhuman powers, vampire kind of powers, he’s able to take on cases that perhaps other people wouldn’t. He’s able to pursue cases that may be unpursuable."(About Mick on Moonlight)













"I’m a big Anne Rice fan. We’re on CBS network TV and there’s only so much we can show and only so much we can do in front of the cameras. We can incorporate anything emotionally behind the characters and how they work. I don’t think the world of Moonlight is quite as erotic as the world of Anne Rice, but the levels of mysticism and the depth of character and the romanticism in her books is definitely there. All of those things are especially present in my character."












"The reality is I may not get the role, which is the conundrum for all actors, but at the end of the day, I'm incredibly grateful just to be considered."(On being considered for the role of James Bond in "Casino Royale")













"Dark, funny, sexy, intriguing and a guilty pleasure."(When asked to describe Moonlight in five words)












"Kevin Hiatt is the new "head's up" on the Strike Team. They've brought him in to lead the Strike Team and potentially take Vic Mackey's place. They've been talking about Vic moving into retirement. They've also been talking about Vic behaving himself and not moving into retirement, and so it's all kind of ambiguous at the moment. And they haven't released that much information as to how well behaved my character is either. But he's certainly… He's come from INS and he's done four years on the border and he's done some gang work as well. But he's pretty street savvy and he's pretty good with his weapon and good with his hands. So we think there may be a little more to it than that."(About describing his character Kevin Hiatt of The Shield)













"It's going good. It's a really scary transition. I've never worked on something like this. It's tough! It's like there's film acting, there's TV acting and then there's "The Shield". That's kind of how I describe it." (Describing his work on "The Shield")













“I realized that every time I’d gone to the movies, I’d walk away with this awful feeling. I don’t know if it was envy or yearning, but I worked out that I was watching people do what I wanted to do.”













“When I was 18 or 19, I was showing off, one day, in front of a group of my friends. A good friend of mine pulled me aside and said, “You know, you’re an actor, and if you don’t do anything about it, you should be ashamed of yourself.” When I thought about it, I realized that he was right. I’d spent my life, to date, walking out of cinemas and theatres, and away from performances, feeling a strange, nostalgic, empty, sick feeling, and I could never explain it to the people I was with. It was this thing that isolated me from people. And then, it all just clicked into place. And so, from that moment,












I pursued it and I haven’t looked back.”












“The first year I was here I was auditioning all the time and got no work. I had no money and a piece of s— car and in the end I had to hock things like my stereo to get by. I was just doing anything to scrape by, working on a building site for $15 an hour. There were times I was thinking, ‘What am I doing, this is crazy’. I was scared because I had no money and no ticket home. That is the time when everyone else packs up and leaves. But I remembered everything my grandfather taught me about the work ethic before he died. He was brought up out in the bush and his advice was ‘put your head down and keep working, son, and you’ll get what’s coming to you’. You just push through.”













“I’ve got to tell you, man, it’s (success) not always about having great talent. Great talent does not always equate to success. I do not think I’m a great talent. I think I’m a medium talent, but I think I understand the business and enjoy the business. It’s a right-place-at-the-right-time kind of business, but it’s also about perseverance.”












“As an actor, you have to get over yourself … so you don’t judge the characters you play or the scenarios you find yourself in. I’m forever finding my mouth on men’s necks or wrists, and yes, it is bizarre, but I am used to it.” (About choosing roles)













“I act because I enjoy telling stories and so that people want to come with me on that journey, you know, is real exciting to me, so I look forward to providing my fan base which is growing, as much exciting new stories in the future as I can.” (About why he became an actor)












“As an artist, you spend a lot of your life maybe not working and training, reading and really trying to further yourself. And the reality is a lot of us never really get to make a living at it. So it brings me great joy to be in demand. It’s a lovely feeling. I’ve worked hard for a long time to be able to choose what I want to do … It’s a lovely feeling.”












“I love working with kids, I’ve never not enjoyed it. But then again maybe I’ve never had a bad kid. The thing about working with children is that there are no walls there, no barriers between you and their vanity. When you’re working with adults, we all have vanity, narcissism, whatever we have that has to do with our ego can potentially get in the way of our work. With kids there is a purity and an innocence regardless of what character they’re playing within them. And so to tap into that is just extraordinary to work with because it’s so true.”(About working with children)












“Once you’ve done a couple of films, I think the whole idea of being a movie star — well I don’t know about the ’star’ thing — but the idea of working regularly in feature films that’s my dream. To go from one character to the next and get to tell a million different stories, that would be wonderful, I’d love to be able to do that.”













“I love playing different roles, the more variety the better. Once I’ve played a role I don’t want to play it again.”












“I didn’t go to leading man school. I went to drama school. I don’t want to play the same role, every role I get.”













“I personally think that you make your own character decisions. And sometimes that stuff never makes it into the final cut of the show.”













“There was a sex scene in The Shield where I was nude – I was fully naked on a chair! There is nothing fun about doing a scene like that. I have had to do a couple of them in my career and it is like — it’s just weird and sort of icky.” (About the chair scene)


© Alex-O-Loughlin International



“I love playing different roles, the more variety the better. Once I’ve played a role I don’t want to play it again.”

Was glaubt ihr welche Rolle er meint???
Nach oben Nach unten
http://www.alex-o-loughlin.net/
montana
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 486
Alter : 60
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.10.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 8:43 am

Moonlight?????,kann ich mir ganz gut vorstellen,weil! es ihn so langsam aus dem Hals hängt ,das er immer wieder auf Moonlight und Mick reduziert wird.

______________________________________________

Intelligenz ist nicht bedrohlich..(Dummheit schon)
Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/419311082
ascara
Best Friend


Weiblich Anzahl der Beiträge : 3091
Alter : 32
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 09.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 9:43 am

Wie alt ist denn das Zitat? Ich erinner mich das er kürzlich in einem Interview gesagt hat, dass er findet das 'Feed' kein guter Film ist...vielleicht würde er diese Rolle nicht nochmal spielen wollen würde...und an Moonlight denke ich auch...man hat es in so vielen Interviews schon gehört, dass es vorbei ist und hier und da...es klang zuletzt wirklich schon sehr genervt..ABER er hat auch wiederrum gesagt, dass er dabei wäre, wenn es einen Film geben würde, AUCH wenn er dann wieder gesagt hat, dass er nicht glaubt, dass es einen geben wird...

______________________________________________

"The dangerous thing we want is more..."
Nach oben Nach unten
montana
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 486
Alter : 60
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.10.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 10:38 am

Hm? Ich fand das Feed ein ganz toller Film war,Alex hat hervorragend gespielt,er sagte auch das er bei diesem Film eine nicht dargewesene Erfahrung gemacht hat...( eine große Herausforderung)aber gut mag sein,das er solch ein Genre nicht mehr spielen will/oder mag.Aber in seiner Situation könnte er aber keine weiteren Rollen mehr ablehnen ...gut Pornos macht er nicht *big smile* (schade) *blush* ähmja.... crazy
lg

______________________________________________

Intelligenz ist nicht bedrohlich..(Dummheit schon)
Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/419311082
stan
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 619
Alter : 63
Ort : Deutschland NRW
Anmeldedatum : 19.10.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 12:23 pm

Montana,wenn schon Porno,dann aber mit ner richtig guten Handlung,nicht so ein Ruck Zuck Ding..*grins* Übrigens finde auch ich dass er in Feed gut war
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 5:59 pm

Feed war ein super Film und Alex hat seine Rolle perfekt verkörpert...

Ich glaube das Zitat sollte nicht übersetzt werden mit "ich hab mal ne Rolle gespielt, die ich nicht mehr spielen würde". Sollte eher so viel heißen wie "wenn ich ein mal eine Rolle gespielt habe, dann will ich sie nicht immer wieder spielen". Das lässt zum einen drauf schließen, dass er nicht sein Leben lang Vampirdetektiv sein will und zum anderen, dass er es einfach mag, als Schauspieler so viele Rollen wie möglich verkörpern zu können. Ist ja auch das besondere an dem Beruf. Man kann immer wieder jemand anders sein... Wenn man nen vollgedeckten Tisch hat isst man ja auch nicht immer nur dieselbe Suppe sondern will möglichst von allem mal probieren.

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
stan
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 619
Alter : 63
Ort : Deutschland NRW
Anmeldedatum : 19.10.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Okt 28, 2009 6:08 pm

Ja genau,das war in einem Interview wo er das sagte und auf die Frage erwiederte,warum er sowas wie TR mache,was ja evtl.7 Jahre laufen kann.Alex--dass,das aber ein sicherer Job wäre,weil er Familie habe,so ungefähr wars glaube ich.
Nach oben Nach unten
Nilu
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 303
Alter : 42
Ort : NRW
Anmeldedatum : 23.09.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Do Okt 29, 2009 9:12 am

Die Frage ist; Meint er wirklich, da gibt es eine Rolle die er nicht wieder spielen würde oder wenn ich eine Rolle gespielt habe, dann spiele ich sie nicht noch einmal??

Sollte es ersteres sein, dann denke ich, er meint FEED. Ich kann mich erinnern, das er mal zu ein paar Statistenmädels zu 3R gesagt hat, das es ein schlechter Film ist, als diese ihn darauf hingewiesen hatten, das sie FEED gesehen hätten.
Wisst Ihr was ich meine?
Nach oben Nach unten
http://alex-oloughlins-rooms.com/
jaredskittycat
Best Friend
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2181
Alter : 46
Ort : na hier !....und ab und an Berlin
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Fr Okt 30, 2009 5:07 am

Niluno schrieb:

Wisst Ihr was ich meine?

also ich nicht..... würde aber gerne dazu aufgeklärt werden wenn es jemand wissen sollte. :zwinker:

ich weiß zwar nicht was er damit sagen will das es ein schlechter film sei *dontknow* ich finde ihn mehr als super gemacht.

wenn ich jetzt böse wäre würde ich sagen ein schlechter film weil wir nicht ALLES sehen dürften rofl
ansonsten einfach genial gemacht.

obwohl ich ihn verstehen kann wenn man als kreativer künstler egal welcher art auf eine einzige nummer reduziert wird, aber ich vermisse mick trotzdem :P


lg cat

______________________________________________


Einen dicken Knuddler an Ascara für diesen Ava! Dankeschön !!!
Nach oben Nach unten
Eliana
Moderator
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 156
Alter : 43
Ort : München
Anmeldedatum : 29.09.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Fr Okt 30, 2009 5:51 am

So ich habe mal angefangen die lange Zitatenliste von Anju auf Seite 1 mit der deutschen Übersetzung zu füllen. Darf jeder wer möchte fortführen, ansonsten mache ich es Stück für Stück.
Nach oben Nach unten
NobodyKnowsNina
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7347
Alter : 32
Ort : Ba-Wü
Anmeldedatum : 20.08.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   So Mai 02, 2010 10:45 am

"I would most like to share the screen with Daniel Day Lewis... he's the greatest."

"The worst thing about fame is people changing around you. Yeah that's the worst thing about fame. You don't necessarily change but people around you start to change because they think you are gonna change. It's a very.... odd experience."

______________________________________________

Nach oben Nach unten
http://disgruntledcustomer.tumblr.com
leiCa
Co-Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 6142
Alter : 52
Ort : NRW
Anmeldedatum : 14.10.09

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Jun 04, 2014 3:12 pm

Hust... Pust...
Mal ein bisschen Staub aufwirbeln ;-)

Ich habe hier in >>DIESEM<< Interview Aussagen von Alex entdeckt, die mir noch nicht untergekommen sind oder die ich vielleicht vergessen habe.
Fakt ist, ich würde meine Ersparnisse zusammenkratzen um mal seine eigenen Songs von ihm gespielt zu hören. So so so sehr gerne!

Zitat :
I write music just for me. I’m certainly not good enough to do it on any kind of a level but I enjoy that time because it’s quiet.

I love rock and blues and I play the guitar but I never practiced enough to be good enough to do anything with it. But it’s something that brings me great joy. I write songs for personal reasons. It’s an expression. It’s yet another expression of my art and that helps me be clear about what I’m doing in my chosen profession.


Wieso wusste ich nicht, dass er auch seine eigenen Songs schreibt? Das ist so UNFFF - ich habe keine Worte. Michelle Borth hat ja mal gesagt, er wäre echt gut und ich will will will... Es gibt Handykameras mein Gott!!!

(ich habe auf meinem PC noch ein paar unsortierte Zitate von Alex... Interesse auf mehr? Die meisten sind nämlich sicherlich in unseren Interviews zu finden.)

______________________________________________

Nach oben Nach unten
https://www.instagram.com/pinsel2go/
buggie
Bodyguard
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 325
Alter : 47
Ort : Livorno-Italien / Koeln
Anmeldedatum : 08.08.13

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Mi Jun 04, 2014 9:06 pm

@leica

Schön, was Du da ausgegraben hast!  *applaus* 
Hebe mal die Hand, hätte gerne mehr davon  pinkglasses , hinke nämlich den Interviews aus technischen Gründen immer Lichtjahre hinterher  pardon 

______________________________________________

Nach oben Nach unten
arni1702
Patenschildkröte Mathilda
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2842
Alter : 55
Ort : Bora Bora
Anmeldedatum : 22.06.12

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Do Jun 05, 2014 11:30 am

Ich hätte bitte gerne drei Wünsche frei ...

1. Ich will eine CD mit Original-Songs von ihm und gesungen von und mit seiner schnurrigen Gänsehaut-Original-Stimme!

2. Ich will ein entsprechendes Musikvideo mit dem Original-Interpreten dazu, gerne auch in endloser Maxi-Super-Dauerschleife bis zum Abwinken!

3. Ich will weitere Zitate, unsortiert oder sortiert, ist mir dabei schnuppe. Die können und dürfen doch nicht einfach so auf einem Compi rumschimmeln, leica!

MIST! Ich habe das dumpfe Gefühl, dass sich maximal Punkt 3. erfüllt!  *cry*

______________________________________________

Nach oben Nach unten
chilli88
Manager
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 704
Alter : 29
Ort : Berlin - Heilbronn
Anmeldedatum : 28.06.12

BeitragThema: Re: Zitate von Alex   Do Jun 05, 2014 1:57 pm

Liebe Arni ich rubbel gleich mal mit an der Wunderlampe und dann klappts vielleicht doch mit allen drei Wünschen!  *big smile* Aber mit Nummer drei würde ich mich vorerst auch zufrieden geben.. *rüber lins zu leica* *blush*

______________________________________________


************  
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zitate von Alex   

Nach oben Nach unten
 

Zitate von Alex

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alex O´Loughlin International - Community :: ALEX O´LOUGHLIN - GERMAN COMMUNITY :: Alex O'Loughlin - Zur Person :: Zur Person-
Gehe zu: